Nachrichtenarchiv

Februar 2017

BJEM u8 und Kinderfrühlingsturnier 2017

Veröffentlicht von Frank Hoppe am

Dem Aufruf von der Jugendwartetagung sind einige Vereine gefolgt, sodass fast sämtliche Turniere bis zu den Sommerferien „verkauft“ werden konnten. Die BJEM u7/u8 und das Kinderfrühlingsturnier finden in der inzwischen allseits bekannten und beliebten Evangelischen Grundschule in Friedrichshagen statt. Dabei … Weiterlesen

Weiterlesen …

Keine Kategorie zugeordnet

BJEMw 2017

Veröffentlicht von Frank Hoppe am

Die TSG Oberschöneweide stellt dankenswerterweise ihr Spiellokal für die BJEMw zur Verfügung. Damit sind die Eckdaten nun fest und hier kommt die Ausschreibung: Ausschreibung BJEMw 2017 Sollten die Partien einer Runde eher beendet sein, kann der Rundenbeginn der nächsten Runde … Weiterlesen

Weiterlesen …

Keine Kategorie zugeordnet

Qualifikationsturnier für die Jugendbundesliga

Veröffentlicht von Frank Hoppe am

Damit die wichtigen Informationen oben bleiben, steht hier nur das Datum der letzten Änderung. Weiter Informationen finden sich dann unten. Letzte Änderung: 25.02.17 Die >Meldungen< wurden aktualisiert. Die Ergebnisse sind nun >hier< zu finden. Der erste Durchgang ist beendet, damit … Weiterlesen

Weiterlesen …

Keine Kategorie zugeordnet

Abrafaxe-Turnier 2017

Veröffentlicht von Frank Hoppe am

Wie inzwischen Tradition findet das Abrafaxe-Turnier am Samstag nach der Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft statt – oder auch am Samstag nach Fronleichnam, was aufs Selbe hinauskommt. Das ist dieses Jahr der 17. Juni. Die Ausschreibung ist inzwischen fertig und kann auf der … Weiterlesen

Weiterlesen …

Keine Kategorie zugeordnet

S5 Region-Cup 2017

Veröffentlicht von Frank Hoppe am

Nachdem jetzt endgültig alle Termin abgesprochen und die Sponsoren / Unterstützer an unserer Seite sind, steht der 7. Auflage des S5 Region – Cups für Kinder und Jugendliche nichts mehr im Weg. Wir freuen uns auf spannende vier Turniere. Traditionell … Weiterlesen

Weiterlesen …

Keine Kategorie zugeordnet

Foto: Theo Heinze

Mittwoch: Training mit IM Marco Baldauf und GM Géza Maróczy

Veröffentlicht von Marcus Gretzer am (Kommentare: 0)

Philosoph und Schachfreunde-Bundesligaspieler IM Marco Baldauf stellt an diesem Mittwoch (22.02.2017) wieder sein Wissen in den Raum der Bülowstraße. Beginn ist 20 Uhr.

Am vergangenen Sonntag überzeugte Baldauf mit seinem Sieg in der Bundesliga gegen Ex-Jugendweltmeister GM Arik Braun und ist somit mit 6 aus 8 möglichen Punkten der erfolgreichste Spieler der Schachfreunde in der laufenden Saison.

Als besonderen Gast hat er zu sich geladen den viele Monate die Weltrangliste anführenden GM Géza Marózy. Marco behandelt die nach dem ungarischen Großmeister benannte Marózy-Struktur: 1. e2-e4 c7-c5 2. Sg1-f3 Sb8-c6 3. d2-d4 c5xd4 4. Sf3xd4 g7-g6 5. c2-c4

Das Angebot ist insbesondere an Spieler mit einer DWZ ab 1800 gerichtet, sollte aber auch schwächere Spieler nicht vor einer Teilnahme abschrecken, um doch von den Ideen auf höherem Niveau zu profitieren. Gäste sehr willkommen. Kein Eintritt. Im Anschluss können die erworbenen Erkenntnisse bei der einen oder anderen Blitzpartie getestet werden.

Das Spiellokal ist aufgrund der zeitgleich stattfindenden Feierabendliga (Beginn 19 Uhr an 20 Brettern) bereits ab 18:30 Uhr geöffnet: “Nachbarschaftstreffpunkt”, Bülowstr. 94 / Ecke Frobenstraße, 10783 Berlin

Bitte unbedingt beachten: Besucher müssen bei “Esperanto e.V. – Treffpunkt Huzur” (unten links am Klingelbrett!) klingeln. Die Tür wird dann mittels Türöffners geöffnet.

 

Keine Kategorie zugeordnet

Chancen, Chancenverteilung und Wahrscheinlichkeiten

Training am letzten Mittwoch im Monat diesmal schon am 22.!

Veröffentlicht von Olaf Ritz am (Kommentare: 0)

Unser monatliches Training mit FM Dirk Paulsen findet wieder am Mittwoch, 22.02.2017, ab 19:00 Uhr in unserem Vereinsheim statt.

Das Training richtet sich an Spielerinnen und Spieler aller Spielstärken. Nach den letzten Abenden mit den Schwerpunkten "Schach WM", "Schach 960" sowie den Analysen von BMM-Partien hat der Trainer diesmal mit "Chancen, Chancenverteilung und Wahrscheinlichkeiten" einen sehr offenen Schwerpunkt benannt. Man darf gespannt sein!

Gäste sind herzlich willkommen (keine Kosten, ohne Voranmeldung).

Keine Kategorie zugeordnet

Schach für Kids in Berlin

Pressemeldung vom 17.02.2017

Veröffentlicht von Hendrik Madeja am (Kommentare: 0)

Schach für Kids führte erneut ein Seminar für Pädagogen in Zusammenarbeit mit der GEWOBAG in Berlin durch. Mit über 72.000 Wohnungseinheiten gehört die GEWOBAG zu den größten Wohnbauunternehmen in Deutschland. Nach dem gemeinsam durchgeführten Auftaktseminar Ende 2014, hat die GEWOBAG eine Evaluierung bei den beteiligten Einrichtungen durchgeführt. Das Ergebniswar so positiv, das die Zusammenarbeit weitergeführt wurde. Die befragten Pädagogen bestätigt, das die Lehrmethode von Schach für Kids die Kinder in der Entwicklung erheblich gefördert hat. Es gab Aussagen wie:

Weiterlesen …

Kategorien: Breitenschach, Schulschach

ABC-Turnier 2017

Veröffentlicht von Frank Hoppe am

Hier die Ergebnisse des Großen ABC-Turniers: AK u12: 1. Platz: Joel Noah Moutongo Missala, Schachpinguine Berlin 2. Platz: Jay Kühne, Grundschule am Kollwitzplatz 3. Platz: Artur Lehmann, TSG Oberschöneweide Bestes Mädchen: Sarah-Michelle Manaljav, Käthe-Kollwitz-Gymnasium Teilnehmerliste           Ergebnisse   … Weiterlesen

Weiterlesen …

Keine Kategorie zugeordnet

Vereinsvertreter beim Leistungssportausschuss

Veröffentlicht von Frank Hoppe am

Am 23.02.17 gegen 19:30 wird die erste Sitzung des Leistungssportausschusses in diesem Jahr stattfinden (beim SC Zugzwang 95 – Quartierspavillon). Hauptthema ist die Zusammensetzung der Kader 2017 (Förderkader und D1 bis D4). Erneut sind zwei Plätze für die Vereinsvertreter zu … Weiterlesen

Weiterlesen …

Keine Kategorie zugeordnet

Die Auslosung für die Hauptrunde der BPMM 2017

Veröffentlicht von Bernhard Riess am (Kommentare: 0)

Am 15. Februar 2017 wurde beim TSV Mariendorf die Auslosung der Paarungen der Hauptrunde (18.03.2017 beim BSC Rehberge) durchgeführt. Die Lose wurden von Sigrid Komischke-Friedel gezogen - vielen Dank an sie.

Zur den Paarungen geht es hier

Keine Kategorie zugeordnet

Auf nach Leipzig zum Breitenschachpatent

Veröffentlicht von Olaf Sill [Landesjugendwart] am (Kommentare: 0)

Leipzig ist immer eine Reise wert, vor allem die wundervoll wieder hergestellte Altstadt mit den vielen Sehenswürdigkeiten.
Da trifft es sich gut, dass das Hotel, in dem das aktuelle Breitenschachpatent der Deutschen Schachjugend stattfindet, durchgeführt in Verbindung mit dem Jugendbereich des Schachverbandes Sachsen, direkt in der Nähe des Hauptbahnhofes liegt und damit nahe der City.

Breitenschach im Verein, was ist das ?
Breitenschach bedeutet Schachangebote für alle im Verein, für die Hobbyspieler, für die weniger wettkampforientierten Mitglieder, die Eltern, die Ehepartner der Mitglieder.
Breitenschach bedeutet den Verein nach außen sichtbar machen.
Breitenschach heißt auch lebendiger Verein, Gestaltung des Vereinsabends.
Breitenschach ist Geselligkeit im Verein.
Breitenschach ist auch Schulschach oder Schach im Kindergarten.

Verein ohne Breitenschach, ist das möglich?
Wenn nein, warum genießt dann Breitenschach nicht die Aufmerksamkeit, die es verdient?

Dies angerissen sind einige der Themen, die auf dem Breitenschachpatent mit den Vereinsvertretern diskutiert und besprochen werden.

Die Teilnahme lohnt sich für alle, die an einem aktiven, lebendigen Verein interessiert sind!

Kategorie: Breitenschach

Mittwoch: Blitz-Turnier der Schachfreunde mit besonderen Preisen

Veröffentlicht von Marcus Gretzer am (Kommentare: 0)

Am morgigen Mittwoch (Turnierbeginn: 20 Uhr) findet die Februar-Ausgabe des diesjährigen „Blitzschach-Grand-Prix 2017“ statt. Herzlich eingeladen sind alle Berliner Schachspielerinnen, Schachspieler, Gästinnen und Gäste: jeweils am 3.Mittwoch des Monats.

Gespielt wird mit einer Bedenkzeit von 3 Minuten zzgl. eines Zeitaufschlages von 2 Sekunden je Zug. 7 Runden Schweizer System mit zwei Partien pro Runde gegen den gleichen Gegner bei wechselnden Farben.

Als attraktive Preisvariante erhält der Turniersieger und der Beste mit einer DWZ<1900 alternativ zur üblichen Flasche Wein ein Tagesticket zum Besuch der Zentralen Endrunde der Schachbundesligen 2017- bekanntlich richten die Schachfreunde das dreitägige Event im Maritim-Hotel Berlin vom 29.04.-01.05.2017 aus.
Weitere Infos hierzu findet man auf der inzwischen eingerichteten Veranstaltungsseite www.schach2017.berlin

Turnierbeginn ist morgen um 20 Uhr

Wo: “Nachbarschaftstreffpunkt”, Bülowstr. 94 / Ecke Frobenstraße, 10783 Berlin

Bitte unbedingt beachten: Besucher müssen bei “Esperanto e.V. – Treffpunkt Huzur” (unten links am Klingelbrett!) klingeln. Die Tür wird dann mittels Türöffner geöffnet.

Man merke sich:

1. Mittwoch: Schnellchach-Grandprix , 3. Mittwoch: Blitzschach-Grandprix“

Kategorie: Aus den Vereinen

DSB-Mitgliederumfrage 2017

Veröffentlicht von Frank Hoppe am (Kommentare: 0)

Der Deutsche Schachbund (DSB), Dachverband der Schachspielerinnen und Schachspieler in Deutschland, hat eine Umfrage unter seinen Mitgliedern gestartet. Aufgerufen daran teilzunehmen sind alle Vereinsspieler und solche die es werden möchten. Das Ausfüllen des Onlinefragebogens dauert etwa 30 Minuten.

Mehr Informationen

Keine Kategorie zugeordnet

22 Vereine haben für die BPMM 2017 gemeldet.

Auslosung am kommenden Mittwoch.

Veröffentlicht von Bernhard Riess am (Kommentare: 0)

Es ist dabei geblieben - das Teilnehmerfeld der BPMM 2017 hat sich trotz des letzten Aufrufs leider nicht vergrößert.

22 Mannschaften von der 1. Bundesliga bis zur 2. Stadtklasse werden das Rennen um den Titel des Berliner Mannschafts-Pokalsiegers aufnehmen. 

Die Auslosung der Paarungen der Hauptrunde (18.03.2017 beim BSC Rehberge) wird am Mittwoch, dem 15. Februar 2017 beim TSV Mariendorf durchgeführt.

Keine Kategorie zugeordnet

Am 11.02.2017 ist Meldeschluß für die BPMM

Bisher haben lediglich 22 Mannschaften gemeldet

Veröffentlicht von Bernhard Riess am (Kommentare: 0)

Nur noch bis Morgen, Samstag 11. Februar 2017, werden Anmeldungen für die Berliner Pokal-Mannschafts-Meisterschaft 2017 entgegengenommen. Noch sind 10 Startplätze frei!

Kategorien: Einladungen, Turniere

FM Jürgen Federau ist Berliner Seniorenmeister 2017

Veröffentlicht von Bernhard Riess am (Kommentare: 0)

Gestern ist die 33. Auflage der Offenen Berliner Seniorenmeisterschaft zu Ende gegangen. Das anfangs stolze Teilnehmerfeld von 148 Spielerinnen und Spielern hatte sich zwar durch krankheitsbedingte Ausfälle zum Ende hin etwas ausgedünnt, was jedoch dem Kampfgeist der im Turnier verbliebenen Spieler in keiner Weise abträglich war. Auch am letzten Spieltag wurde an 65 Brettern die Entscheidung gesucht.

Nach rund drei Stunden Spielzeit hatte FM Jürgen Federau vom SC Kreuzberg alle Angriffe seines letzten verbliebenen Titelkonkurrenten Matthias Hahlbohm (TSG Oberschöneweide) abgewehrt und man einigte sich auf Remis. Dieser halbe Punkt sollte letztendlich für den Titel ausreichen, auch wenn an Brett 2 Yosip Shapiro (SV Berolina Mitte) mit den schwarzen Steinen Knut Andersen (SV Buer) besiegen konnte und punktgleich, aber mit der etwas schlechteren Zweitwertung, zu Federau aufschloß. Der aus Nordrhein-Westfalen angereiste Andersen fiel durch diese Schlußrunden-Niederlage noch aus den Geldpreisrängen.

Unangefochten holte sich Shapiro dafür den Titel des Nestorenmeisters. Am Ende hatte der 81-jährige ganze zwei Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Jürgen Rollwitz (SC Rochade).

Den Titel der Senioren-Einzelmeisterin holte sich Ursula Klevenow (SK Tempelhof). Ein schöner Schlußrundensieg über Roman Olschewsky brachte in dieser Kategorie die Entscheidung. Das Preisgeld für die Damenwertung ging dank der um einen Punkt besseren Buchholz-Wertung an Ilse Garms vom ESV Eberswalde.

Die Kategoriepreise holten sich Michael Steiger (SC Kreuzberg, U2000), Ralf Seils, SF Nordost, U 1850), Alex Reitenbach (Läufer Reinickendorf, U1730) und Berns Wischeropp (SV Turbine, U1600).

Die Mannschaftswertung konnte der SC Kreuzberg (FM Jürgen Federau, Michael Steiger, Rainer Albrecht) für sich entscheiden und damit Berolina Mitte und Zitadelle Spandau auf die Plätze verweisen.

In jeder Kategorie konnten sich die Plazierten noch über Sachpreise freuen und bei der anschließenden Verlosung unter den anwesenden Teilnehmern wurde am Ende fast Jeder mit einem Sachpreis bedacht. Der Dank aller Teilnehmer ging an den Veranstalter TSG Oberschöneweide und an den unermüdlichen Berliner Seniorenreferenten Werner Wiesner für ein gelungenes Turnier.

Zu den Ergebnissen, Tabellen und Partien geht es hier.

Kategorie: Seniorenschach

IM Alexander Belezky (re.) spielte auch beim 10.Winteropen mit und erzielte dort 5,5 Punkte aus 6 Partien.

Workshop mit IM Alexander Belezky

Veröffentlicht von René Schildt am

Der SC Zugzwang 95 e.V. erfreut sich auch im Jahr 2017 wachsender Beliebtheit und neuer Mitglieder. Dazu zählt auch der Internationale Meister Alexander Belezky. Seinen Einstand im Verein hat er schon erfolgreich in der Feierabendliga gehalten, wo er mit seinem Einsatz den Sieg gegen die erste Mannschaft (!) der Schachfreunde Berlin sicherte.

Am Fr.10.02. bietet sich die Gelegenheit, ihn genauer kennenzulernen, denn Alexander hat sich bereit erklärt, einen Workshop zum Thema Variantenberechnung durchzuführen. Als kulinarischen Rahmen gibt es Soljanka vom Vereinschef Hendrik Madeja persönlich!

Zeitplan (ca.):

20.00-21.00 Uhr: Präsentation

21.00-22.00 Uhr: rauchende Köpfe bei Trainingsaufgaben und Beantwortung von Fragen

Ort: Quartierspavillon, Thomas-Mann-Straße 37, 10409 Berlin

Internetseite SC Zugzwang 95 e.V.

Kategorie: Aus den Vereinen

Spannung vor dem Finale der Seniorenmeisterschaft

Noch ist die Entscheidung im Titelrennen nicht gefallen.

Veröffentlicht von Bernhard Riess am (Kommentare: 0)

Heute um 13 Uhr wird die letzte Runde der 33. Offenen Berliner Senioren-Einzelmeisterschaft gespielt. FM Jürgen Federau führt die Tabelle mit einem halben Punkt Vorsprung an, darf sich aber gegen Matthias Hahlbohm keine Niederlage erlauben, da dieser sonst noch an ihm vorbeiziehen würde. Auch in den Wertungskategorien ist es noch offen, wer den Sieg davontragen wird.

Es verspricht, eine spannende Schlußrunde zu werden. Gäste sind herzlich willkommen.

Zu den Ergebnissen, Tabellen und Partien geht es hier.

Kategorie: Seniorenschach

Bei der Seniorenmeisterschaft sind sechs Runden gespielt

FM Federau führt mit einem halben Punkt Vorsprung

Veröffentlicht von Bernhard Riess am (Kommentare: 0)

Bei der 33. Offenen Berliner Senioren-Einzelmeisterschaft hat FM Federau nach sechs Runden 5,5 Punkte auf der Habenseite und sich damit einen halben Punkt Vorsprung vor seinen Verfolgern erarbeitet. Diesen Vorsprung muß er Heute gegen den an 3 gesetzten Manfred Witte verteidigen, der zu den sieben Spielern gehört, die mit 5 aus 6 auf einen Ausrutscher des Tabellenführers warten.Noch ist nichts entschieden, es bleibt hochspannend.

Beginn der letzten drei Runden ist jeweils um 13 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen.

Zu den Ergebnissen, Tabellen und Partien geht es hier.

Kategorie: Seniorenschach

Materialien zur Jugendwartetagung

Veröffentlicht von Frank Hoppe am

Da es einiges auf der JWT (diesen Donnerstag, 18:30 Uhr, SC Kreuzberg) zu besprechen gibt, hier schonmal ein paar Dokumente zum Einlesen: Einladung Rechenschaftsbericht 2016          Jugendetat 2017 Anträge Friedrichshagen Antrag Empor      Teilnehmerzahlen VR+JSO+JHO       Vorrundentermine 2017 Jugendleistungssportordnung    … Weiterlesen

Weiterlesen …

Keine Kategorie zugeordnet

Foto: Theo Heinze

Training mit WFM Martina Skogvall

Veröffentlicht von Marcus Gretzer am (Kommentare: 0)

Schachfreundin Martina Skogvall stellt an diesem Mittwoch (08.02.2017) wieder ihr schachliches Wissen in den Raum der Bülowstr. Beginn ist 20 Uhr.

Es geht weiter mit dem Thema Zentrumsstrukturen. Diesmal nimmt sich Martina zusammen mit den hoffentlich zahlreich erscheinenden Schachinteressierten das „Statische Zentrum“ vor und beginnt mit dem Nachspielen einer ausgewählten Meisterpartie aus dem Buch „Stellungsbeurteilung und Plan“ (Karpow/Mazukewitsch). Danach werden Aufgaben zum Thema gelöst. Schließlich werden noch besonders spannende Partien aus den kürzlich beendeten Turnieren in Wijk aan Zee und Gibraltar besprochen.

Das Angebot ist insbesondere an Spieler mit einer DWZ unter 1800 gerichtet. Gäste sind sehr willkommen. Kein Eintritt. Im Anschluss können die erworbenen Erkenntnisse bei der einen oder anderen Blitzpartie getestet werden.

Beginn: 20 Uhr

Wo? „Nachbarschaftstreffpunkt“, Bülowstr. 94 / Ecke Frobenstraße, 10783 Berlin

Bitte unbedingt beachten: Besucher müssen bei „Esperanto e.V. – Treffpunkt Huzur“ (unten links am Klingelbrett – siehe auch die Fotoserie am Ende der Seite!) klingeln. Die Tür wird dann mittels Türöffners geöffnet.

 

Alle Infos hier

Keine Kategorie zugeordnet

Voranmeldungen zum Tempelhof-Cup 2017 jetzt möglich

Veröffentlicht von Carsten Staats am (Kommentare: 0)

Liebe Schachfreunde,

auch dieses Jahr richtet der Schachklub Tempelhof 1931 e. V. im Rahmen des Schnellschach Grand-Prix wieder ein Schnellschachturnier aus.

Zu gewinnen gibt es wieder zahlreiche Preise.

Wann: 23.04.2017

Wo: Gemeinschaftshaus Lichtenrade, Lichtenrader Damm 198-212, 12305 Berlin

Beginn: Turnierbeginn ist 10:00 Uhr. Registrierung bis 09:30 Uhr.

Speisen und Getränke werden günstig angeboten.

Voranmeldungen sind ab sofort unter http://t-cup.schachklub-tempelhof.de möglich.

Dort findet Ihr auch alle weiteren Infos und Dokumente.

Wir freuen uns auf Euch!

Kategorien: Aus den Vereinen, Einladungen, Turniere

Oberliga kurios

Veröffentlicht von Andreas Rehfeldt [Landesspielleiter] am (Kommentare: 1)

Aktuell würden alle 5 Berliner Mannschaften (SC Kreuzberg, TSG Oberschöneweide, SK König Tegel 1949 2, TuS Makkabi Berlin und SV Empor Berlin) drinbleiben und alle 5 Nicht-Berliner Mannschaften die OLNO verlassen (der Greifswalder SV nach oben, die restlichen 4 nach unten). Die 5 freien Plätze bekämen die beiden Absteiger aus der 2. BL Nord (SF Berlin 1903 2, SC Rotation Pankow) sowie die 3 Aufsteiger aus Berlin (SV Berolina Mitte), Brandenburg und McPomm (SG Neubrandenburg, aktuell Zweiter hinter den SF Schwerin 2, die nicht aufsteigen dürfen, da die eigene Erste "nur" Zweiter in der OLNN ist). Das wären dann sagenhafte 8 Berliner Mannschaften, was wohl ein Rekord wäre und ein Sonderaufsteiger ab der Stadtliga aus jeder Spielklasse, da es ja keinen Absteiger in die LL gäbe. Drücken wir also den Berliner Mannschaften in der OLNO weiter die Daumen. In der 1. BL (SK König Tegel 1949) und 2. BL Nord müssen noch viele Punkte her. Die SF Berlin 1903 2 haben ja heute 2 wichtige MP eingesammelt.

Kategorien: BMM/BFL, Bundesliga/Oberliga, Spielausschuß

Die Berliner Meister stehen fest

Veröffentlicht von Frank Hoppe am

Zumindest fast. Denn in der AK u10 ist noch ein Stichkampf offen, alle anderen AK kommen aber perfekt ohne Stichkampf aus. AK u10: Berliner Meister: Felix Reichmann, Sfr. Nord-Ost, oder Jonas Hecht, SC Kreuzberg 2. Platz: 3. Platz: Ansgar Zielke, … Weiterlesen

Weiterlesen …

Keine Kategorie zugeordnet

Die ersten drei Runden der Seniorenmeisterschaft sind gespielt

Bisher setzten sich die Favoriten durch.

Veröffentlicht von Bernhard Riess am (Kommentare: 0)

Am 31.01. hat die 33. Offene Berliner Senioren-Einzelmeisterschaft mit einer neuen Rekordbeteiligung im Vereinsheim der TSG Oberschöneweide begonnen. 148 Spieler, darunter vier Damen, kämpfen noch bis zum 9. Februar um den Titel des Berliner Seniorenmeisters. 

Nach drei Runden können noch sieben Spieler eine "weiße Weste" mit 3 aus 3 aufweisen, darunter auch FM Reinhard Postler und FM Andreas Bachmann, die die Startrangliste anführen. Heute warten auf beide die ersten schweren Prüfungen: Postler spielt mit Schwarz gegen den ebenfalls verlustpunktfreien FM Michael Schulz, während sich Bachmann mit den weißen Steinen gegen Wolfgang Vandré durchzusetzen versucht, der vor zwei Jahren den Titel gewann und mit drei Siegen ebenfalls seine Ambitionen deutlich gemacht hat. 

Am Ende der Tabelle gelang in der dritten Runde dem ältesten Teilnehmer des Turniers, dem 87-jährigen Helmut Bremer, der erste Sieg. In der vierten Runde spielt er "zur Belohnung" jetzt zwölf Bretter höher.

Zusätzlich zum Gesamtklassement werden die Besten Senioren in vier Wertungsgruppen gesucht. Es sind daher überall spannende Partien zu erwarten. Beginn ist jeweils um 13 Uhr, am Samstag jedoch schon um 10 Uhr. Der Sonntag ist traditionell ein Ruhetag. Gäste sind herzlich willkommen.

Zu den Ergebnissen, Tabellen und Partien geht es hier.

Kategorie: Seniorenschach

Monatsschnellschach beim SC Kreuzberg am Freitag, 3. Februar

Veröffentlicht von Brigitte Große-Honebrink am (Kommentare: 0)

Das Januar-Schnellschach wurde wegen Terminkollission auf den 3. Februar verlegt.Beginn ist wie immer 19 Uhr.

Da im Mehrzweckraum eine Runde der Clubmeisterschaft stattfindet, spielen wir morgen im Clubraum. Es ist daher ein wenig lauter als üblich.

 

Kategorien: Aus den Vereinen, Turniere

BJEM 2017

Veröffentlicht von Frank Hoppe am

Die BJEM läuft. Hier die Ergebnisse: u10:     Teilnehmer      Paarungen     Rangliste u12:     Teilnehmer      Paarungen     Rangliste u14:     Teilnehmer      Paarungen     Rangliste u16:     Teilnehmer      Paarungen     Rangliste u18:     Teilnehmer      Paarungen     Rangliste Impressionen aus … Weiterlesen

Weiterlesen …

Keine Kategorie zugeordnet