Nachrichtenarchiv "Seniorenschach"

Veröffentlicht von am

Die 39. Offene Berliner Senioren-Meisterschaft wirft ihre Schatten voraus.

Vom 24.01. bis 01.02.2023 soll bei der TSG Oberschöneweide wieder mit 150 Teilnehmern gespielt werden - wie vor der Pandemie.

Zur Ausschreibung geht es hier.

Zur Teilnehmerliste auf chess-results geht es hier.

Kategorien: Seniorenschach, Turniere

Vizeeuropameister der Senioren 50+ - Berlin 1 v.l.n.r. mit IM Marco Thinius, GM Robert Rabiega, Dr. Matthias Kribben, IM Lars Thiede und IM Alexander Lagunow

Veröffentlicht von am

Vom 27. Oktober bis zum 04. November fanden in Dresden die Mannschafts-Europameisterschaften der Senioren statt. Dabei gab es für die Berliner Senioren mehrere große Erfolge. In der Altersklasse 50+ sicherte sich Berlin 1, organisiert von unserem Ehrenpräsidenten Dr. Matthias Kribben, die Vize-Europameisterschaft noch vor Deutschland 1. Die zweite Berliner Auswahl sicherte sich einen starken fünften Platz.

In der Altersklasse 65+ konnte das Team der Lasker Schachstiftung um Dr. Gerhard Köhler mit den Berliner Spielern GM Jakob Meister und GM Sergey Kalinitschew den Europameistertitel erringen!

Kategorien: Seniorenschach, Turniere

Veröffentlicht von am

Die 24. Senioren-Mannschafts-Europa-Meisterschaft findet vom 27.10. bis 04.11.2022 in den Kategorien 50+ und 65+ in Dresden statt.

Berlin ist mit den Teams Berlin 1 und Berlin 2 (50+) sowie SC Kreuzberg und Germany 2 (65+) gut vertreten. Dazu spielen noch WIM Brigitte Burchardt und WIM Annett Wagner-Michel im Team Germany Women (65+).

Nach 4 von 9 Runden liegt das Team von Berlin 1 bei der Ü50 auf Medaillenkurs: vlnr.: Teamcaptain Dr. Matthias Kribben (1/1), GM Robert Rabiega (2/3), IM Alexander Lagunow (3,5/4), IM Marco Thinius (3/4), IM Lars Thiede (3/4). (Foto: Susanne Schulz)

 

Zur Turnier-Homepage geht es hier.

Zu den Ergebnissen und Tabellen bei chess-results geht es hier (Achtung, neue Links!): 50+ 65+

Zur Live-Übertragung bei ChessBase geht es hier: 50+ 65+

Zur Live-Übertragung bei Chess24 geht es hier: 50+ 65+

Kategorien: Seniorenschach, Turniere

Veröffentlicht von am

Die 24. Senioren-Mannschafts-Europa-Meisterschaft findet vom 27.10. bis 04.11.2022 in den Kategorien 50+ und 65+ in Dresden statt.

Berlin ist mit den Teams Berlin 1 und Berlin 2 (50+) sowie SC Kreuzberg und Germany 2 (65+) gut vertreten. Dazu spielen noch Brigitte Burchardt und Annett Wagner-Michel im Team Germany Women (65+).

Zur Turnier-Homepage geht es hier.

Zu den Ergebnissen und Tabellen bei chess-results geht es hier (Achtung, neue Links!): 50+ 65+

Zur Live-Übertragung bei ChessBase geht es hier: 50+ 65+

Zur Live-Übertragung bei Chess24 geht es hier: 50+ 65+

 

Kategorien: Seniorenschach, Turniere

Süddeutsche Landesverbände, insbesondere Württemberg, dominierten!

Veröffentlicht von am

Obiges Foto:
Berlin (linke Seite) verlor 1,5 : 2,5 in der Aufstellung: FM Christian Syré,
FM Dr. Friedrich Baumbach, FM Michael Schulz und Thomas Glatthor

gegen Sachsen-Anhalt I
(FM Michael Becker, IM Heinz Liebert, Dr. Gerhard Köhler und Burkhard Bauer).

 

Obwohl ich mit drei Monaten Vorlauf Interessenten für Magdeburg gesucht habe und sogar am 01.07.22 einen zweiten Aufruf startete, konnten wir nur eine 65+ Mannschaft melden und kein Team für 50+. Theoretisch möglich wären jeweils zwei Teams gewesen.

Mit FM Michael Schulz, FM Dr. Friedrich Baumbach, Thomas Glatthor, André Jaeger und mir war unsere Berliner Mannschaft nominell nicht so stark wie im Vorjahr, als wir den Titel gewannen.
So endeten zwei Wettkämpfe mit 2:2, leider auch gegen MV oder wurden knapp verloren wie gegen Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Niedersachsen.

 

Ergebnisse:

Württemberg ist Deutscher Mannschaftsmeister der Senioren in beiden Altersklassen: 50+ und 65+!

 

Kategorie 65+

1.Württemberg             12/14 MP, 18,5 BP
2.Baden I                     12 MP,      17,0 BP
3.Hessen                      10 MP,      17,0 BP

11.Berlin                       6 MP,     14,5 BP

 

Kategorie 50+

1.Württemberg    13 MP
2.Bayern I           11 MP
3.Baden              10 MP

MP = Mannschaftspunkte, BP = Brettpunkte

 

Berichte:

Ergebnisse auf chess-results :                                        50+ ; 65+                

Live-Partien (chess24.com) an acht Brettern pro Runde:   50+ ; 65+                

DWZ-Auswertung (extern, schachbund.de):                    50+ ; 65+         

 

Die besten Brettspieler in 65+ sind:

Brett 1: GM Sergey Kalinitschew (Mitte),
Brett 2: FM Dr. Christian Clemens (2.v.l.),
Brett 3: FM Erhard Frolik (l.),
Brett 4: Georg Nippgen (2.v.r.),
bester Reservespieler: André Jaeger (r.) vom SC Rochade Berlin mit einer Leistung von 2173, bei einer DWZ von 1841 sind es fast 60 DWZ-Punkte Zuwachs! André meinte, er bekam immer DAS aufs Brett, womit er sich in der Vorbereitung befasst hatte.

Für das nächste Jahr hoffe ich, daß sich mehr Interessenten für die DMMdLV zur Verfügung stellen. Und ich werde im Januar anfangen, für diese Meisterschaft zu werben.

 

FM Christian Syré
Senioren-Referent des BSV
Tel. 67 92 50 44
E-Mail

 

Kategorien: Seniorenschach, Turniere

FM Christian Syré vor FM Jürgen Brustkern und Thomas Glatthor

Veröffentlicht von am

 

Im Rahmen der 48. Berliner Senioren-Woche richtete das Bezirksamt Schöneberg-Tempelhof in den Räumen der Seniorenfreizeitstätte „Am Mühlenberg“ das erste Hans-Christian Ströbele Gedenkturnier für Senioren aus.

Der Spitzen-Politiker (Bündnis 90/Die Grünen) war Ende August mit 83 Jahren verstorben. Die Idee, ein Turnier zu Ehren des Amateur-Schachspielers Ströbele auszutragen, war dem Schöneberger Bürgermeister Jörn Oltmann eine Herzensangelegenheit.

 

 

Hans-Christian Ströbele (1939 - 2022)



Paul Meyer-Duncker, Berlins Schachpräsident, beschrieb in seinem Grußwort Hans-Christian Ströbele

als eine außergewöhnliche Persönlichkeit der deutschen Politik. Er galt als ´grünes Gewissen´ und auch wenn er politisch nicht nur Freunde hatte, so stand auch für seine größten politischen Gegner sein hohes Maß an Integrität außer Frage. Seine Geradlinigkeit war bewundernswert.

Hans-Christian Ströbele war auch ein begeisterter Schachliebhaber, sei es beim Simultanspiel (Remis gegen Ex-Weltmeister Anatoli Karpow), als Teilnehmer am Berliner Politiker-Schachturnier und schließlich durch Übernahme der Schirmherrschaft für das Turnier.“

 

In dem Nachruf von André Schulz auf chessbase.com heißt es:

"Entgegen seiner Profession als Anwalt fühlte sich Hans-Christian Ströbele am Schachbrett nicht der Verteidigung verpflichtet, sondern setzte auf Angriff und Konfrontation", was Meyer-Duncker “als gar nicht widersprüchlich“, empfand, „sondern im höchsten Maße passend“.

Schließlich war es Hans-Christian Ströbele, der als Anwalt auch die ´Konfliktverteidigung´ maßgeblich prägte, eine aggressive Verteidigungsform unter Nutzung aller Möglichkeiten der Strafprozessordnung. Und genauso spielte er Schach. Egal ob neben oder auf dem Brett, eine Auseinandersetzung mit Hans-Christian Ströbele forderte stets die gesamte Aufmerksamkeit und Schärfe des Geistes seines Gegenüber ein.“

 

Zum Turnierverlauf:

 

Wie fast alle Turniere, die zum ersten Mal ausgetragen werden, litt das Gedenkturnier unter den typischen „Kinderkrankheiten“. Plötzliche Termine und durch Corona bedingte Infektionen führten leider zu kurzfristigen Absagen.

Die Qualität des kleinen, aber feinen Teilnehmerfelds, konnte sich jedoch sehen lassen.

Drei FIDE-Meister, darunter der amtierende Berliner Schnellschachmeister Jürgen Brustkern und zwei > DWZ-2150-Spieler, versprachen einen interessanten Turnierlauf.

Schon die erste Runde brachte die Vorendscheidung! Der Senioren-Referent, FM Christian Syré, bestrafte die zu optimistische Eröffnungsbehandlung Brustkerns und erledigte die ungeschützte weiße Majestät im Mattangriff.

Dass es noch einmal spannend wurde, dafür sorgte ausgerechnet der DWZ - Schwächste im Feld! In einer verwickelten Stellung setzte Karl Heinz Gaul (SC Schwarz-Weiß Lichtenrade) den Neu - SC Kreuzberger in einer „Zeitnotschlacht“ erheblich unter Druck und gewann gegen seinen perplexen Gegner wegen Zeitüberschreitung!

Da Brustkern sich von seiner Startniederlage gut erholte und alle weiteren Partien - so auch Syré - gewann, führte das FM-Duo nach der letzten Runde mit 6 Punkten.

Die Entscheidung, wer den schönen Wander-Pokal mit nach Hause nehmen kann, fiel anhand der Buchholzwertung. Diese sprach aufgrund des direkten Vergleichs deutlich für den Berliner Senioren-Referenten.

Thomas Glatthor (SK CAISSA Hermsdorf-Frohnau) spielte ein starkes Turnier und wurde mit dem Bronzeplatz belohnt.

Das Turnier fand in einer kämpferischen (nur eine Punkteteilung!) und sehr fairen Atmosphäre statt.

Zum Schluss möchte ich gerne den Berliner Schach-Präsidenten zitieren, der seine Hoffnung ausdrückt,

“... dass aus dem heutigen Tag und der erstmaligen Ausrichtung eine schöne, würdevolle Tradition wird."

Dem kann sich der Autor nur anschließen!

 

Endstand nach 7 Runden:

1.-2. FM Christian Syré      6,0 P., 20,5 Buchholz

        FM Jürgen Brustkern 6,0 P., 18,5 Buchholz

3.     Thomas Glatthor        4,5 P.

4.     Matthias Ahlberg        4,0 P.

5.     FM Michael Schulz     3,0 P.

6.     Thomas Frübing         2,5 P.

7.-8. Karl-Heinz Gaul         1,0 P.

        Hellmut Klevenow      1,0 P.

 

Text: Jürgen Brustkern

 

Foto: Dr. Hans-Joachim Schneider

von links: FM Jürgen Brustkern, FM Christian Syré, Thomas Glatthor

 

Kategorie: Seniorenschach

Veröffentlicht von am

Ausschreibung 1. Hans-Christian-Ströbele-Gedenkturnier

- Senioren Schnellschachturnier -

Veranstalter: Bezirksamt Tempelhof Schöneberg
Amt für Soziales - Seniorenarbeit
Im Rahmen der 48. Berliner Seniorenwochen

Termin: Mittwoch, den 28. September 2022

Beginn: 13.30 Uhr

Registrierung ab 13.15 Uhr, bitte pünktlich!

Spielort: Seniorenclub Am Mühlenberg 12, 10825 Berlin
Barrierefreiheit und keine Maskenpflicht

Kategorien: Seniorenschach, Turniere

Seniorenmeisterschaften als ein Teil des jährlichen Schachgipfels des DSB

Veröffentlicht von am

 

Die Seniorenmeisterschaften 2022 mit

klassischem Turnier,

Blitz- und

Schnellschach

mit etwa 300 Teilnehmern zahlenmäßig der größte Anteil am Schachgipfel des Deutschen Schachbundes.

 

Termin und Ort: 12. bis 20.8.2022 in Magdeburg im Turnier-Hotel Maritim.

 

Kategorie 65+ (197 Teilnehmer)

 

Endstand/ Männer:

  1. IM Yuri Boidman  (SC Heimbach-Weis/Neuwied) mit 7,5 Punkten

  2. FM Hans-Joachim Vatter (SC Emmendingen) 1937 mit 7,5 Punkten

  3. IM Klaus Klundt (SC Heusenstamm) mit 7,0 Punkten

 

Frauen:

  1. Liubov Orlova/ TSV IFA Chemnitz mit 5,5 Punkten

  2. Rosemarie Sand/ SF Pfullingen mit 4,0 Punkten

  3. Ilse Garms/ ESV 1949 Eberswalde mit 4,0 Punkten

 

Deutscher Nestorenmeister:

  1. IM Klaus Klundt (SC Heusenstamm) mit 7,0 Punkten

  2. Erich Krüger (Schachfreunde Katernberg) mit 6,5 Punkten (90 Jahre!)

  3. FM Dr. Gottfried Braun (Schachgemeinschaft Leipzig) mit 6,0 Punkten (89 Jahre!)

 

 

14 Berliner Vertreter:

 

Platz

Name

Verein

Punkte

9

IM Dr. Manfred Glienke

SC Kreuzberg

6,5

23

FM Christian Syré

SC Kreuzberg

6

29

FM Dr. Wolfram Heinig

SK Zehlendorf

6

54

Michael Steiger

SC Kreuzberg

5

61

Dr. Klaus Kapr

SC Friesen Lichtenberg

5

81

FM Michael Schulz

SC Zitadelle Spandau 1977

4,5 / 6

101

Manfred Schräpel

BSV 63 Chemie Weißensee

4,5

105

Klaus-Michael Hansch

SC Weisse Dame

4,5

114

FM Peter Rahls

SK Zehlendorf

4,0 / 5

119

Ulrich Huhn

SF Siemensstadt

4

124

Dr. Erik Rausch

SC Kreuzberg

4,0 / 8

132

Joachim Schubert

SC Friesen Lichtenberg

4

137

Dr. Helmut Pöltelt

SC Eintracht Berlin

4

186

Dr. Eberhard Wahner

SC Eintracht Berlin

2,5

 

 

 

Kategorie 50+ (95 Teilnehmer)

 

Endstand/ Männer:

  1. IM Arno Zude (SV 1920 Hofheim) mit 7,5 Punkten

  2. Juan de Roda Husman (Schachverein Horst-Emscher) 31 mit 7 Punkten

  3. FM Peter Wacker (Klub Kölner Schachfreunde) mit 6,5 Punkten

 

Frauen:

  1. Birgit Schneider (SC Niefern-Öschelbronn) mit 5,5 Punkten

  2. Andrea Hafenstein (vereinslos) mit 3,5 Punkten

  3. Sabine Plauth-Herr (Schfr. Mainz 1928) mit 3,5 Punkten

 

6 Berliner Vertreter:

 

Platz

Name

Verein

Punkte

18

FM Olaf Raitza

TSG Oberschöneweide

5,5

20

Frank Dreke

SV Mattnetz Berlin

5,5

29

Ronald Witte

BSV 63 Chemie Weißensee

5

59

Maik Kopischke

SG Weißensee 49

4

67

Manfred Lenhardt

SC Weisse Dame

3,5

73

Ali Aloush

SV Turbine Berlin

3,5

 

Ergebnisse bei ChessResult

 

Partien bei chess24.com 65+ / 50+

 

Partien bei lichess 65+

 

Partien bei chessbase.com 65+ / 50+

 

Berichte und Fotos:

 

Schachgipfel-Fotoalbum

 

Resümee:

 

20 Berliner Schachspieler waren bei diesem großen Schachfestival dabei. Leider gelang keinem Teilnehmer der große Wurf wie letztes Jahr dem Kreuzberger FM Ralph-Axel Simon.

 

Als Schiedsrichter/Organisatoren waren in Magdeburg im Einsatz:

 

unser BSV-Präsident Paul Meyer-Dunker, Öffentlichkeitsarbeit des DSB

unser Vize-Präsident und ISR Bernhard Riess, stellv. Hauptschiedsrichter

ISR Lothar Oettel, Hauptschiedsrichter

ISR Martin Sebastian, Organisation

ISR Eckart Stets, Organisation

ISR Brigitte Große-Honebrink, Schiedsrichterin der Frauen-Meisterschaft

Frank Hoppe, Fotograf

 

und die gesamte Geschäftsstelle des Deutschen Schachbundes.

 

In Magdeburg wurden diesmal über 100 deutsche Meistertitel vergeben.

 

Kurzum, es war ein großes Event!

 

Christian Syré

 

Senioren-Referent des BSV

E-Mail

Kategorien: Schiedsrichter, Seniorenschach, Turniere, Öffentlichkeitsarbeit

WIM Annett Wagner-Michel wieder Siegerin bei den Frauen

Veröffentlicht von am

Die Senioren-Europa-Einzelmeisterschaft in den Kategorien 65+ und 50+ fand vom 04. bis 14. Juli 2022 in Lublin/ Polen statt. Ohne umzusteigen, konnten wir per Flixbus von Berlin aus bis Lublin durchfahren. Lublin hat 340.000 Einwohner, liegt etwa 60 km von der ukrainischen Grenze entfernt, hat eine sehr wechselvolle Geschichte mit unterschiedlichsten Besatzungen und war mal Hauptstadt Polens.

In der Altersgruppe 65+ belegten die Berliner FM Michael Schulz, FM Christian Syré mit je 5,5 Punkte aus neun Partien und WIM Annett Wagner-Michel mit 4,5 Punkten den 9., 10. und 18. Platz bei 33 Teilnehmern. Damit blieben leider alle drei Spieler unter ihren Erwartungen und verloren Rating-Punkte. Mit acht IM/WIM und sieben FM/WFM war dieses Turnier viel stärker besetzt als im Vorjahr.

Europameister 65+ wurde der schwedische IM Nils-Gustaf Renman mit 7,5 Punkten vor den Engländern FM Terry Chapman mit 6,5 Punkten und FM Anthony Stebbings mit 6 Punkten.

WIM Annett Wagner-Michel, die im Vorjahr in den ersten Runden in Budoni/ Sardinien die internationalen Meister Renman und Lederman besiegen konnte und Senioren-Europameisterin 65+ wurde, war auch diesmal beste weibliche Teilnehmerin vor WFM Irena Kasprzyk mit 4 Punkten und WFM Elzbieta Sosnowska mit 3,5 Punkten. Der Veranstalter wollte bei nur drei Frauen keinen Titel vergeben, ließ aber die deutsche Nationalhymne spielen. Laut FIDE-News ist Annett European Woman Senior 65+ Champion und für die World Senior Championship 2023 qualifiziert!

Ein weiterer deutscher Vertreter, Joachim Neumann aus Neumünster, belegte Platz 13 mit 5 Punkten.

Europameister 50+ wurde Großmeister Martin Mrva / Slowakei mit 7 Punkten vor CM Dariusz Klimaszewski/ Polen mit 6,5 Punkten und FM Povilas Lasinskas/ Litauen mit 6 Punkten.

Mit Torsten Warnk aus Bensheim gab es in dieser Gruppe nur einen deutschen Vertreter, der mit 4,5 Punkten den 16. Platz bei 23 Teilnehmern belegte.

 

Bericht der FIDE

Endstand/Ergebnisse 65+

Partien ESCC 65+

Partien bei chess24.com

Foto: europechess.org/

 

 

FM Christian Syré

Senioren-Referent des BSV
E-Mail: ch.syre@gmail.com

Kategorien: Frauenschach, Leistungssport, Seniorenschach, Turniere

Update zum 08.06.2022!

Veröffentlicht von am

Liebe Schach-Seniorinnen und -Senioren der Altersgruppen 50+ und 65+!

Um Vierer-Manschaften in beiden Kategorien zu bilden, fehlen noch Interessenten.

Der Termin der Deutschen Senioren-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände ist 29.08. - 04.09.2022.

Ziel ist nicht unbedingt Deutscher Meister zu werden wie in den Jahren zuvor, sondern den Berliner Schachverband zu vertreten und Senioren-Schach zu spielen.

Magdeburg ruft:
Besichtigung des Hundertwasserhauses, siehe Foto oben, des Altbauquartiers (Jugendstil), klassisches Konzert im Magdeburger Dom, Elbterrassen, Elberadweg, Besuch des "Mückenwirts" an der Elbe etc. sind nur einige Highlights.
Geschichtsinteressierte könnten der Frage auf den Grund gehen, was es mit der "Magdeburger Hochzeit" während des 30jährigen Krieges auf sich hat.

 

Ich fordere insbesondere Spieler mit einer DWZ zwischen 1300 und 2100 (Normale bis herausragende Vereinsspieler nach wiki) auf, sich für eine Teilnahme zu entscheiden.

Ausschreibung

Vorläufige Meldung der Anzahl der Mannschaften bis 15.7.2022


Endgültige Meldung der Anzahl Mannschaften je Kategorie und der vorläufigen Mannschaftsaufstellungen bis 31.7.2022

 

FM Christian Syré
Senioren-Referent des BSV
E-Mail: ch.syre@gmail.com

Kategorien: Seniorenschach, Turniere