Nachrichtenarchiv

April 2019

Veröffentlicht von am (Kommentare: 0)

An dem Wochenende 14.-16.06.2019 wird es zu einem schachlichen Leckerbissen in der Taipeh Vertretung in Berlin kommen. An drei Tagen wird dort Schach die Hauptrolle spielen. Am Freitag wird es einen Vortrag von GM Stefan Kindermann und Prof. Martin Wagener nebst einer Blindvorstellung des Großmeisters geben. Am Samstag werden vormittags GM Jan Gustafsson  und nachmittags WGM Elisabeth Pähtz jeweils gegen 30 Gegner simultan spielen. Am Sonntag wird WIM Fiona Sieber ebenfalls eine Simultanvorstellung gegen 30 Gegner geben. Für die drei Simultanvorstellungen kann man sich bewerben bzw. anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung geht direkt an die Taipeh Vertretung.

Die genaue Einladung findet sich hier in der pdf-Datei.

Wir würden uns freuen, wenn sich von den Berliner Schachspielern viele Interessenten und auch Zuschauer finden.

Kategorie: Einladungen

Veröffentlicht von am

Zwei Wochen vor Anmeldeschluss (05.05.19) zum RSR-/VSR-Lehrgang in Marzahn (11.-19.5.) ist die Teilnehmerliste schon recht voll. Ein paar Plätze sind noch frei, besonders natürlich für die Aus- und Weiterbildung für Regionale Schiedsrichter, für die es in diesem Jahr in Berlin kein weiteres Angebot geben wird.

Ich möchte nochmals darauf hinweisen, dass alle Teilnehmer VOLLSTÄNDIG angemeldet sein müssen, das heißt:

  • sie haben eine eMail-Adresse angegeben, an die die Lehrgangsunterlagen verschickt werden können;
  • sie haben ein digitales Passfoto für den Schiedsrichterausweis hinterlegt;
  • sie haben die Lehrgangsgebühr bezahlt.

Nur wenn ALLE diese Voraussetzungen bis zum Meldeschluss erfüllt sind, ist eine Teilnahme möglich.

 

Kategorie: Schiedsrichter

Veröffentlicht von am (Kommentare: 0)

Am  Mittwoch 17.4. (Turnierbeginn: 20 Uhr) findet die April-Ausgabe des diesjährigen „Blitzschach-Grand-Prix 2019“ statt. Herzlich eingeladen sind alle Berliner Schachspielerinnen, Schachspieler, Gästinnen und Gäste: normalerweise jeweils am 3.Mittwoch des Monats.

Ausschreibung

Gespielt wird mit einer Bedenkzeit von 3 Minuten zzgl. eines Zeitaufschlages von 2 Sekunden je Zug. 7 Runden Schweizer System mit zwei Partien pro Runde gegen den gleichen Gegner bei wechselnden Farben. Startgeld: 1 kleiner Euro. Turnierbeginn 20 Uhr.

 

Kategorie: Aus den Vereinen

Die Teilnehmerliste füllt sich...

Veröffentlicht von am (Kommentare: 0)

Liebe Berliner Schachfreunde,

die Teilnehmerliste beim diesjährigen Harald-Lieb-Gedenkturnier füllt sich so langsam. Der Turnierstart rückt näher und die ersten Titelträger haben sich bereits angemeldet. Auch in diesem Jahr beträgt der Preisfonds wieder über 1.000,00 EUR.

Eine aktualisierte Teilnehmerliste kann man auf unserer Internetseite http://skzehlendorf.de/turniere/harald-lieb-gedenkturnier/teilnehmerliste-5-harald-lieb-gedenkturnier-19

einsehen. Gespielt wird in diesem Jahr immer freitags - los geht es am 03.05.2019. Alle weitere Informationen findet Ihr unter:

http://skzehlendorf.de/turniere/harald-lieb-gedenkturnier/ausschreibung-5-harald-lieb-gedenkturnier-19

Mit sportlichen Grüßen

Der Vorstand des SK Zehlendorf

 

Kategorie: Aus den Vereinen

Veröffentlicht von am

Wie im letzten Jahr finden die DSSM der WK II, III und M auch 2019 in Berlin statt. Die entsprechende Homepage ist unter diesem Link zu finden. Man kann sich auch links oben über –> Spielbetrieb –> 2018/2019 –> DSSM … Weiterlesen

Keine Kategorie zugeordnet

Die sizilianische Vierspringervariante am 4. und 5. Mai beim SC Kreuzberg

Veröffentlicht von am (Kommentare: 0)

Homepage von Matthias Wahls

Vorstellung der Eröffnung (Teil 1) in der Zeitschrift Schach im April 2019

Ein Wochendseminar vom Feinsten: Der zweifache Deutsche Meister Matthias Wahls hält sein 1. Seminar - natürlich in deutscher Sprache - am 4. und 5. Mai 2019 beim Schach-Club Kreuzberg.

Das Seminar richtet sich nicht nur an bereits existierende Anwender der Variante, sondern vor allem an Neueinsteiger. Bekanntlich hat es viele Vorteile, zwei (oder mehrere) Eröffnungen parallel zu spielen:

  • man ist schwer ausrechenbar
  • man kann gezielt Schwachpunkte im gegnerischen Repertoire ansteuern
  • man erweitert sein allgemeines Schachverständnis

Matthias hat uns versichert, dass man solche scheinbar speziellen Seminare auch als allgemeines Mittelspieltraining ansehen kann. Ein Merkmal seines Vortragsstils ist es, immer wieder zu abstrahieren und auf generelle Konzepte und Prinzipien der Schachstrategie hinzuweisen.

Matthias war auf seinem Höhepunkt Nr. 50 der Weltrangliste. Man kann sich gut vorstellen, dass zwei Tage Gedankenaustausch einigen Teilnehmern sehr viel bringen könnten.

Alle weiteren Informationen zum Seminar  auf unserer Homepage

Kategorie: Aufgaben & Partien

Veröffentlicht von am

Die Ausschreibung ist draußen und die ersten Planungsdetails werden von mir per Mail verschickt. Ich bitte darum die der Meldezettel der DSJ auszufüllen (das ist der 2. Zettel, der für jeden Teilnehmer auszufüllen ist) und bis zum 07. Mai an … Weiterlesen

Keine Kategorie zugeordnet

Veröffentlicht von am

Klar, unser neues Baby - das Berlin-Open verschlingt momentan viel Arbeit und Aufmerksamkeit beim SC Zugzwang 95 e.V., aber das heißt nicht, dass wir unserer Tradition nicht treu bleiben. Und so wird auch in diesem Jahr das Pfingstopen vom 07.06. - 09.06. in seiner mittlerweile 24.Auflage bestimmt wieder ein nicht nur schachlicher Leckerbissen, denn Kaffee und Wasser sowie auch ein reichhaltiges Brunchbuffet sind wie jedes Jahr im Startgeld enthalten. Wir freuen uns also wieder auf zahlreiche Teilnehmer mit guter Laune und reichlich Appetit.

Modus: 5 Runden Schweizer System 90 min / 40 Züge + 15 min / Rest + 30 Sekunden/Zug vom ersten Zug an.

Preise: Haupt- und diverse Ratingpreise (Geld- und Sachpreise)

Startgeld: 50 Euro bei Anmeldung (60 Euro am Starttag)

Anmeldung (Name, Geburtsdadum, Verein, Ort): pfingstopen@zugzwang95.de

oder Anmeldeformular auf der Webseite

Link zur Ausschreibung

Kategorie: Turniere

Meine Abenteuer auf dem Schachbrett

Veröffentlicht von am (Kommentare: 1)

Morgen wird wieder FM Dirk Paulsen seine Abenteuer auf dem Schachbrett vorstellen. Der Eintritt ist frei, Gäste sind herzliche willkommen.

Fortgeschrittenentraining beim Schach-Club Kreuzerg - Vorstellung der Trainer

Kategorie: Aus den Vereinen

Veröffentlicht von am

Liebe Schachfreunde,

da sich anscheinend weder der BSV noch der DSB zu einer Meldung durchringen können, möchten wir Lichtenrader den Tegler Schachfreunden um GM Robert Rabiega, GM René Stern, IM Steve Berger, IM Drazen Muse und FM Rainer Tomczak zum Sieg bei der hart umkämpften 40. Nord Deutschen Blitz Mannschaftsmeisterschaft am letzten Samstag gratulieren. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten die SF aus Tostedt und Noderstedt.

Abschlusstabelle

Bis morgen Abend werden wir noch die Einzelergebnisse, die wir einpflegen können (unvollständig, da nicht abgefragt) ergänzen und das Bildmaterial, welches uns Frank Hoppe in der Zwischenzeit bereit gestellt hat, einarbeiten.

Lira Orgateam

Kategorie: Turniere

Veröffentlicht von am (Kommentare: 0)

Dr. Matthias Kribben (Ehrenpräsident des Berliner Schachverbandes und Vorstandsmitglied SC Zitadelle Spandau) ist mit der deutschen Mannschaft an Brett 1 als Kapitän Olympiasieger geworden. Im gleichen Team und nur ein Brett dahinter spielte ein weiterer Berliner, Arno Nickel, der allen Schachinteressierten auch durch seinen Schachladen bekannt sein sollte.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Olympiasieger!

 

Bericht beim Deutschen Schachbund

Kategorien: Aus den Vereinen, Fernschach

Schachfreunde Berlin gegen SG Weißensee
Frank Hoppe
Schachfreunde Berlin gegen SG Weißensee

Veröffentlicht von am (Kommentare: 0)

Bei herrlichem Frühlingswetter starteten kurz nach zehn Uhr im Schachcafé "en passant" die Achtelfinal-Spiele der BPMM 2019. Kurz nach 16 Uhr standen die Sieger fest. Die Erfolge von Mattnetz gegen SK Zehlendorf und den SF Siemensstadt gegen Empor waren die größten Überraschungen dieser Runde. Die SF Berlin brauchten den Blitzentscheid, um ins Viertelfinale zu kommen. Zu den Ergebnissen und der Auslosung des Viertelfinales (die Lose zog Frank Hoppe) geht es hier.

Kategorien: Schachcafé, Spielausschuß, Turniere

Veröffentlicht von am

Hinweise Für die Siegerehrung: In der u12 bekommt jede Mannschaft eine Urkunde und wird bei der Siegerehrung vorgelesen. Alle Mannschaften bis auf die Plätze 1 bis 3 bekommen diese nach der Siegerehrung. Für den Rest gilt, dass nur die Plätze … Weiterlesen

Keine Kategorie zugeordnet

Veröffentlicht von am (Kommentare: 0)

Liebe Schachfreunde,

für Kurzentschlossene wollen wir darauf hinweisen, dass unser Spieler IM Atila Figura heute Abend um 20:00 Uhr im Hans-Rosenthal-Haus, Bolchener Str. 5, 14167 Berlin, einen Trainingsabend zum Thema "Endspiel" durchführen wird.

Jedermann und Jederfrau kann daran kostenlos teilnehmen.

Bis dann!

Kategorie: Aus den Vereinen

32 Teilnehmer beim Jubiläum.

Veröffentlicht von am (Kommentare: 0)

Für den 10. Internationalen Blitz-Cup des SK König Tegel waren zwar nur wenige Voranmeldungen eingegangen, aber die leichte Sorge der Veranstalter war völlig unbegründet: am Ende gingen 32 Teilnehmer an den Start, davon 10 Titelträger.

Nach 13 Runden holte sich GM Robert Rabiega (SK König Tegel) zum sechsten Mal den Gesamtsieg (11,5 aus 13) und blieb als Einziger ungeschlagen. Zweiter wurde IM Maximilian Neef (USV TU Dresden) mit 11 Punkten, den dritten Platz belegte GM René Stern (SK König Tegel) mit 10,5 Punkten und der besseren Drittwertung (!). Der Ratingpreis U2100 ging an Silvio Alten (SV Mattnetz, 7 Punkte) und der Ratingpreis U1900 an Mert Acikel (SK König Tegel, 6,5 Punkte).

Zu den Ergebnissen und Tabellen auf chess-results.com geht es hier.

Zu den aktualisierten Ewigen Tabellen nach 10 Turnieren geht es hier: ausführliche Ewige Tabelle   kurze Ewige Tabelle (als PDF).

Aufgrund von Terminschwierigkeiten (Freizeitstätte belegt und Osterferien) kann im April leider kein Turnier stattfinden. Im Mai geht es weiter! Der 11. Blitz-Cup wird voraussichtlich am 23.05.19 stattfinden. Sobald der Termin feststeht, wird die Ausschreibung hier auf der BSV-Homepage veröffentlicht.

Kategorien: Aus den Vereinen, Turniere

von Laufenden, Springenden und Bauenden

Veröffentlicht von am (Kommentare: 45)

Unsere Sprache macht gegenwärtig einen dramatischen Wandel durch, der unter der Überschrift einer „Geschlechter-Gerechtigkeit“ vollzogen wird. Da kann natürlich auch der oder die Schachspielende nicht zurückstehen, ganz gleich, ob er sich als SchachspielerIn oder Schachspieler*in fühlt. So müssen wir unsere Sprache nach Relikten der Vor-Gender-Zeit durchsuchen und sie konsequent modernisieren. Der Deutsche Schachbund hat dazu nun am 1. April 2019 eine hilfreiche Formulierungs-Richtlinie vorgelegt.

Kategorie: Aus den Vereinen