Aktuelle Kommentare zu Nachrichten

17.06.2018 19:44 Andreas Lange (SCK)

Probleme elegant zu Umgehen, ist keine Lösung. Das Problem muss weg.
Undurchsichtiger Datenschutz wird mit der DSGVO offensichtlich. Gefällt mir.

17.06.2018 19:04 Frank Hoppe

@Andreas Lange: Ich schrieb ja - die Cookiebar. Die Cookies die von den Webseiten gesetzt werden, werden natürlich nicht unterdrückt.

Cookiebars sind sowas von sinnlos. Die haben nur eine Infofunktion. Egal was man da drückt, werden trotzdem Cookies gesetzt. Was ja per se nicht schlecht ist. Schon bevor man die Cookiebar zu sehen bekommt, sind die ersten Cookies im Browser gespeichert.

17.06.2018 18:54 Andreas Lange (SCK)

@ Frank Hoppe: Unterdrückt das Plug-In die Anzeige oder die Ausführung der Cookies?

17.06.2018 18:45 Frank Hoppe

@Christian Syré: Es gibt ein Plugin für diverse Browser, welches die Cookiebars auf Webseiten unterdrückt. Wo das nicht klappt, kann man die Webseite über das Plugin melden.

17.06.2018 18:31 Andreas Lange (SCK)

@ Christian Syré
Der Cookie-Hinweis der Ergebnisseite ist tatsächlich riesig und nicht komplett wegzubekommen; ich war auch nicht so verwegen sofort "Akzeptieren" anzuklicken, sondern wollte zunächst "Weitere Informationen". Das danach angebotene "Gesamtes Opt-Out (Verzichten)" auf Werbung funktioniert nicht wie gewünscht. Mir wird, nach Deaktivierung einiger weniger Datensammler, empfohlen dutzende unbekannte fremdsprachige Seiten direkt aufzurufen, auf denen ich einzeln dann einer Werbenutzung widersprechen kann?! Manche Cookies sind markiert mit "Diese Seite bietet kein Opt-Out an"!?
Auch ein Browser-Wechsel bringt keine Besserung. Mindestens ein minimiertes Fenster wird mir immer über der Taskleiste angezeigt.
Die Benutzbarkeit von chess-results.com "leidet" unter den aktuellen Anforderungen der DSGVO ("und das ist auch gut so").

15.06.2018 13:31 René Schildt

Lächerlich, gab ja jede Menge Zeugen/Kiebitze.

15.06.2018 12:38 Julian Urban

Lieber Rene,

Deine Darstellung deckt sich in keiner Weise mit dem, was Martin mir zugetragen hat, nix Demonstration, sondern Zeit ablaufen lassen
.
Gruß Julian

15.06.2018 11:10 René Schildt

@Julian: Es wurde regelkonform Remis reklamiert,
Bernhard ließ als Schiri korrekterweise weiter spielen, ich demonstrierte,
dass mir die Philidorstellung im Turmendspiel wohl bekannt ist
(und ich dafür keine tablebase brauche) und als dann die Zeit fiel,
fällte der Schiri das Urteil. Ein anderes Urteil wäre lediglich die
Legitimation des "Über die Zeit ziehens" in theoretischer Remisstellung
gewesen. Martin hatte daher keinen Grund zu einem nachträglichen
Einwand und er beschwerte sich auch gar nicht über die Entscheidung.
Alles lief sportlich und regeltechnisch einwandfrei ab.

13.06.2018 13:06 Heinz Uhl

@ Christian Syré:
Größter Schachverein Berlins? Nach meiner Kenntnis ist das – nach der Anzahl der Mitglieder – noch immer der SC Kreuzberg vor Weisse Dame.

13.06.2018 10:20 Julian Urban

Ich habe auch von einer interessanten Regelauslegung gehört: in Brüdigam-Schildt entstand folgende Stellung: W: Kg5, Th6, Bf4, Sch: Kf8, Ta6 mit 1:50 min gegen 0:30 min bei Schwarz. Schwarz lässt die Zeit ablaufen und reklamiert Remis, dem Antrag wird stattgegeben mit dem Verweis auf die Tablebases, Weiß war natürlich nicht ganz einverstanden, konnte sich aber nicht wehren. Wer kann diese Episode verifizieren?

11.06.2018 19:58 Christian Syré

Gut organisiertes, starkes Schnell-Turnier.
Leider wurde immer noch mit der alten Bedenkzeit von 15 Minuten ohne Bonus gespielt. Die eigenen Digital-Uhren reichten beim größten Schachverein der Hauptstadt nur bis Brett 25 (?).
Ich habe von unschönen Ausdrück-Szenen gehört, selbst aber auch sehr sportliches Verhalten beobachtet.
Der Schiedsrichter sollte vor dem Start immer zum Fair-Play auffordern und der Veranstalter einen Fair-Play-Preis ausloben.
Vielleicht hilft das zukünftig.
.
Bei den Tabellen auf chess-results komme ich mit den Keksen (cookies) nicht klar.
Normalerweise bestätigt man einmal und dann ist gut?!

08.06.2018 00:44 Heinz Uhl

Wer lieber ein gewöhnliches Blitzschachturnier spielen möchte, ist – natürlich auch als Gast – bei der WEISSEN DAME herzlich willkommen (Anmeldeschluss: 19:20 Uhr)!

Denn – noch einmal zur Erinnerung – seit einer kürzlich erfolgten Umstellung unseres clubinternen Spielbetriebs gilt in Anlehnung an den bekannten Werbeslogan einer öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt:

"Am Zweiten spielt man schneller – bei der WEISSEN DAME"

31.05.2018 19:50 Olaf Ritz

Mark schrieb auf unserer Website über den Abend:

"An einem sehr gut besuchten Trainingsabend referierte unser Trainer, FM Dirk Paulsen, über die Zusammenhänge zwischen DWZ-Verlauf und Alter. Dazu gab es drei Partien vom jungen und etwas älteren Karpov, die ausführlich vorgestellt wurden. Anschließend wurde unter Applaus der Anwesenden die Trainingszusammenarbeit mit Dirk für die kommende Saison 2018/19 verlängert."

28.05.2018 18:50 Andreas Rehfeldt

Bei 8:8 entscheidet dann das Ergebnis von Brett 1 in der Normalschachpartie. Bei 4x Remis und Blitz 8:8 wäre weiter, wer an Brett 1 Schwarz hat.

28.05.2018 12:57 Olaf Kreuchauf

Bei kurzen Stichproben habe ich gesehen, dass diverse Vereinsseiten noch ohne DSE dastehen. Bitte nehmt dieses Thema ernst! Passivität kann zu empfindlichen Geldstrafen führen. Jeder Verein ist für sich selbst verantwortlich. Und Tipps habt ihr im obigen Artikel bekommen. Im übrigen ist eine etwas unvollständige DSE besser als keine, also bitte schleunigst ’ran an das Thema ...

28.05.2018 01:04 Heinz Uhl

P. S.:
Mir erscheint ein Abstellen allein auf die Brettpunktzahl auch sachgerechter. Aber das kann man vermutlich auch anders sehen ...

28.05.2018 00:59 Heinz Uhl

Lieber Bernhard,
danke für die umgehende Beantwortung sowie Berichtigung und Klärung!
Gruß
Heinz

27.05.2018 21:55 Bernhard Riess

Ergänzung zu 1)
Der Landesspielleiter hat festgelegt, daß die Wertung nach Brettpunkten zählt.

27.05.2018 21:43 Bernhard Riess

Hallo Heinz,
Danke für Deine Hinweise.

zu 1) Das geht tatsächlich nicht aus der Ausschreibung hervor. Es heißt in den Beschreibungen meist: "Gewonnen hat die Mannschaft mit den höchsten addierten Einzelergebnissen der einzelnen Spieler." also Wertung nach Brettpunkten. In der Turnierordnung des Schachbezirks Südniedersachsen ist jedoch beispielsweise vorgesehen, daß auch die Mannschaftspunkte zählen. Die Turnierordnung des BSV regelt das nicht. Im vorliegenden Fall war das Ergebnis so oder so unstrittig.
Ich werde für zukünftige Fälle durch den Spielausschuß eine Festlegung veranlassen.

zu 2) Das war tatsächlich nicht korrekt. Ich hatte den Schnitt jeweils aus SwissChess übernommen, aber dort hatte ich versehentlich einen Parameter falsch gesetzt. Die Werte sind jetzt korrigiert.

Gruß
Bernhard

27.05.2018 21:04 Heinz Uhl

1. Kommt es – was aus der Ausschreibung nicht hervorgeht – bei einem Blitzschach-Stichkampf nach dem Scheveninger System denn wirklich zunächst auf die Mannschaftspunkte an, sodass nicht allein die Brettpunkte ausschlaggebend sind?

2. Die Angaben zu den DWZ-Schnitts stimmen weder mit den aktuellen noch mit den auf der Turnierseite veröffentlichen DWZ der betreffenden Spieler überein.