Nachrichtenarchiv "Präsidium"

Veröffentlicht von am

Am 26.6.2021, ab 10 Uhr fand unser Verbandstag 2021 statt, diesmal in ungewohnter Form – auf digitalem Wege. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Satzungsänderungen, Wahlen, der Jahresabschluss 2020 sowie die Etats für 2021 und 2022.

Kategorien: Personalien, Präsidium, Öffentlichkeitsarbeit

Veröffentlicht von am

Die Zoom-Zugangsdaten waren in der gedruckten Fassung nicht gut zu lesen, und der Ankündigungsartikel ist schon eine Zeitlang her. Daher hier nochmal der Zugang:

Zoom-Meeting beitreten
https://zoom.us/j/91648838218?pwd=b3VZV2F0MStjczJmR0VFcGszODVWQT09

Meeting-ID: 916 4883 8218
Kenncode: 732822

Die mit eMail gemeldeten Vertreter bekommen die Zugangsdaten zu OpenSlides, dem Tool für geheime Abstimmungen, direkt zugemailt. Wir danken der Deutschen Schachjugend für die Bereitstellung.

Kategorie: Präsidium

Veröffentlicht von am

Am 26.06. findet online unser Verbandstag statt. Damit diese herausfordernde Form der Durchführung erfolgreich wird, würde ich mich freuen wenn wir alle dazu beitragen, dass wir gut vorbereitet in den Verbandstag gehen.

Kategorie: Präsidium

Veröffentlicht von am

In Zusammenarbeit vom Präsidium und dem Leistungssportreferenten erhalten die folgenden Spielerinnen und Spieler die Berliner Startplätze bei den anstehenden Deutschen Meisterschaften:

DFEM:

WIM Brigitte Burchardt (vorberechtigt)

WFM Brigitte von Herman

DFBEM:

Alina Rath

DEM:

GM René Stern

DPEM:

FM Daniel Malek

Paul Meyer-Dunker

DBMM:

Die Norddeutsche Blitz-Mannschaftsmeisterschaft soll am 3.7. stattfinden. Da die Qualifikanten der BBMM 2019 ihre Qualifikation bisher nicht wahrnehmen konnten, werden anhand der Ergebnisse der BBMM 2019 zeitnah die Vertreter für die NDBMM ermittelt.

DBEM:

Auch hier führt der Weg über die Norddeutsche Blitz-Einzelmeisterschaft, diese soll ebenfalls im Juli stattfinden. Wir werden versuchen, das Hybrid-Finalturnier der BOBEM-Reihe noch vorher durchzuführen, um auf regulärem Wege die Qualifikanten zu ermitteln.

 

Dazu sei erwähnt, dass Paul natürlich nicht für sich selbst stimmen durfte. Die Wahl fiel (knapp) auf ihn, gegenüber einem anderen Bewerber mit einem minimal höheren Rating, da er sowohl die letzte als auch die vorletzte Berliner Pokaleinzelmeisterschaft gewonnen hat.

Kategorien: Leistungssport, Präsidium, Spielausschuß

Veröffentlicht von am

Auch Liga 12 war zu niedrig. Der Berliner Schachverband hat ein weiteres Mal als Klassenbester den Aufstieg geschafft. 246 Punkte sorgten für einen komfortablen 43-Punkte-Vorsprung auf den Zweiten. In der Wertung finden sich einige Debütanten: 54 Punkte und damit Topspieler ist haskras. Dahinter folgen eng beieinander mfschulz (45), MoritzPapa (44) und Matzel53 (40). Immer noch mit sattem Vorsprung schafften es Queribus (34) und Aadii_B (29) in die Wertung. LTH1 verpasste dies nur knapp; für ein halbes Turnier – er musste in der Mitte des Turniers abbrechen – immer noch eine tolle Leistung. Dahinter weitere 9 Berliner, darunter einige, die inzwischen zur Stammbesetzung gehören. Am Donnerstag geht es weiter mit 3+2 in Liga 11 A.

Kategorie: Präsidium

Langsam werden die Überschriften langweilig :-)

Veröffentlicht von am

Auch Liga 13 ist noch zu niedrig. Mit ordentlichem Vorsprung gewann die BSV-Mannschaft den heutigen Spieltag. Dabei war die Punktausbeute gleichmäßiger über die Leader verteilt. Am schnellsten spielte Queribus, der sichon neun Punkte vorzeigen konnte, als der Schreiber dieses seine erste Partie auf Zeit verlor, und auf 36 Punkte insgesamt kam. Drei Punkte dahinter Matzel53, der sieben Partien weniger, aber eine 200 Punkte bessere Turnierleistung erreichte. Aadii_B und Astronautenschach landeten auf Platz 3 und 4 der Mannschaft, während FM WitteVanHaemstede und MaximPiz zwar deutlich später einstiegen, aber dennoch weitere sieben Berliner hinter sich ließen. Soweit die interne Bilanz. Die zweitplatzierte Mannschaft Exil-Sonnenköppe landete mit 159 Punkten elf Punkte hinterm BSV. Der Schachverein Hilden war mit 108 Punkten schon deutlich abgeschlagen.

Weil ein paar Whataboutisten meckerten: Jeder Verein darf auf der BSV-Webseite für sein QLiga-Team werben. Der BSV fordert ausdrücklich nur die Spieler zur Teilnahme für den Verband auf, deren Vereine in der QLiga nicht vertreten sind.

Am Sonntag geht es weiter in Liga 12 A. 3+0, 6 Leader.

Kategorie: Präsidium

Veröffentlicht von am

Unser Präsident Christian Kuhn hat bekannt gegeben, dass er aus gesundheitlichen Gründen zum Verbandstag sein Präsidentenamt abgeben wird. Ich bedauere das sehr, da ich die Zusammenarbeit als enorm fruchtvoll empfand. Vieles wurde angestoßen und gestartet. Ich wünsche Christian viel Gesundheit, alles Gute und dass er uns trotzdem erhalten bleibt und im Berliner Schachleben weiter präsent sein kann.

Kategorien: Personalien, Präsidium

Veröffentlicht von am

Die Serie hielt an: Bei der zweiten Teilnahme an der Quarantäneliga ist der Berliner Schachverband zum zweiten Mal aufgestiegen. Star des Abends war Matzel53, der in fünfzehn Partien ein einziges Remis abgab und so mehr als ein Drittel der Brettpunkte lieferte. Dahinter war der Kampf um die Platzierung bei den Leadern enger: 26 bis 22 Punkte trugen Astronautenschach, MaximPiz, Queribus und MrQNo bei. Weitere acht Schachspieler*innen kamen zum Teil knapp dahinter ins Ziel. Der BSV gewann seine Gruppe mit 40 Punkten Vorsprung und spielt nun am Donnerstag, 06.05., 20:00 Uhr, in Liga 13 A.

Kategorie: Präsidium

Veröffentlicht von am

Buchstäblich in letzter Sekunde sicherte sich der Berliner Schachverband den Aufstieg in Liga 14 mit einem (!) Punkt Vorsprung vor Platz 4. Die meisten Punkte trug MaximPiz bei, dahinter folgte Aadii_B. MrQNo, purplepaul und Ashley_1701 komplettierten das Leaderteam vor weiteren sechs Spielern.

Am Sonntag geht es dann weiter in Liga 14 B mit der Bedenkzeit 3+2. Link folgt.

Kategorie: Präsidium