Nachrichtenarchiv "Seniorenschach"

FM Jürgen Federau ist Berliner Seniorenmeister 2017

Veröffentlicht von Bernhard Riess am

Gestern ist die 33. Auflage der Offenen Berliner Seniorenmeisterschaft zu Ende gegangen. Das anfangs stolze Teilnehmerfeld von 148 Spielerinnen und Spielern hatte sich zwar durch krankheitsbedingte Ausfälle zum Ende hin etwas ausgedünnt, was jedoch dem Kampfgeist der im Turnier verbliebenen Spieler in keiner Weise abträglich war. Auch am letzten Spieltag wurde an 65 Brettern die Entscheidung gesucht.

Nach rund drei Stunden Spielzeit hatte FM Jürgen Federau vom SC Kreuzberg alle Angriffe seines letzten verbliebenen Titelkonkurrenten Matthias Hahlbohm (TSG Oberschöneweide) abgewehrt und man einigte sich auf Remis. Dieser halbe Punkt sollte letztendlich für den Titel ausreichen, auch wenn an Brett 2 Yosip Shapiro (SV Berolina Mitte) mit den schwarzen Steinen Knut Andersen (SV Buer) besiegen konnte und punktgleich, aber mit der etwas schlechteren Zweitwertung, zu Federau aufschloß. Der aus Nordrhein-Westfalen angereiste Andersen fiel durch diese Schlußrunden-Niederlage noch aus den Geldpreisrängen.

Unangefochten holte sich Shapiro dafür den Titel des Nestorenmeisters. Am Ende hatte der 81-jährige ganze zwei Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Jürgen Rollwitz (SC Rochade).

Den Titel der Senioren-Einzelmeisterin holte sich Ursula Klevenow (SK Tempelhof). Ein schöner Schlußrundensieg über Roman Olschewsky brachte in dieser Kategorie die Entscheidung. Das Preisgeld für die Damenwertung ging dank der um einen Punkt besseren Buchholz-Wertung an Ilse Garms vom ESV Eberswalde.

Die Kategoriepreise holten sich Michael Steiger (SC Kreuzberg, U2000), Ralf Seils, SF Nordost, U 1850), Alex Reitenbach (Läufer Reinickendorf, U1730) und Berns Wischeropp (SV Turbine, U1600).

Die Mannschaftswertung konnte der SC Kreuzberg (FM Jürgen Federau, Michael Steiger, Rainer Albrecht) für sich entscheiden und damit Berolina Mitte und Zitadelle Spandau auf die Plätze verweisen.

In jeder Kategorie konnten sich die Plazierten noch über Sachpreise freuen und bei der anschließenden Verlosung unter den anwesenden Teilnehmern wurde am Ende fast Jeder mit einem Sachpreis bedacht. Der Dank aller Teilnehmer ging an den Veranstalter TSG Oberschöneweide und an den unermüdlichen Berliner Seniorenreferenten Werner Wiesner für ein gelungenes Turnier.

Zu den Ergebnissen, Tabellen und Partien geht es hier.

Kategorie: Seniorenschach

Spannung vor dem Finale der Seniorenmeisterschaft

Noch ist die Entscheidung im Titelrennen nicht gefallen.

Veröffentlicht von Bernhard Riess am

Heute um 13 Uhr wird die letzte Runde der 33. Offenen Berliner Senioren-Einzelmeisterschaft gespielt. FM Jürgen Federau führt die Tabelle mit einem halben Punkt Vorsprung an, darf sich aber gegen Matthias Hahlbohm keine Niederlage erlauben, da dieser sonst noch an ihm vorbeiziehen würde. Auch in den Wertungskategorien ist es noch offen, wer den Sieg davontragen wird.

Es verspricht, eine spannende Schlußrunde zu werden. Gäste sind herzlich willkommen.

Zu den Ergebnissen, Tabellen und Partien geht es hier.

Kategorie: Seniorenschach

Bei der Seniorenmeisterschaft sind sechs Runden gespielt

FM Federau führt mit einem halben Punkt Vorsprung

Veröffentlicht von Bernhard Riess am

Bei der 33. Offenen Berliner Senioren-Einzelmeisterschaft hat FM Federau nach sechs Runden 5,5 Punkte auf der Habenseite und sich damit einen halben Punkt Vorsprung vor seinen Verfolgern erarbeitet. Diesen Vorsprung muß er Heute gegen den an 3 gesetzten Manfred Witte verteidigen, der zu den sieben Spielern gehört, die mit 5 aus 6 auf einen Ausrutscher des Tabellenführers warten.Noch ist nichts entschieden, es bleibt hochspannend.

Beginn der letzten drei Runden ist jeweils um 13 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen.

Zu den Ergebnissen, Tabellen und Partien geht es hier.

Kategorie: Seniorenschach

Die ersten drei Runden der Seniorenmeisterschaft sind gespielt

Bisher setzten sich die Favoriten durch.

Veröffentlicht von Bernhard Riess am

Am 31.01. hat die 33. Offene Berliner Senioren-Einzelmeisterschaft mit einer neuen Rekordbeteiligung im Vereinsheim der TSG Oberschöneweide begonnen. 148 Spieler, darunter vier Damen, kämpfen noch bis zum 9. Februar um den Titel des Berliner Seniorenmeisters. 

Nach drei Runden können noch sieben Spieler eine "weiße Weste" mit 3 aus 3 aufweisen, darunter auch FM Reinhard Postler und FM Andreas Bachmann, die die Startrangliste anführen. Heute warten auf beide die ersten schweren Prüfungen: Postler spielt mit Schwarz gegen den ebenfalls verlustpunktfreien FM Michael Schulz, während sich Bachmann mit den weißen Steinen gegen Wolfgang Vandré durchzusetzen versucht, der vor zwei Jahren den Titel gewann und mit drei Siegen ebenfalls seine Ambitionen deutlich gemacht hat. 

Am Ende der Tabelle gelang in der dritten Runde dem ältesten Teilnehmer des Turniers, dem 87-jährigen Helmut Bremer, der erste Sieg. In der vierten Runde spielt er "zur Belohnung" jetzt zwölf Bretter höher.

Zusätzlich zum Gesamtklassement werden die Besten Senioren in vier Wertungsgruppen gesucht. Es sind daher überall spannende Partien zu erwarten. Beginn ist jeweils um 13 Uhr, am Samstag jedoch schon um 10 Uhr. Der Sonntag ist traditionell ein Ruhetag. Gäste sind herzlich willkommen.

Zu den Ergebnissen, Tabellen und Partien geht es hier.

Kategorie: Seniorenschach

In knapp 40 Stunden beginnt die Berliner Seniorenmeisterschaft 2017

Die letzten Updates...

Veröffentlicht von Bernhard Riess am

In weniger als 40 Stunden beginnt die 33. OBSenEM mit der persönlichen Registrierung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Voraussichtlich wird mit 160 Aktiven ein neuer Rekord aufgestellt. Heute wurden die letzten Korrekturen in der Teilnehmerliste vorgenommen und die Wertungszahlen gemäß der Ausschreibung aktualisiert. Zur vorläufigen Teilnehmerliste geht es hier.

Die auf der Warteliste stehenden Spieler können nur teilnehmen, wenn sie bei der persönlichen Registrierung anwesend sind und wenn durch Rücktritte Plätze im Teilnehmerfeld frei geworden sind.

Kategorie: Seniorenschach

Nur noch 6 Tage bis zum Start der Berliner Seniorenmeisterschaft 2017

Alles ist für einen neuen Teilnehmerrekord vorbereitet.

Veröffentlicht von Bernhard Riess am

Die Zahl der Anmeldungen zur 33. OBSenEM hat alle Erwartungen übertroffen. Deshalb wurde von den Verantwortlichen wieder und wieder geprüft, ob die räumlichen Kapazitäten am Spielort nicht doch erweitert werden können. Mit großer Freude können wir jetzt bekanntgeben, daß die maximale Teilnehmerzahl auf 160 erhöht werden konnte! Zur aktualisierten vorläufigen Teilnehmerliste geht es hier.

Die auf der Warteliste stehenden Spieler können nur teilnehmen, wenn sie bei der persönlichen Registrierung anwesend sind und wenn durch Rücktritte Plätze im Teilnehmerfeld frei geworden sind.

 

Kategorie: Seniorenschach

Senioren steuern auf neuen Teilnehmerrekord zu

Veröffentlicht von Carsten Schmidt [Präsident] am

Die Berliner Senioreneinzelmeisterschaft hat bereits 148 Anmeldungen. Wenn alle Teilnehmer dabei sind oder wenn auch nur ein paar absagen und genauso viele kurzentschlossen sich zur Teilnahme bewegen, dann hätten wir Ende Januar einen neuen Teilnehmerrekord. Unser fleißiger Seniorenreferent Werner Wiesner muss bei weiteren Anmeldungen ab dem 151. Anmelder sogar eine Warteliste eröffnen. Die aktuelle alphabetisch sortierte Teilnehmerliste ist auf der Turnierseite zu finden. Sie wird freundlicherweise von Jürgen Rollwitz geführt. An ihn gehen auch die Anmeldungen per E-Mail.

Kategorie: Seniorenschach

Spielort Nixenstr. bei TSG O'weide

Fast 100 Anmeldungen bisher für die Berliner Seniorenmeisterschaft 2017

Veröffentlicht von Carsten Schmidt [Präsident] am

Bisher haben sich 92 Schachfreundinnen und Schachfreunde für die Berliner Senioreneinzelmeisterschaft angemeldet. Schon ein guter Zwischenstand. Die Teilnehmerliste findet sich unter dem Link und wird regelmäßig aktualisiert. Anmeldungen können weiterhin per E-Mail an Jürgen Rollwitz oder per Post oder Telefon an unseren Seniorenreferenten Werner Wiesner gehen.

Kategorie: Seniorenschach

Frank Hoppe

Spannung beim Wettkampf jung gegen alt bis zur letzten Runde

Die Senioren gewinnen knapp

Veröffentlicht von Carsten Schmidt [Präsident] am

Den traditionellen Wettkampf jung gegen alt konnten wieder einmal die Senioren für sich entscheiden. Aber es war bei Weitem nicht so klar. Bis zur letzten Runde stand der Wettkampf auf Messers Schneide. Das Endergebnis war dann mit 38:34 dank eines klaren Letztrundensiegs doch relativ deutlich. Allen Teilnehmern hat es wieder viel Freude bereitet. Ein kurzer Bericht über den Verlauf und einige Bilder im Artikel.

Weiterlesen …

Kategorien: Jugendausschuss, Jugendschach, Presse, Seniorenschach

21. Überbezirkliches Seniorenturnier

Viel Klasse - wenig Masse!

Veröffentlicht von Brigitte Große-Honebrink am

Die Seniorenbeauftragte des Bezirksamts lädt wie in jedem Jahr Berliner Senioren zum überbezirklichen Schachturnier in die Seniorenfreizeitstätte in der Charlottenstraße 85 ein. Das Turnier wird in Kooperation mit dem Schach-Club Kreuzberg veranstaltet.

Alle weiteren Informationen können der Ausschreibung entnommen werden. Bitte anmelden unter den in der Ausschreibung angegebenen E-Mail-Adressen, im SC Kreuzberg, Tel. 6159191  oder unter 0170 2926732.

Weiter Informationen und Teilnehmerliste hier!

Kategorien: Aus den Vereinen, Seniorenschach, Turniere