Herbstanfang in Lichtenrade

Jelena Tschoschkowa/Wikimedia Commons

Mit zweieinhalb Wochen Verspätung hat heute nun auch der Herbst in Lichtenrade Einzug gehalten. Schwarz-Weiß Lichtenrade huldigt die Jahreszeit, in der die Blätter von den Bäumen fallen, mit einem Schachturnier - dem nach eigener Aussage "höchstdotierten" Berlins. Ein Preisfonds von 8.000 Euro - u.a. gesponsert vom schachspielenden Rechtsanwalt Roland Exner - lockt jedes Jahr einige Großmeister und andere internationale Titelträger in den südlichsten Zipfel des früheren West-Berlin.

Stammgast in Lichtenrade ist Ex-Nationalspieler GM Alexander Graf, der wie eh und je auf Platz 1 der Startrangliste steht. Auf Platz 2 steht der deutsche GM Henrik Teske, der ursprünglich die Nummer 3 war. GM Omar Almeida Quintana (Kuba) ist dann aber nicht zum Turnier erschienen.
Platz 3 hat der 23jährige Aljoscha Feuerstack inne. Der Norderstedter schaffte vor zwei Monaten in Wien seine dritte und letzte Norm für den IM-Titel. In Lichtenrade geht er aber noch als Titelloser ins Rennen.
Nach GM Viesturs Meijers (Nickelhütte Aue) hält IM Alexander Lagunow die hauptstädtischen Fahnen als Nummer 5 der Startrangliste hoch.

Weitere Titelträger: GM Sergej Kalinitschew (Nr. 6) und 11 FIDE-Meister, darunter ein Engländer.

Spielort ist das Gemeinschaftshaus Lichtenrade in der Barnetstr. 11. Die Runden ab morgen bis kommenden Freitag beginnen um 17 Uhr, die letzten beiden Runden um 14 Uhr.

Turnierseite

Bearbeiter: | | Archiv: BSV-Nachrichten | ID: 237

Kategorien: Aus den Vereinen, Turniere

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Kommentare ohne Vor- und Zunamen werden gelöscht!
Bitte rechnen Sie 7 plus 8.