Alle Nachrichten findest Du im Nachrichtenarchiv.

Aktuell im Fokus

Qualifikation zur Deutschen Frauenmeisterschaft 2017

Da die Deutschen Einzelmeisterschaften der Frauen bereits in der 1. April-Woche 2017 stattfinden und die Anmeldung durch die Landesverbände im Januar 2017 erfolgen muss, müssen wir die Berliner Teilnehmerin in einem Qualifikationsturnier noch im Januar ermitteln. Wir freuen uns über viele Anmeldungen und Teilnehmerinnen. Sollte es Terminüberschneidungen mit anderen Berliner Meisterschaften (besonders Jugend) geben, dann werden wir Ausweichtermine finden. Hier die Ausschreibung zur Qualifikation.

Terminplan 2017/18 veröffentlicht

Eine Veränderung der Planung der überregionalen Termine (durch die Landesspieleiter per E-Mail im Umlaufverfahren statt wie bisher auf der Tagung der Bundesspielkommisson im Januar) hat zur Folge, dass ich bereits vor Beginn der Adventszeit den Terminplan 2017/18 veröffentlichen kann. Es fehlen jetzt nur noch die Termine der Frauen-BL und der JBL und damit der BJMM U19 sowie einige DSAM-Termine. Die NDBEM/NDBMM wird weiterhin final in Kassel besprochen.

6.11., Havelcup, Turnierbericht

aus Spandau

Abschlusstabelle

Der Havelcup hatte im Jahre 2015 aus verschiedenen Gründen pausiert – nun war er wieder da. 52 Spielerinnen und Spieler trafen sich am sonnigen Lindenufer. Darunter befanden sich sehr bekannte Namen, die der Fortschrittstabelle entnommen werden können.

Gesiegt hat IM Ebrahim Ahmadinia mit 7½/9 vor dem punktgleichen GM Robert Rabiega.

Den vollständigen Turnierbericht findet man hier.

Sergey Kalinitschew ist Deutscher Meister 2016

Die Top 3 nach der 8. Runde hatten alle Schwarz, wobei feststand, dass unsere Berliner Hoffnung GM Sergey Kalinitschew "nur" einen halben Punkt aufholen musste, da er die bessere Zweitwertung (Gegnerschnitt) nach der 9. Runde haben würde. Fortuna wollte es dann, dass ausgerechnet auch noch FM Daniel Malek an Tisch 1 die schwere Aufgabe hatte, dem Führenden GM Rasmus Svane, den halben Punkt abzuknöpfen. Dies gelang und auch der Schwarzsieg von Sergey Kalinitschew, wodurch der Kreuzberger mit 7 Punkten (5 Siege/4 Remis) Deutscher Meister 2016 wurde und GM Rasmus Svane vom Hamburger SK bei gleicher Punktzahl noch auf den 2. Platz verdrängen konnte. Einen herzlichen Glückwunsch an Sergey Kalinitschew zum Titel. Die frohe Botschaft wurde mir von unserem Präsidenten Carsten Schmidt soeben aus Lübeck mitgeteilt.

Den 3. Platz konnte sich der Schweriner FM Karsten Schulz sichern, der seinerseits IM Alexander Gasthofer (jeweils 6 Punkte) noch auf den 4. Platz verdrängen konnte. FM Daniel Malek vom SK Zehlendorf wurde mit 5½ Punkten Fünfter. Hendrik Möller vom SC Weisse Dame kam am Ende mit guten 4½ Punkten ins Ziel.

Berliner Senioren holen die Bronzemedaille

Die Berliner Meisterin Brigitte Burchardt brilliert an Brett 4

Vom 09. bis 15.10.2016 fand in Magdeburg die 25. Deutsche Senioren-Mannschaftsmeisterschaft
der Landesverbände 2016 statt. Aufgrund des krankheitsbedingten Ausfalls von Reinhard Postler (an dieser Stelle sei ihm weiter gute Besserung gewünscht!) wurde das Team um die beiden Kreuzberger IM Dr. Manfred Glienke und Norbert Sprotte und der Berliner Seniorenmeisterin WIM Brigitte Burchardt durch den ehemaligen Fernschachweltmeister FM Dr. Friedrich Baumbach verstärkt. Und es lief gut: Am Ende erreichten die Berliner Senioren den 3. Platz und somit einen Platz auf dem Siegerpodest. Besonders beachtenswert das Ergebnis der einzigen Frau im gesamten Turnier, unserer Berliner Meisterin Brigitte Burchardt, die an Brett 4 keine einzige Partie verlor und 6 Punkte aus 7 Partien sammelte. Herzlichen Glückwunsch unserer Mannschaft zu dem tollen Erfolg!