Nachrichtenarchiv "Presse"

DSAM, hier im November in Lahnstein
DSB
DSAM, hier im November in Lahnstein

Veröffentlicht von am

So dicht hatten wir sie noch nie vor unserer Tür. Zum ersten Mal in der 17-jährigen Turniergeschichte streift die Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft (DSAM) mit ihrem 103. Qualifikationsturnier die Hauptstadt - und ist vom 4. bis 6. Januar 2019 in Potsdam im wunderschön gelegenen Kongresshotel am Templiner See zu Gast. Nur rund 6 Kilometer von unserer Stadtgrenze entfernt.

Die Landeshauptstadt von Brandenburg könnte mit dem dritten Qualifikationsturnier neue Maßstäbe setzen. Über 500 Spieler haben sich bisher angemeldet, Das DSAM-Turnier in Potsdam ist dabei, den bisherigen Teilnehmerrekord von Hamburg im Januar 2018 zu übertreffen. Der steht bei 516 Spielern und sollte mit uns Berlinern im Rücken zu pulverisieren sein. Anmeldungen sind sowohl online als auch am 4. Januar bis 9.30 Uhr direkt vor Ort möglich.

Kategorien: Einladungen, Presse, Turniere

Veröffentlicht von am

Am vorletzten Spieltag des Schach-Opens hat der Berliner Schachverband zu einer Pressekonferenz geladen. Es ging um die Schach-WM, Lasker und Schach spielen in Berlin.

Ein erster Presse-Bericht zum Lichtenrader Herbst:

https://www.lichtenrade-berlin.de/news/aktuelle-news-internetzeitung/1283-schach-in-lichtenrade-verbindet-generationen-und-nationen-und-lasker-als-vorbild

Kategorie: Presse

Olga Birkholz (2.), Brigitte Burchardt (1.) und Sylvia Johnsen (3.) in der 50+ Frauen
Morthen Auke/Tom Eriksen
Olga Birkholz (2.), Brigitte Burchardt (1.) und Sylvia Johnsen (3.) in der 50+ Frauen

Veröffentlicht von am

Kategorien: Presse, Seniorenschach, Turniere

Ebrahim Ahmadinia gegen René Stern
Dagobert Kohlmeyer
Ebrahim Ahmadinia gegen René Stern

Veröffentlicht von am

Nach zwei Dritteln des Lichtenberger Sommers liegen die Favoriten René Stern und Ebrahim Ahmadinia erwartungsgemäß an der Tabellenspitze. Bis Runde fünf hatten beide mit je 5,0 Punkten als einzige Spieler eine reine Weste und trafen am sechsten Spieltag aufeinander. Die Schottische Partie, in der der iranische Internationale Meister die weißen Steine führte, endete bereits nach drei Zügen remis.

Kategorien: Aus den Vereinen, Presse, Turniere

2. Runde: Heiko Schäfer gegen René Stern
Dagobert Kohlmeyer
2. Runde: Heiko Schäfer gegen René Stern

Veröffentlicht von am

Ein Drittel des beliebten Turniers in der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Karlshorst ist vorbei. Trotz des Jahrhundertsommers starteten beim 17. Jahrgang insgesamt 215 Schachfreundinnen und -freunde. Sie kommen aus 20 Nationen - ein klares Zeichen dafür, dass sich die Anziehungskraft des Turniers in der deutschen Hauptstadt längst auch im Ausland herumgesprochen hat.

Kategorien: Aus den Vereinen, Presse, Turniere

Alexander Lagunow
Frank Hoppe
Alexander Lagunow

Veröffentlicht von am

Seit rund einer Woche ist Deutschland im Griff der Hitze. Temperaturen bis zu 36 Grad wurden dieser Tage in Berlin gemessen, am gestrigen Sonnabend bis zu 34 Grad. Kein Wetter um in stickigen Innenräumen, die man kaum noch kühl halten kann, Schach zu spielen. So gab es für das 24. Schnellschach-Open des BSC Rehberge - das erste Grand-Prix-Turnier 2018/19 im Kalender des Berliner Schachverbandes - nur wenig mehr als 30 Voranmeldungen. Das es am Ende doch noch 55 Teilnehmer wurden, sah Heinz Großmann mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Letzteres aus dem Grund weil er trotzdem den vollen Preisfonds in Höhe von 1.100 Euro auszahlen wollte und rund 350 Euro privat dazugab.

Kategorien: Aus den Vereinen, Presse, Spielausschuß, Turniere

Veröffentlicht von am

Die Queer-Springer beteiligen sich traditionell am Lesbisch-schwulen Stadtfest (Das Motto lautet in diesem Jahr: Gleiche Rechte für Ungleiche - weltweit!) am 21. und 22.7. jeweils ganztägig mit einem Stand.
Wer einfach 'mal auf eine Partie vorbeikommen oder mehr über den Verein erfahren möchte, ist herzlich eingeladen. Für jede richtig gelöste Schachaufgabe gibt es etwas Süßes...
Unseren Stand auf dem Stadtfest findet ihr: Fuggerstraße / Ecke Kalckreuthstraße (etwa vor dem Haus Fuggerstraße 8) ab 12 Uhr bis in den späten Abend.

Kategorien: Aus den Vereinen, Breitenschach, Presse

DB/BSW bei der Eröffnungsveranstaltung: hinten Andreas Woschech, Rainer Kleeschätzky, Hans-Wolfgang Walther, Jens Wiedersich; vorn Rüdiger Schüttig und Detlev Kuhne
Archiv Rüdiger Schüttig
DB/BSW bei der Eröffnungsveranstaltung: hinten Andreas Woschech, Rainer Kleeschätzky, Hans-Wolfgang Walther, Jens Wiedersich; vorn Rüdiger Schüttig und Detlev Kuhne

Veröffentlicht von am

Man sollte meinen, so ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn ist an große Geschwindigkeiten gewöhnt. Doch auf dem Weg zu den World Company Sport Games an die französische Atlantikküste nach La Baule-Escoublac stellten die sechs abgesandten Schachmeister mit 320 Stundenkilometern im ICE 3 einen neuen Bahnrekord auf. Der Bremsweg war dann auch so lang, das sie im Schachwettbewerb gleich vier der ersten fünf Plätze einnahmen. Das bedeutete für das Team der Deutschen Bahn/Bahnsozialwerk Berlin nicht nur Platz eins in der Mannschaftswertung, sondern für Rüdiger Schüttig auch Gold in der Einzelwertung. Herzlichen Glückwunsch!

Kategorien: Betriebsschach, Breitenschach, Presse

TSV Mariendorf, Platz 1
Frank Hoppe
TSV Mariendorf, Platz 1

Veröffentlicht von am

In der zehnten Version des Mannschaftsblitzturniers zu Himmelfahrt der SG Weißensee gewinnen die Schachfreunde des TSV Mariendorf bei Sonnenschein und sommerlichem Wetter das traditionelle Turnier und dürfen sich neben Verzehrbons für den Grillstand im Garten des Hauses im kommenden Jahr über zwei Teilnahmeplätze freuen.

Kategorien: Aus den Vereinen, Presse, Turniere

Erweitertes Präsidium, stehend: Thomas Rehberg, Frank Bordihn, Andreas Rehfeldt, Christian Kuhn, Carsten Schmidt, Olaf Sill, Olaf Kreuchauf, Ralf Reiser; sitzend: Elisa Silz, Anita Neldner, Ute Grabow
Frank Hoppe
Erweitertes Präsidium, stehend: Thomas Rehberg, Frank Bordihn, Andreas Rehfeldt, Christian Kuhn, Carsten Schmidt, Olaf Sill, Olaf Kreuchauf, Ralf Reiser; sitzend: Elisa Silz, Anita Neldner, Ute Grabow

Veröffentlicht von am

Die Berliner Schachhochburg Maritim Hotel beherbergte am vergangenen superlangen Schach-Wochenende neben einer Vielzahl anderer Events auch den Verbandstag des Berliner Schachverbandes e.V. Am 30. April trafen sich 146 stimmberechtigte Vertreter der 49 organisierten Berliner Schachvereine sowie die aktuellen und künftigen Präsidiumsmitglieder und Referenten, um Präsidium und Referenten zu wählen bzw. zu bestätigen und die aktuellen Probleme zu beraten.

Kategorien: Presse, Präsidium