Nachrichtenarchiv "Personalien"

Veröffentlicht von am

Die Beisetzung von Dr. Peter Welz findet am kommenden Donnerstag, 18.07.2019 um 11:45 Uhr am Alten Domfriedhof (Liesenstr. 8, 10115 Berlin) statt.

Kategorie: Personalien

Veröffentlicht von am

Nach langer und mit großer Geduld ertragener Krankheit ist unser geliebter Schachfreund Rainer Radtke am Morgen des 16. Februar für immer eingeschlafen. Ein Nachruf ist auf der Homepage des SV Königsjäger Süd-West e.V. zu finden.

Kategorien: Aus den Vereinen, Personalien

Veröffentlicht von am

Mit großer Bestürzung erfuhr ich gestern, dass unser langjähriger, früherer Schulschachreferent, Träger der Goldenen Ehrennadel, mein lieber Schachfreund und vertrauensvoller Vorstandskollege, Werner Doblies, unerwartet infolge eines Unfalls in Costa Rica bereits Ende Dezember 2018 im Alter von 80 Jahren verstorben ist. Dem Berliner Schulschach geht ein wichtiger Wegbereiter verloren.

Kategorie: Personalien

Christian Steinert (1955 – 2018)
empor-schach.de
Christian Steinert (1955 – 2018)

Die Schachspieler des SV Empor Berlin trauern um Christian Steinert

Veröffentlicht von am

Tief bestürzt haben wir am 18.11. vom Tod unseres langjährigen Vereinsmitglieds Christian Steinert erfahren.

Die Trauerfeier findet am Mittwoch, dem 12.12. um 12:00 Uhr in der Kapelle des Zionsfriedhof Nordend, Dietzgenstr. 158, 13158 Berlin statt.

Kategorien: Aus den Vereinen, Personalien

Kramniks Ex-Manager Carsten Hensel liefert einen Blick hinter die Kulissen der Schachwelt

Veröffentlicht von am

Zu den vielen hochkarätigen Veranstaltungen am Rande des WM-Kandidatenturniers gehört eine Talkrunde der Lasker-Gesellschaft am Mittwoch, dem 21. März, ab 19.30 Uhr im Café Sibylle (Karl-Marx-Allee 72). Der Abend mit prominenten Gästen wie Großmeister Dr. Helmut Pfleger widmet sich dem Thema, welche Anforderungen an die Qualifikation und das Bestehen eines Wettkampfs um die Schachweltmeisterschaft zu bewältigen sind. Insbesondere Carsten Hensel, der Manager von Wladimir Kramnik und Peter Leko, die 2004 um die Schachkrone kämpften, wird dazu berichten und bei dieser Gelegenheit auch seine Kramnik-Biografie vorstellen.

Kategorien: Personalien, Presse, Rezensionen

Rafet Muratovic

Veröffentlicht von am

Liebe Schachfreunde,

wie wir erst kürzlich erfahren haben, ist unser Mitglied Rafet Muratovic bereits im Januar 2018 nach einem Krankenhausaufenthalt im Alter von 70 Jahren verstorben.

Rafet hatte es Mitte der 1990er Jahre aus seiner jugoslawischen Heimat nach Berlin verschlagen. Im Sommer 2011 wechselte er zu uns, nachdem er zuvor für die SGr Hertha 06 gespielt hatte, und spielte fortan regelmäßig in unserer 4. und 5. Mannschaft. Als aktiven Spieler konnte man ihn aber bei vielen Turnieren in Berlin antreffen.

Vollständiger Nachruf beim SC WEISSE DAME

Kategorien: Aus den Vereinen, Personalien

Reinhart Fuchs
TSG Oberschöneweide
Reinhart Fuchs

Veröffentlicht von am

Am 16.12.2017 hat uns mit 83 Jahren eine Berliner Schachlegende verlassen. Reinhart Fuchs gehörte zu den stärksten Schachspielern der DDR, war seit 1962 Internationaler Meister und machte sich zudem als Redakteur der Zeitschrift Schach und über 40 Jahre durch die Schachkolumne in der "Berliner Zeitung" einen Namen. Bis zum Ende der 90er Jahre war er aktiver und erfolgreicher Oberligaspieler für die TSG Oberschöneweide. Für die DDR spielte er sechsmal bei der Schacholympiade. Erst nach dem gesundheitsbedingten Ende seiner schachlichen Laufbahn wurde es zwar still um ihn, aber viele seiner Freunde und Weggefährten hielten weiter den Kontakt. Auf der Webseite der TSG Oberschöneweide schrieb Wolfgang Thormann den Nachruf auf seinen Schachfreund. Das Berliner Schach verliert einen großen Meister seines Fachs. Möge er durch seine vielen Erfolge und seine Begeisterung für den Schachsport uns in ehrenvoller Erinnerung bleiben.

Kategorien: Personalien, Presse