Nachrichtenarchiv "Leistungssport"

Schach-Club Kreuzberg 1 in die 2.Bundesliga aufgestiegen!

Relegationskämpfe gegen super-starke Rüdersdorfer und Kirchweyerer mit jeweils 4,5:3,5 gewonnen!

Veröffentlicht von Christian Syré am

Foto, v.l.n.r.: Aron Moritz (8/9 in der OLNO und 1,5/2 in den Stichkämpfen), FM Maximilian Paul Mätzkow, CM Aaron Matthes, Constantin Vogel, FM Robert Glantz - spielte glan(t)zvoll am Spitzenbrett, Frederick Dathe (7/9 in der OLNO und 1,5/2 in den Stichkämpfen), FM Julian Grötzbach, Michael Strache;
auf dem Foto fehlen: FM Bastien Dubessay, IM Dr. Manfred Glienke, IM Natan Birnboim, FM Daniel Holzapfel, Yosime Flood

 

Wunder geschehen,

das sang schon NENA in Hamburg.

Und in Hamburg/ Eppendorf hat das junge Team vom Schach-Club Kreuzberg das Unglaubliche geschafft!

 

1. Runde der Relegation: SC Kreuzberg - SV Glückauf Rüdersdorf 4,5 - 3,5

Der Elo-Durchschnitt der beiden Teams ist 2253 : 2422.

 

SV Glückauf Rüdersdorf         SC Kreuzberg    
                               
1 GM 2522   Bartlomiej Heberla   1 : 0     Robert Glantz GER 2385 FM 1
2 IM 2518   Jan Klimkowski   0 : 1     Bastien Dubessay FRA 2238 FM 3
3 GM 2481   Marcel Kanarek   ½ : ½     Maximilian Paul Mätzkow GER 2235 FM 4
4 GM 2501   Arkadiusz Leniart   ½ : ½     Aaron Matthes GER 2215 CM 5
6 IM 2405   Marcin Sieciechowicz   1 : 0     Julian Grötzbach GER 2204 FM 6
7 FM 2334   Marcin Steczek   0 : 1     Aron Moritz GER 2286   7
9 FM 2342   Piotr Dudzinski   ½ : ½     Michael Strache GER 2222   9
12   2272   Piotr Mickiewicz   0 : 1     Frederick Dathe GER 2235   11

 

2. Runde der Relegation: SC Kreuzberg - SK Kirchweihe II 4,5 - 3,5

Der Elo-Durchschnitt der beiden Teams ist 2246 : 2368.

 

SK Kirchweyhe II     -   SC Kreuzberg    
                               
1 GM 2465   Mladen Palac   0 : 1     Robert Glantz   2385 FM 1
3 IM 2424   Tobias Kügel   ½ : ½     Maximilian Paul Mätzkow   2235 FM 4
4 GM 2428   Ivan Zaja   ½ : ½     Aaron Matthes   2215 CM 5
5 GM 2372   Blazimir Kovacevic   ½ : ½     Julian Grötzbach   2204 FM 6
6 GM 2410   Petar Genov   ½ : ½     Aron Moritz   2286   7
7 FM 2332   Bojan Medak   ½ : ½     Michael Strache   2222   9
9 FM 2276   Srdjan Vernacki   ½ : ½     Frederick Dathe   2235   11
10 FM 2236   Pero Ascic   ½ : ½     Constantin Vogel   2183   12

 

https://ergebnisdienst.schachbund.de/bedh.php?liga=stich

 

SC Kreuzberg am HBF

Endlich in Berlin HBF angekommen und noch immer voll ausgelassener Stimmung

 

Vom Kreuzberger Aufstieg profitieren auch andere Berliner Vereine. Von König Tegel kamen Dankesgrüße und SK Zehlendorf 2 verbleibt wohl in der Landesliga.

 

Zuvor hatte SC Kreuzberg schon sein Meisterstück in der OLNO abgeliefert:

4:4 hieß es in der 2. Runde gegen König Tegel mit zwei GM´s im Team.



5,5:2,5 war das Sensations-Resultat in der 5. Runde gegen Schachfreunde Berlin II mit einem GM und zwei IM´s

 

5:3 war die finale 9. Runde gegen Empor Berlin mit zwei serbischen GM´s und zwei IM´s

 

 

Oberliga Nord-Ost

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kategorien: Aus den Vereinen, Bundesliga/Oberliga, Leistungssport, Presse, Turniere

Live-Partienanalyse zum Kandidatenturnier 2024

Veröffentlicht von Marcus Gretzer am

Vom 03. bis 22. April 2024 trifft die Weltelite des Schachsports (mit Ausnahme von Magnus Carlsen) beim Kandidatenturnier im kanadischen Toronto aufeinander, um den Herausforderer von Weltmeister Ding Liren zu ermitteln. Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden präsentiert sich aktuell Jan Nepomnjaschtschi als Tabellenführer. Am 10. April (Mittwoch) blicken die beiden Schachfreunde Udo Hoffmann und Rainer Polzin ab 20.00 Uhr zurück auf bereits gespielte Partien und kommentieren live den Beginn der 6. Runde:

6. Runde, 10. April 2024
D. Gukesh Hikaru Nakamura –:–
Santosh Gujrathi Vidit Alireza Firouzja –:–
R. Praggnanandhaa Nicat Abasov –:–
Jan Nepomnjaschtschi Fabiano Caruana –:–

Das Spiellokal in der Schöneberger Bülowstraße ist ab 19:30 Uhr geöffnet. Gäste sind sehr willkommen - kein Eintritt. Bitte unbedingt beachten: Besucher müssen bei „Esperanto e.V. - Treffpunkt Huzur“ (unten links am Klingelbrett) klingeln. Die Tür wird dann mittels Türöffners geöffnet.

Beginn ist 20 Uhr: Nachbarschaftstreffpunkt“, Bülowstr. 94 / Ecke Frobenstraße, 10783 Berlin

Kategorien: Aus den Vereinen, Leistungssport, Turniere

Senioren-Europa-Meisterschaft in Lublin/Polen beendet

WIM Annett Wagner-Michel wieder Siegerin bei den Frauen

Veröffentlicht von Christian Syré am

Die Senioren-Europa-Einzelmeisterschaft in den Kategorien 65+ und 50+ fand vom 04. bis 14. Juli 2022 in Lublin/ Polen statt. Ohne umzusteigen, konnten wir per Flixbus von Berlin aus bis Lublin durchfahren. Lublin hat 340.000 Einwohner, liegt etwa 60 km von der ukrainischen Grenze entfernt, hat eine sehr wechselvolle Geschichte mit unterschiedlichsten Besatzungen und war mal Hauptstadt Polens.

In der Altersgruppe 65+ belegten die Berliner FM Michael Schulz, FM Christian Syré mit je 5,5 Punkte aus neun Partien und WIM Annett Wagner-Michel mit 4,5 Punkten den 9., 10. und 18. Platz bei 33 Teilnehmern. Damit blieben leider alle drei Spieler unter ihren Erwartungen und verloren Rating-Punkte. Mit acht IM/WIM und sieben FM/WFM war dieses Turnier viel stärker besetzt als im Vorjahr.

Europameister 65+ wurde der schwedische IM Nils-Gustaf Renman mit 7,5 Punkten vor den Engländern FM Terry Chapman mit 6,5 Punkten und FM Anthony Stebbings mit 6 Punkten.

WIM Annett Wagner-Michel, die im Vorjahr in den ersten Runden in Budoni/ Sardinien die internationalen Meister Renman und Lederman besiegen konnte und Senioren-Europameisterin 65+ wurde, war auch diesmal beste weibliche Teilnehmerin vor WFM Irena Kasprzyk mit 4 Punkten und WFM Elzbieta Sosnowska mit 3,5 Punkten. Der Veranstalter wollte bei nur drei Frauen keinen Titel vergeben, ließ aber die deutsche Nationalhymne spielen. Laut FIDE-News ist Annett European Woman Senior 65+ Champion und für die World Senior Championship 2023 qualifiziert!

Ein weiterer deutscher Vertreter, Joachim Neumann aus Neumünster, belegte Platz 13 mit 5 Punkten.

Europameister 50+ wurde Großmeister Martin Mrva / Slowakei mit 7 Punkten vor CM Dariusz Klimaszewski/ Polen mit 6,5 Punkten und FM Povilas Lasinskas/ Litauen mit 6 Punkten.

Mit Torsten Warnk aus Bensheim gab es in dieser Gruppe nur einen deutschen Vertreter, der mit 4,5 Punkten den 16. Platz bei 23 Teilnehmern belegte.

 

Bericht der FIDE

Endstand/Ergebnisse 65+

Partien ESCC 65+

Partien bei chess24.com

Foto: europechess.org/

 

 

FM Christian Syré

Senioren-Referent des BSV
E-Mail: ch.syre@gmail.com

Kategorien: Frauenschach, Leistungssport, Seniorenschach, Turniere

Pokalsieger SK Zehlendorf: v.l.n.r.: FM Leonid Sawlin, GM Jakob Meister, IM Alexander Lagunow, IM Raphael Lagunow, FA Bernhard Riess (BSV-Vizepräsident)

Der SK Zehlendorf gewinnt den Mannschaftspokal 2020-2021

Veröffentlicht von Bernhard Riess am

Rund anderthalb Jahre nach dem ursprünglich geplanten Ende konnte die Berliner Mannschafts-Pokal-Meisterschaft 2020 doch noch zum Abschluß gebracht werden. In einem spannenden Finale, das im Vereinsheim des TSV Mariendorf 1897 durchgeführt und auf ChessBase und Chess24 live übertragen wurde, behielt der SK Zehlendorf mit 3:1 die Oberhand über den SC Rotation Pankow und sicherte sich den Titel. Beide Vereine werden den BSV bei der nächsten Deutschen Pokal-Mannschafts-Meisterschaft vertreten.

Zum Download der Partien geht es hier.

Zur Turnierseite geht es hier.

Kategorien: Leistungssport, Spielausschuß, Turniere

Finale der BPMM 2020 am Samstag mit Live-Übertragung

Beginn um 11 Uhr

Veröffentlicht von Bernhard Riess am

Am Samstag 30.10.2021 um 11 Uhr findet mit anderthalb Jahren Verspätung das Finale des Mannschaftspokals 2020 - 2021 statt. Gespielt wird im Vereinsheim des TSV Mariendorf 1897.

Die Finalisten sind der SK Zehlendorf und der SC Rotation Pankow.

 

Live-Übertragung bei ChessBase hier.

Live-Übertragung bei Chess24 hier.

Live-Übertragung bei DGT LiveChess hier.

Kategorien: Leistungssport, Spielausschuß, Turniere