Nachrichtenarchiv "Aus den Vereinen"

Veröffentlicht von am

Völlig unabhängig von der Pandemie wurde die 13. Deutsche Fernschach-Mannschaftsmeisterschaft 2019/21 durchgeführt.

Erstmals hatten sich drei Berliner Teams für die 1. Fernschach-Bundesliga qualifiziert und dem SC Zitadelle Spandau gelang (bereits zum dritten Mal) der große Wurf:

Mit 10:6 MP wurden die Spandauer mit Teamcaptain Matthias Kribben und Thomas Mahling, Thomas Märten, Detlev Kuhne und Jürgen Bücker Deutscher Meister!

Für Berolina reichten 8:8 Mannschaftspunkte und ein knapp positives Brettpunktverhältnis überraschend leider nicht zum Klassenerhalt und das Team mit Teamcaptain Thilo Keskowski, Herman Hartl, Frank Fritsche und Hartmut Hering belegte Platz 7 von den 9 Teams.

Abgeschlagen auf dem 9. Platz mit 1:15 Punkten landete Friesen Lichtenberg mit Wolfgang Priebke, Rudi Hirr, Joachim Schubert und Helmut Kuzaj.

Den Sieg in der 2. Bundesliga und damit den Aufstieg in die 1. Liga schafften die Fernschachfreunde En Passant - auch hier steckt viel Berolina drin - mit 8:4 Mannschaftspunkten und Teamcaptain Sven Horn, Wolfgang Vandré, Thomas Müller und Andreas Volkmer.

Kategorien: Aus den Vereinen, Fernschach, Turniere

Veröffentlicht von am

Liebe Schachfreunde,

bei der Einzelmeisterschaft von Polen, die im K.o.-System ausgetragen wird, starteten mit Kacper Piorun, Jacek Tomczak, Szymon Gumularz sowie Wojciech Moranda gleich vier unserer Bundesligaspieler. Letztgenannter steht im Finale gegen Radoslaw Wojtaszek. Live könnt Ihr das Finale (die beiden klassischen Partien starten um 14:00 Uhr) unter anderem hier verfolgen: https://chess24.com/de/watch/live-tournaments/polish-championship-2021/3/1/7

FM Johannes Florstedt und GM Rainer Polzin werden am heute, am Freitag (7. Mai 2021) ab 19.30 Uhr via Zoom auf dieses Finale schauen.

Der link: https://hu-berlin.zoom.us/j/62180050125?pwd=N0QxM2tpaGZFaDhGTmlqa3RRRVRkQT09

Sollte es (bei einem 1-1 im klassischen Schach) zu einem Schnellschach-Stichkampf kommen, werden wir diesen live kommentieren. Wir werfen aber natürlich (auch) einen Blick auf die beiden klassischen Partien.

Wenn Ihr überraschenderweise technische Probleme habt, ruft bei Felix Nötzel: 0176-76981725 an. Er hilft weiter. Das Format ist interaktiv, Ihr könnt alle Eure Fragen zu den Partien stellen!

Kategorien: Aus den Vereinen, Breitenschach, Leistungssport

Veröffentlicht von am

Die acht Teilnehmer des Kandidatenturniers in Jekaterinburg laufen bereits auf der Zielgeraden: Zwei Runden vor dem Ende führt Jan Nepomnjaschtschi die Tabelle weiterhin mit einem halben Punkt Vorsprung vor Anish Giri an.

Die beiden Schachfreunde FM Johannes Florstedt und GM Rainer Polzin beobachten zusammen mit Ex-Schachfreund IM Ilja Schneider (HSK Lister Turm) am Dienstag (27.04.2021) LIVE ab 20 Uhr die Partien der letzten beiden Runden. Dazu sind alle herzlich eingeladen.

Der link: https://hu-berlin.zoom.us/j/64185076071?pwd=TTZCL3RiTkRMN0QxbnZnVlVqamg2Zz09#success

(Einwahl ist ab 19:30 Uhr möglich).

Wenn Ihr überraschenderweise technische Probleme habt, ruft bei Felix N. an: 0176-76981725 an. Er hilft weiter.

 

Kategorien: Aus den Vereinen, Leistungssport, Turniere

Veröffentlicht von am

Beim Kandidatenturnier in Jekaterinburg bleibt es nach wie vor spannend: Anish Giri und Alexander Grischtschuk können am Freitag ganze Punkte einfahren. Weiterhin führt Jan Nepomnjaschtschi die Tabelle an mit einem halben Zähler Abstand auf Giri. Es bleiben noch drei spannende Partien für alle Teilnehmenden.

Die beiden Berliner Großmeister Robert Rabiega und Rainer Polzin beobachten am Samstag (24.04.2021) LIVE ab 15 Uhr die laufenden Partien und kommentieren. Dazu sind alle herzlich eingeladen.

Der link: https://hu-berlin.zoom.us/j/62692427462?pwd=L3BwVGlJWURMTHV2MC8vOUkzd2o3UT09#success

(Einwahl ist ab 14:30 Uhr möglich). Die Partien starten bereits um 13:00 Uhr, die Spannung steigt dann langsam an!

Wenn Ihr überraschenderweise technische Probleme habt, ruft bei Felix N. an: 0176-76981725 an. Er hilft weiter.

 

Kategorien: Aus den Vereinen, Leistungssport, Turniere

Veröffentlicht von am

Am 19. April 2021 findet das Kandidatenturnier, in dem der Herausforderer von Weltmeister Magnus Carlsen ermittelt wird, seine Fortsetzung. Am 17. April (Samstag) blicken die beiden Schachfreunde Johannes Florstedt und Rainer Polzin ab 18.00 Uhr zurück auf die erste Hälfte des Turniers, welches im März 2020 in Russland stattfand. Und sie geben einen Ausblick auf die zweite Hälfte.

Der link: https://hu-berlin.zoom.us/j/66902772914?pwd=NVZBUjNhWWRQZ3dDTFpGMHVLMTVQQT09

(Einwahl ist ab 17:30 Uhr möglich)

Wenn Ihr überraschenderweise technische Probleme habt, ruft bei Felix N. an: 0176-76981725 an. Er hilft weiter.

Vorschau:

Während der zweiten Hälfte des Turniers werden wir das aktuelle Geschehen mit wechselnden Kommentatoren für Euch verfolgen. So wird es am Mittwoch, den 21. April 2021 (ab 20:00 Uhr), am Samstag, den 24. April 2021 (ab 15:00 Uhr - dann sogar live und unter anderem mit Robert Rabiega) und am 27. oder 28. April 2021 (Dienstag / Mittwoch) weitere Zoom-Veranstaltungen geben. Bitte merkt Euch die Termine vor, die links folgen kurz vorher.

Kategorien: Aus den Vereinen, Leistungssport, Turniere

Veröffentlicht von am

Vom 27.03.-31.03.2021 versammelten sich knapp einhundert Vereinsmeisterschaften zum diesjährigen European Club Cup. Die Schachfreunde Deizisau gewinnen den ersten Online-Europapokal und setzen sich gegen die stärksten Mannschaften Europas durch. Die Schachfreunde Berlin nahmen auch teil und konnten sich in ihrer Gruppe behaupten. Alle Ergebnisse findet man hier

An diesem Sonntag (11.04.) nun werden die beiden Schachfreunde FM Emil Schmidek und FM Johannes Florstedt die spannendsten Partien aus Sicht der Schachfreunde auf dem Videokonferenzdienst Zoom kommentieren.

Beginn ist 14 Uhr (Einwählen unter https://hu-berlin.zoom.us/j/69463796848?pwd=VzNtdUZsZlZ4Vnhyb3l2cVZqcG5rUT09 kann man sich bereits ab 13:30 Uhr). Bitte meldet Euch mit Klarnamen an, dann könnt Ihr auch mit Klarnamen angesprochen werden. Wenn Ihr überraschenderweise technische Probleme habt, ruft bei Felix N. unter 0176-76981725 an. Er hilft weiter!

Vorankündigung zum Kandidatenturnier, welches am 19. April wieder startet: Die Schachfreunde werden auf die erste Hälfte im März 2020 zurück blicken und die aktuellen Partien kommentieren.

Kategorien: Aus den Vereinen, Turniere

Veröffentlicht von am

Unser langjähriges Mitglied Bodo Kühn ist mit 90 Jahren am 20. Februar 2021 verstorben. Er war eine wirklich angenehme Persönlichkeit und eine Bereicherung für das Vereinsleben, jeden Mannschaftskampf und jedes Turnier.

Bodo Kühn (*06.05.1930; †20.02.2021) hatte eine so freundliche Ausstrahlung, stets ein gutes Wort, allzeit gut gekleidet und war auch in seiner hilfsbereiten Art ein echter Gentleman. Doch am Brett sollte man sich in einer Partie gegen ihn nicht in Sicherheit wiegen - er war ein gefährlicher Angriffsspieler und so manches Mal konnte man ihn beobachten, wie er mit aller Freundlichkeit ein Mattnetz spann und mit einem imposantem Opfer den gegnerischen Königsflügel auseinandernahm.

Matthias Bolk hat uns dankenswerterweise zwei Beiträge von Bodo Kühn aus der Zeitschrift Schach zur Verfügung gestellt. Diese haben wir in unserem Nachruf auf unserer Webseite eingebettet:
https://www.sglasker.de/news/8232/bodo-kuehn---abschied-von-einem-gentleman.html

Bodo Kühn war auch im Schachclub Weisse Dame ein häufiger Gast. Auf dessen Webseite ist ein Nachruf des Vorsitzenden Thorsten Groß mit einer persönlichen lesenswerten Erinnerung von Franko Mahn an den Verstorbenen zu lesen:
http://sc-weisse-dame.de/v3/2021/03/erinnerungen-an-bodo-kuehn/

Die Beerdigung findet statt am 16. April 2021 um 11:00 Uhr, auf dem städtischen Friedhof Wilmersdorf, Berliner Str. 81, 10713 Berlin.

 

Sebastian Müller
(Vorsitzender SG Lasker Steglitz-Wilmersdorf e.V.)

Kategorien: Aus den Vereinen, Historie

Timo Vollmar führt vor Hasan Kilic und Floris Thümler

Veröffentlicht von am

Mit einer Mischung aus eigener Auslosung auf der Grundlage der DWZ, einem Turnierraum auf Lichess und Videokonferenzen findet in den Herbstferien unser Online-Turnier mit längerer Bedenkzeit statt (75 min. 60 sek.).

Besonders Schüler haben in den Ferien diese Gelegenheit genutzt. Morgen findet nun die Schlussrunde statt und der Sieger steht wohl schon fest.

Hier ist unser Bericht über das Turnier.

Kategorien: Aus den Vereinen, Turniere

Veröffentlicht von am

Leider ist immernoch nicht absehbar, wann die Vereine wieder einen geregelten Offline Spielbetrieb aufnehmen können. Umso wichtiger ist es aber, sich über die Möglichkeiten "digitaler Vereinsabende" auszutauschen. Deswegen bieten wir am Samstag den 06.02. um 16 Uhr eine digitale Konferenz auf Zoom zum Thema an.

Es werden best practice Beispiele aus verschiedenen Berliner Vereinen vorgestellt und es wird genug Raum für (Rück)Fragen sowie Vorstellung eigener Probleme geben.

Eine Einladung mit den Zugangsdaten wird im Laufe des Wochenendes an die Vereinsvorsitzenden gehen, wer darüberhinaus an der Sitzung teilnehmen will ist herzlich eingeladen und kann mit einer kurzen Mail an vizepraesident(at)berlinerschachverband.de die Zugangsdaten bei mir erfragen.

Kategorien: Aus den Vereinen, Präsidium

Deutsche Schach-Online-Liga 2021

Veröffentlicht von am

Die Deutsche Schach-Online-Liga (DSOL) startet noch am 18.Januar mit der 2.Auflage der schon im Vorjahr gut angenommenen Online-Veranstaltung. 385 Teams wurden gemeldet, für Berlin sind es 26. Gespielt wird in 13 Ligen, von 1 bis 12 jeweils in vier Staffeln. Bis Liga 8 hinunter treffen 8 Mannschaften aufeinander, ab der 9.Liga beginnen die 7er-Staffen. 2020 waren es noch 8 Ligen, die Beteiligung hat also erfreulich stark zugenommen! Auch die Berliner Vereine haben ihren Anteil an der Steigerung. Die Einstufung erfolgte nach dem DWZ-Schnitt der besten gemeldeten 4 Spieler. Nachzumeldende Ersatzspieler müssen unter dem viertstärksten Spieler liegen. Dazu haben einige Mannschaften (Meister ihrer Ebene 2020) ihr Aufstiegsrecht wahrgenommen.

Die SF Deizisau schicken die bundesweit stärkste Mannschaft ins Rennen (2662) mit Alexander Donchenko, Matthias Blübaum, Georg Meier und Vincent Keymer – praktisch eine Nationalmannschaft. Die meisten Mannschaften haben der Hamburger SK (12) und die Kölner SG Porz (9) angemeldet.

In jeder Liga-Ebene kommen 8 Mannschaften ins Viertelfinale und spielen im K.-o.-System ihren Meister aus. In der Regel sind der Erst- und der Zweitplatzierte der 4 Staffeln weiter, in der 13.Liga sind es die ersten vier Teams der beiden Staffeln. Den finalen Pokalmodus gab es anno 2020 schon so: In Liga 1 siegte die SG Porz I. Auch eine Berliner Mannschaft trug sich in die Siegerliste ein: SC Kreuzberg III (8.Liga).

12 Vereine des BSV beteiligen sich an den Online-Ligakämpfen, am breitesten haben sich die Schachfreunde 03 aufgestellt, deren Mannschaften sind von der Spitze (1.Liga) bis zum Breitenschach (12.Liga) zu finden.

SK Zehlendorf (2): SKZ I (2362) 1.Liga/D, SKZ II (2135) 2.Liga/B

Schachfreunde Berlin (5): SFB I (2347) 1.Liga/D, SFB II (2023) 3.Liga/C, SFB III (1865) 5.Liga/C, SFB IV (1706) 8.Liga/C, SFB V (1272) 12.Liga/D

Zitadelle Spandau (1): Zita (2167) 1.Liga/B

SC Weisse Dame (1): WeDa (2111) 2.Liga/A

SV Berolina Mitte (3): Bero I (2068) 2.Liga/D, Bero II (1988) 3.Liga/C, Bero III (1774) 7.Liga/A

Königsjäger SW (3): KJSW I (2017) 3.Liga/A, KJSW II (1736) 7.Liga/C, KJSW III (1561) 10.Liga/A

SG Weißensee (2): SGW I (1975) 4.Liga/B, SGW II (1477) 11.Liga/A

Tempelhofer SV Mariendorf (2): TSVM I (1970) 4.Liga/D, TSVM II (1628) 9.Liga/D

SC Kreuzberg (3): SCK I (1945) 4.Liga/C, SCK II (1790) 6.Liga/C, SCK III (1565) 8.Liga/A

Lasker-Steglitz/Wilmersdorf (1): Lasker (1923) 5.Liga/A

SK International 2010 Berlin (1): SKIB (1741) 7.Liga/A

SC Eintracht Berlin (2): SCEB I (1724) 7.Liga/B, SCEB II (1597) 9.Liga/A

Von 5 Vereinen aus dem Land Brandenburg werden 9 Teams in Rennen geschickt, die von Liga 5 bis 11 eingestuft wurden.

Weiterführende Informationen gibt es hier: https://dsol.schachbund.de/

Kategorie: Aus den Vereinen