Terminkalender 2022/23, Kommentar zum Spielbetrieb

Liebe Schachfreunde,

gemeinsam mit dem Spielausschuss wurde in den vergangenen Tagen der Terminkalender für die Saison 2022/23 erarbeitet. Ich habe mich wieder an einem neuen Format ausprobiert, da das alte als unübersichtlich wahrgenommen wurde. Über Feedback an spielleiter@berlinerschachverband.de bin ich sehr dankbar.

Vorab ein paar Worte:

  • Die Bundesligen, Frauenbundesligen und Oberligen haben für die Saison zwei Ersatztermine benannt, falls der Spielbetrieb im Laufe der Saison erneut ausgesetzt werden muss. Wir sind bei der BMM diesem Beispiel gefolgt, ihr findet die Termine mit „E“ gekennzeichnet.
  • Das führt natürlich dazu, dass noch weniger Wochenenden zur Verfügung stehen. Zudem wird die Pokal-Mannschaftsmeisterschaft 2022 erst im Herbst stattfinden, während die BPMM 2023 wieder wie üblich im Frühling durchgeführt werden soll. Sie wird vom Spielausschussmitglied Klaus Welke organisiert werden. An der Ausrichtung einzelner Runden interessierte Vereine melden sich bitte direkt bei ihm (klauswelke@t-online.de).
  • Trotzdem haben wir keine Überschneidungen mit den Bundesligen und Oberligen und Überschneidungen mit den Frauenbundesligen nur im Falle der Ersatztermine erreichen können. Dafür haben wir leider erneut zwei BMM-Runden an Adventswochenenden. Wer aber genauer hinsieht und das „Blau in der linken Spalte“ beobachtet, sieht, dass es leider keine Alternative gibt. Immerhin starten wir mit der BMM in der kommenden Saison schon besonders früh, am 18. September 2022 soll die erste Runde stattfinden.
  • Die Schnellschachmeisterschaften Ende August werden vom Spielausschussmitglied Swenja Wagner organisiert. An der Ausrichtung interessierte Vereine melden sich bitte direkt bei ihr (swenja@berlinerschachverband.de).
  • Die Blitzmeisterschaften Ende September werden vom Spielausschussmitglied Thomas Seeger organisiert. An der Ausrichtung interessierte Vereine melden sich bitte direkt bei ihm (tseeger@asmotec.de).

Im Spielausschuss ist weiterhin ein Platz frei. Aktuell kümmert sich niemand um die Klassenturniere (bzw. um die Klassenberechtigungslisten) sowie um die Feierabendliga. Wer im Spielausschuss an der Gestaltung des Berliner Spielbetriebs mitwirken möchte, meldet sich bitte unter spielleiter@berlinerschachverband.de. Wer die letzten Protokolle der Verbandstage durchblättert findet dort alle Nase lang einen Appell an die Vereine, sich am Verbandsleben zu beteiligen. Diesem Aufruf kann ich mich nur anschließen. Es ist genug zu tun und wird für alle angenehmer, wenn die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt werden kann (das betrifft nicht nur den Spielausschuss).

Wir alle wissen, dass die aktuelle BMM-Saison nicht optimal gelaufen ist/ läuft. „Hinterher ist man immer schlauer.“ Wir werden aus den Geschehnissen lernen, bitte seht es uns nach, es ist auch für uns die erste Pandemie (oh, und ganz nebenbei ist es auch für den gesamtem Spielausschuss überhaupt die erste Saison). Für die kommende Saison wollen wir unbedingt vermeiden, dass irgendeine BMM-Runde an einem nicht jetzt im Kalender gekennzeichneten Termin (normal oder „Ersatz“) angesetzt werden muss (Verlegungen einzelner Wettkämpfe ausgenommen).

Nach der langen Vorrede ist hier nun der Kalender: Kalender 2022-23 (ihr findet ihn auch unter Mitteilungen -> Spielausschuss)

Hier sei noch mal daran erinnert, dass Vereine große Turniere (in der Vergangenheit wohl allen voran das Werner-Ott-Open in Kreuzberg, der Lichtenberger Sommer und der Lichtenrader Herbst) in den Terminkalender aufnehmen lassen können. Fragt das gern unter spielleiter@berlinerschachverband.de an.

Zu guter Letzt möchte ich mich bei den netten und aufmunternden E-Mails bedanken, die mich in den letzten Wochen und Monaten erreicht haben!

Euer Landesspielleiter

Bearbeiter: | | Archiv: BSV - Nachrichten | ID: 19262

Kategorie: Spielausschuß

Zurück