Aktuelle Kommentare zu Nachrichten

21.05.2020 14:58 Sascha Sarre

Ich bin da eher der klassische Schachspieler mit Vorliebe für einen "normalen" Turniermodus wie Schweizer System. Wenn ich einfach eine bestimmte Zeit blitzen will, brauche ich persönlich kein Turnier im Arena-Modus. Dann blitze ich einfach so Einzelpartien hintereinander ohne Wartezeit bis ich keine Lust oder Zeit mehr habe. Der Link geht jetzt. Weiter schönen Feiertag.

21.05.2020 11:03 Sascha Sarre

Ich begrüße grundsätzlich jede Initiative im Internet auf einer Plattform die Möglichkeit zu haben zusätzlich oder alternativ zum realen Schach am Brett spielen zu können. Allerdings gebe ich zu mit diesem Arena-Modus überhaupt nichts anfangen zu können. Wenn der Spaß-Blitz der SF Berlin im Schweizer System gespielt werden würde, würde ich sicherlich öfters mitspielen.

21.05.2020 07:48 Frank Hoppe

Was heißt denn Spaßblitz genau? Ich lese nur was heraus von soviel Partien wie möglich in 2 Stunden und dabei soviel Punkte wie möglich machen. Nebenbei bemerkt ein Turnierformat, was mir überhaupt nicht gefällt. Von Lichess aus der Not geboren, weil sie sich nicht mit der Programmierung eines Algorithmus für das Schweizer System den Kopf zerbrechen müssen. (Schweizer System gibt es erst seit Kurzem dort als Betaversion.)
Unter Spaßblitz verstehe ich, in jeder Runde eine andere Spielform: Atomic, Three Check oder sowas. Das kann ich aus der Ausschreibung nicht herauslesen.

20.05.2020 09:16 Jan-Daniel Wierzbicki

GROSSES LOB ! ! !
Diese Turnierserie ist absolut klasse !!! Ganz unbürokratisch! - einfach nur mit "Nickname" anmelden und LOS GEHTS, zwei Stunden Schach pur!

Wie gerne gerade dieses Turnierformat angenommen wird und wie beliebt dies ist, kann man auch daran erkennen, das hier
bei jedem Turnier (jeweils Mittwochs) zumeist weit über 100 !!Schachfreunde teilnehmen!

SPASS (!!!) BLITZ im wahrsten Sinne des Wortes!

Macht weiter so! Und vielen Dank an euch das Ihr dieses Turnier ins "Leben" gerufen habt. Vielleicht kann man ja dieses Online-Format auch nach Corona in regelmäßigen Abständen fortsetzen!

23.04.2020 12:10 Andreas Lange (SCK)

Mein wirklicher Name ist Fabiano Corona.

22.04.2020 18:24 Mark Müller

Genau, am Online-Spaßblitz kann jedes Lichess-Mitglied teilnehmen, genau wie zum Spaßblitz in unserem Spiellokal auch jeder kommen kann. Der ganz überwiegende Teil der Teilnehmer ist auch so Mitglied der Schachfreunde oder eines anderen Berliner Vereins. Abgesehen davon denke ich, dass der Vergleich zwischen Online- und Offline-Schach immer schwierig ist.
Mitglied im digitalen Team der Schachfreunde können aber tatsächlich nur Mitglieder der analogen Schachfreunde werden - die dürfen dann zwar anonym spielen, dem Teamleiter sind aber die Klarnamen bekannt. Und natürlich können auch nur Teammitglieder an Teamwettkämpfen gegen andere Teams teilnehmen oder an teaminternen Turnieren.

22.04.2020 16:30 Brigitte Große-Honebrink

Lieber Franko,

ich nehme an, es ist nicht so böse gemeint, wie es sich anhört - Buchhalter mit Personallisten.

In unser Team kann auch jeder eintreten. Wir fragen zwar am Anfang, ob es sich um ein Mitglied unseres Vereins handelt bzw. wen wir begrüßen dürfen. Die meisten antworten auch - schon aus Höflichkeit. Wann keine Antwort kommt, dann ist es eben so und die Person kann bleiben und an unseren Turnieren teilnehmen. Wir befördern allerdings alle diejenigen wieder hinaus, die ein Schachprogramm benutzen (lt. Lichess).

Außerdem wollen wir natürlich wissen, wer uns bei den Teamturnieren in der Liga unterstützt, und so ein wenig die Anonymität aufheben.

Ein weiterer Aspekt spielt vielleicht auch noch eine Rolle: Es ist auch eine Frage des Kinderschutzes, da die meisten Kinder ihren Chat nicht abgestellt haben. Dass jemand Mitglied im selben Team ist, suggeriert vielleicht eine gewisse Vertrauensbasis, die aber bei völliger Anonymität nicht vorhanden ist.

22.04.2020 13:27 Olaf Ritz

Lieber Franko,

es ist wie immer, man kann alles so oder so sehen. Ich würde dabei andere Vorgehensweisen jedoch nicht diskreditieren, noch das eigene Vorgehen als einzig richtig und in diesen Zeiten besser geeignet darstellen.

Wer an realen Spielabenden als Gast eines Vereins an den dortigen Turnieren teilnimmt, der nennt für Turniertabellen ja auch seinen Namen. Wir beim TSV Mariendorf verfahren da selbst 1:1 so wie die von Dir genannten Vereine.

So könnte man gegen das Vorgehen der SF Berlin argumentieren, dass es für Turniere gegen anonyme und somit völlig unbekannte Gegner ja eines Veranstalter-Vereins gar nicht bedarf. Solche Turniere finden auch so stündlich auf allen möglichen Plattformen im www statt.

Aber wie gesagt, jeder wie er mag! Viel Spaß für Euch heute Abend!

Gruß Olaf

22.04.2020 12:42 Franko Mahn

Ja, Olaf, es ist ganz genau so!
Die Schachfreunde Berlin sind damit nun auch beim Online-Schach vielen anderen Berliner Vereinen ein ganzes Stück voraus. Während man nämlich beispielsweise bei Kreuzberg, Weisse Dame, Zitadelle zunächst noch seinen Klarnamen nennen muss, bevor man an deren Turnieren teilnehmen darf, kann man bei den Schachfreunden - ohne sich vorher outen zu müssen - einfach mitspielen. Erfreulicherweise gibt es dort keine Buchhalter, die Personallisten führen. Wie einfach es doch sein kann!
Gruß
Franko

22.04.2020 08:01 Olaf Ritz

Zu "offen" und "keine Bedingungen" hätte ich eine Frage:
Heißt das, es können auch völlig anonyme und Euch unbekannte Nicknames an Euren Spielabenden teilnehmen?

19.04.2020 13:00 Bat-Ochir Ulziibat

Hallo
Unser Verein aus der Mongolei sucht ein Verein, zusammen ein Kinder und Jugendliches Mannschaftturnier online zuspielen.
Danke
facebook: таван хан шатрын клуб

11.04.2020 22:53 Uwe Bade

Viele Schachjahre haben Kossi und ich bei AdW Berlin verbracht.

Sporadisch wurde Kossi auch in der DDR-Sonderliga eingesetzt. Er spielte dann als Ersatzmann am Brett des fehlenden Stammspielers. Infolge seiner geringen Anzahl an Turnierpartien konnte er seine Leistungsklasse 5 nicht verbessern. Jedenfalls erwarteten seine hochkarätigen Gegner kaum nennenswerten Widerstand und mussten im Partieverlauf erstaunt seine Fähigkeiten erkennen. Kossi hatte sie fast alle "auf der Pfanne", egal ob es sich um Rainer Knaak, Manfred Schöneberg oder Artur Hennings handelte. Aber die Tragödie war immer die gleiche: Im Angesicht des nahen Sieges wurde Kossi von zunehmender Nervosität übermannt und wir fürchteten ein um das andere Mal, dass ihn der Schlag treffen würde. Kurzum: Kossi verlor.
Bis auf ein Mal. Als Mitglied der zweiten AdW-Mannschaft spielte er gegen Lothar Zinn von AdW I. Und (wie fast immer) stand Kossi auf Gewinn. Plötzlich erhob er sich und sagte laut und vernehmlich: "Lothar gib auf!" Als Lothar Zinn ihn daraufhin etwas ungläubig anguckte, fuhr er fort: "Für dich als IM ist es unwürdig eine solche Verluststellung weiter zu spielen. Gib auf!" Und der großartige Sportsmann Lothar Zinn gab auf.

Kossi war immer für eine Überraschung gut. Und so werde ich ihn in Erinnerung behalten.

11.04.2020 09:49 Olaf Kreuchauf

Hallo Olaf, doch, aber das ist 1.) nicht Thema dieses Artikels und 2.) für andere unerheblich.

10.04.2020 13:36 Olaf Bandsom

Hallo Olaf wir kennen uns schon lange immer sympatisch und nett sorry aber andere Probleme hast du zur zeit nichtals so ne Nichtigkeiten

10.04.2020 08:47 Olaf Ritz

Alle Online-Ergebnisse siehe
https://www.mariendorf-schach.de/turniere/

Ausblick nächste Termine + Turniere auf
https://www.mariendorf-schach.de/

sowie https://www.facebook.com/mariendorf.schach/

10.04.2020 08:19 Olaf Kreuchauf

20. (Bei 19 war das Fragezeichen verschwunden, weil ich schon in der 20.Partie war.)

09.04.2020 17:30 Olaf Kreuchauf

Bei 19 war das Fragezeichen weg. Vielleicht waren 18 Partien erforderlich. Egal, also nächste Woche kann ich mitmachen. :-)

09.04.2020 16:14 Olaf Kreuchauf

Hallo Jan, 16 Auswertungen habe ich „beim Hasen“, also beim Schnellschach. Das reicht also noch nicht. Vielleicht komme ich bald auf 20, und dann mal gucken.

08.04.2020 14:27 Jan-Daniel Wierzbicki

Hallo Olaf,

Brigitte hat recht, sobald das Fragezeichen verschwindet, hast du eine gesicherte Wertung. Beim Bullet und Blitz musst du ca. 12 bis 15 Partien spielen damit das Fragezeichen weg ist; beim Rapid weiß ich nicht genau wie viele Partien es dort sind (mutmaßlich gehe ich jedoch von einer ähnlichen Zahl aus). Beste Grüße Jan-Daniel Wierzbicki

08.04.2020 12:27 Brigitte Große-Honebrink

Hallo Olaf, bevor du eine Zahl bekommst, erscheint ein Fragezeichen hinter deinem Rating. Ich nehme an, wenn das Fragezeichen verschwunden ist, ist die Bedingung erfüllt. Ich weiß es aber auch nicht genau.