Schachmatt dem Corona! Online-Spaßblitz mit den Schachfreunden - mit Teamwertung!

Liebe Schachfreunde, Spassblitz goes on!

Nach dem Erfolg der ersten drei Onlineausgaben des Spaßblitzturnieres auf Lichess gibt es kommenden Mittwoch um 20 Uhr die nächste Version.

Wann? Mittwoch, 22.04.2020, 20:00-22:00 Uhr

  • Wo? lichess.org
  • Modus: 120 Minuten Arena-Turnier, d.h. man kann jederzeit einsteigen und gehen; derjenige mit den meisten Gesamtpunkten gewinnt das Turnier.
  • Bedenkzeit: 5+0
  • Wenn ein Spieler den "Berserk"-Knopf zu Beginn des Spiels drückt, verliert er die Hälfte seiner Zeit auf der Uhr, aber ein Sieg wird mit einem zusätzlichen Turnierpunkt honoriert.
  • Teamwertung

Wie kann ich teilnehmen?
Falls ihr noch nicht bei lichess.org registriert seid, müsstet ihr das einmal machen (Lichess ist kostenlos und ihr bekommt keine Werbemails): https://lichess.org/signup . Ihr bekommt dann eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, den ihr anklicken müsst.
Unser Turnierlink lautet: https://lichess.org/tournament/fNNvKKW5
Offen für jedermann und jedefrau und auch alle anderen, keine Bedingungen.

Rückfragen bitte per Mail an:  mark-mueller@web.de

Bearbeiter: | | Archiv: Verein Sfr. Berlin | ID: 8559

Kategorie: Aus den Vereinen

Zurück

Kommentare

Kommentare

Olaf Ritz am :

Zu "offen" und "keine Bedingungen" hätte ich eine Frage:
Heißt das, es können auch völlig anonyme und Euch unbekannte Nicknames an Euren Spielabenden teilnehmen?

Franko Mahn am :

Ja, Olaf, es ist ganz genau so!
Die Schachfreunde Berlin sind damit nun auch beim Online-Schach vielen anderen Berliner Vereinen ein ganzes Stück voraus. Während man nämlich beispielsweise bei Kreuzberg, Weisse Dame, Zitadelle zunächst noch seinen Klarnamen nennen muss, bevor man an deren Turnieren teilnehmen darf, kann man bei den Schachfreunden - ohne sich vorher outen zu müssen - einfach mitspielen. Erfreulicherweise gibt es dort keine Buchhalter, die Personallisten führen. Wie einfach es doch sein kann!
Gruß
Franko

Olaf Ritz am :

Lieber Franko,

es ist wie immer, man kann alles so oder so sehen. Ich würde dabei andere Vorgehensweisen jedoch nicht diskreditieren, noch das eigene Vorgehen als einzig richtig und in diesen Zeiten besser geeignet darstellen.

Wer an realen Spielabenden als Gast eines Vereins an den dortigen Turnieren teilnimmt, der nennt für Turniertabellen ja auch seinen Namen. Wir beim TSV Mariendorf verfahren da selbst 1:1 so wie die von Dir genannten Vereine.

So könnte man gegen das Vorgehen der SF Berlin argumentieren, dass es für Turniere gegen anonyme und somit völlig unbekannte Gegner ja eines Veranstalter-Vereins gar nicht bedarf. Solche Turniere finden auch so stündlich auf allen möglichen Plattformen im www statt.

Aber wie gesagt, jeder wie er mag! Viel Spaß für Euch heute Abend!

Gruß Olaf

Brigitte Große-Honebrink am :

Lieber Franko,

ich nehme an, es ist nicht so böse gemeint, wie es sich anhört - Buchhalter mit Personallisten.

In unser Team kann auch jeder eintreten. Wir fragen zwar am Anfang, ob es sich um ein Mitglied unseres Vereins handelt bzw. wen wir begrüßen dürfen. Die meisten antworten auch - schon aus Höflichkeit. Wann keine Antwort kommt, dann ist es eben so und die Person kann bleiben und an unseren Turnieren teilnehmen. Wir befördern allerdings alle diejenigen wieder hinaus, die ein Schachprogramm benutzen (lt. Lichess).

Außerdem wollen wir natürlich wissen, wer uns bei den Teamturnieren in der Liga unterstützt, und so ein wenig die Anonymität aufheben.

Ein weiterer Aspekt spielt vielleicht auch noch eine Rolle: Es ist auch eine Frage des Kinderschutzes, da die meisten Kinder ihren Chat nicht abgestellt haben. Dass jemand Mitglied im selben Team ist, suggeriert vielleicht eine gewisse Vertrauensbasis, die aber bei völliger Anonymität nicht vorhanden ist.

Mark Müller am :

Genau, am Online-Spaßblitz kann jedes Lichess-Mitglied teilnehmen, genau wie zum Spaßblitz in unserem Spiellokal auch jeder kommen kann. Der ganz überwiegende Teil der Teilnehmer ist auch so Mitglied der Schachfreunde oder eines anderen Berliner Vereins. Abgesehen davon denke ich, dass der Vergleich zwischen Online- und Offline-Schach immer schwierig ist.
Mitglied im digitalen Team der Schachfreunde können aber tatsächlich nur Mitglieder der analogen Schachfreunde werden - die dürfen dann zwar anonym spielen, dem Teamleiter sind aber die Klarnamen bekannt. Und natürlich können auch nur Teammitglieder an Teamwettkämpfen gegen andere Teams teilnehmen oder an teaminternen Turnieren.

Andreas Lange (SCK) am :

Mein wirklicher Name ist Fabiano Corona.

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Kommentare ohne Vor- und Zunamen werden gelöscht!
Bitte addieren Sie 5 und 5.