Nachrichtenarchiv "Turniere"

17 Teilnehmer in Heiligensee.

Veröffentlicht von am

Nach einem Jahr Pause fand gestern beim TC Heiligensee das 7. Berliner Schach-Tennis-Turnier statt. Jan-Paul Cremer (SC Zitadelle Spandau) konnte sich souverän durchsetzten und damit seinen Erfolg aus dem ersten Schach-Tennis-Turnier 2012 wiederholen.

Zu allen Tabellen und Ergebnissen geht es hier.

Kategorien: Aus den Vereinen, Breitenschach, Turniere

Veröffentlicht von am

So langsam treffen die ersten Voranmeldungen ein. In genau zwei Wochen veranstalten die Schachfreunde Berlin zum 7.Male den Amateurcup. Hier gibt es kein Geld zu gewinnen, dafür aber eine gut sortierte Auswahl an Schachbüchern – darüber hinaus einen Einkaufsgutschein über 30 Euro für den Schachladen von Fernschachgroßmeister Arno Nickel. Und schließlich Sachpreise für alle vereinslosen Spieler, welche für die Schachfreunde Berlin in einer der Mannschaften in der bald beginnenden Saison der Berliner Mannschaftsmeisterschaft antreten wollen. Mitspielen können alle Schachinteressierten (auch Vereinslose), sofern keine DWZ vorhanden oder diese kleiner als 2000 ist.

Die Ausschreibung und der Meldestand finden sich hier.

Rechtzeitig anmelden kann man sich bequem über das Online-Formular.

Wer sich die 5 Euro Startgeld sparen möchte, der spielt am kommenden Mittwoch beim Spaß-Schnellschachturnier der Schachfreunde mit: Zu den bekannten Preisen des Turnieres erhalten die beiden Bestplazierten mit einer DWZ < 2000 jeweils eine Freikarte für den Amateurcup am 08.09.2019

Kategorien: Aus den Vereinen, Breitenschach, Turniere

Carsten Schmidt

Veröffentlicht von am

Im Anschluss an die Siegerehrung vom Lichtenberger Sommer am kommenden Sonntag, den 25.08.2019 wird im En Passant in der Schönhauser Allee 58 wieder geblitzt. Um ca. 18 Uhr beginnt das Rundenturnier, d.h. jeder spielt gegen jeden. Es kann also etwas dauern. Es werden wieder einige Spieler erwartet, die nach dem Open noch nicht genug hatten oder ein gut besetztes und gut gelauntes Blitzturnier spielen wollen. Es wird weiterhin mit der klassischen Bedenkzeit 5+0 gespielt. Das Startgeld beträgt 5 Euro. Der Preisfonds wird vom Lichtenberger Sommer unterstützt und lag im vergangenen Jahr bei über 200 Euro.

Kategorien: Schachcafé, Turniere

Veröffentlicht von am

Liebe Schachfreunde,
auch in diesem Jahr wird der SC Zitadelle Spandau 1977 e.V. das nunmehr 5. Internationale Spandauer Weihnachtsopen im Bürgersaal des Rathauses Spandau ausrichten.
Neben dem Hauptpreis werden auch Rating- sowie Jugendpreise ausgelobt (bitte die Sonderkonditionen bei den Jugendlichen beachten!).

Die jeweils erste Runde an jedem Turniertag beginnt um 10.00 Uhr.

Der Spielort ist hervorragend mit dem Personennah- und Fernverkehr (U-Bahn, S-Bahn, Fernbahn, Bus) zu erreichen, im unmittelbaren Nahbereich stehen gebührenpflichtige Parkplätze zur Verfügung.

Bei Zahlungseingang bis zum 30. November 2019 wird noch ein Rabatt in Höhe von 10 € auf das Startgeld gewährt!

Zur Turnierseite und Ausschreibung gelangt Ihr hier.

Anmeldung

Wir freuen uns erneut auf viele Anmeldungen.

 

Das Organisationsteam

Kategorien: Aus den Vereinen, Turniere

Veröffentlicht von am

Bisher haben sich 14 Spieler für das 7. Berliner Schach-Tennis-Turnier am 24.08.2019 angemeldet. Damit sind noch 10 Plätze frei, Deshalb wird die  Anmeldefrist verlängert, bis die maximale Teilnehmerzahl erreicht ist.

Zur Ausschreibung geht es hier.

Kategorien: Breitenschach, Turniere

Veröffentlicht von am

Am Montag, dem 26.08.19, starten in Lichtenrade wieder die ELO-Turniere.

Es wird - leicht modifiziert - über die Saison 2019/2020 wieder zwei Blitz- und zwei Schnellschachturniere geben.

Alle Schachfreunde sind herzlich willkommen.

Eine Voranmeldung ist notwendig, da auf Grund der ELO-Gebühr ein gewisses finanzielles Risiko für den Verein besteht (vgl. Ausschreibung) und nur eine begrenzte Spieleranzahl möglich ist.

 

Ausschreibung   Turnierseite

Kategorie: Turniere

Auch der BSV-Präsident und sein Vize heute in Mariendorf an den Brettern

Veröffentlicht von am

Auch am dritten und letzten Spieltag des "Kleinen Sommers 2019" in Mariendorf kann man noch einsteigen und mitblitzen.

Nach 26 Startern am 17.7. und 30 Startern am 24.7. geben die aktuellen 36 Voranmeldungen Anlass, heute von deutlich über 30 Aktiven an den Brettern in der Rixdorfer Str. 130 auszugehen. Darunter auch BSV-Präsident Carsten Schmidt und BSV- Vizepräsident Christian Kuhn, eine Konstellation, die es so noch nie bei einem Turnier in unserem Vereinsheim gab.  Wir freuen uns auf Euch und alle anderen, die sich bereits angemeldet haben.

Zur Liste der Voranmeldungen für Turnier 3 und den Tabellen von Turnier 1 und 2!

Registrierung und kurzfristige Anmeldungen heute ab 18:30 Uhr vor Ort, Turnierbeginn 19:00 Uhr.

Drei Siegerehrungen wird es zum Abschluss dieser erstmalig ausgetragenen Grand-Prix-Serie geben:

1) Tagesergebnis
2) Grand-Prix-Gesamtwertung
3) Grand-Prix-Wertung einer B-Gruppe (nach DWZ)

Bis heute Abend!

Foto: Frank Hoppe

Kategorien: Aus den Vereinen, Turniere

Jonas Eilenberg in der letzten Runde
Frank Hoppe
Jonas Eilenberg in der letzten Runde

Veröffentlicht von am

Mit 7 Jahren wurde er 2014 Mitglied bei den Schachpinguinen. Schon drei Jahre später überschritt er die 1800er DWZ-Schwelle. Und nach seinem Wechsel vor zwei jahren zu den Königsjägern Süd-West geht es weiter steil aufwärts. Mittlerweile etabliert er sich bei einer DWZ von über 2000 und ist für gute Vereinsspieler ein schwerer Gegner. Die Rede ist von Jonas Eilenberg, der vom 26. bis 28. Juli das 21. Briesener Open gewann. Und zwar mit einem sagenhaften Ergebnis von 5 aus 5!

124 Teilnehmer zählte die 21. Auflage des beliebten Turniers des Schachvereins Briesen. Gespielt wurde in der Turnhalle der Grundschule „Martin-Andersen-Nexö“ in der 2.800 Einwohner zählenden Gemeinde nahe Frankfurt/Oder. Die Spieler wurden auf vier zahlenmäßig gleichstarke Gruppen aufgeteilt. Favorit in der A-Gruppe war der 15-jährige Potsdamer Johannes Tschernatsch mit DWZ 2101. Tschernatsch ist durch seine Turnierteilnahmen in der Hauptstadt auch in Berlin bekannt. Mit dem amtierenden Berliner Pokalsieger Paul Meyer-Dunker stand ein weiterer Favorit auf den Tippzetteln ganz oben. Während der Potsdamer die Spielstärke von Jonas in Runde vier zu spüren bekam, blieb dem Berliner das Duell mit dem späteren Sieger vorenthalten.

Kategorien: Presse, Turniere