GM Artur Jussupow im Gespräch mit Paul Werner Wagner

Artur Jussupow 2005 beim Ordix-Open in Mainz
Harald Fietz
Artur Jussupow 2005 beim Ordix-Open in Mainz

Am Freitag, den 27. Mai, ist Großmeister Artur Jussupow zu Gast bei der Emanuel Lasker Gesellschaft (ELG). ELG-Vorsitzender Paul Werner Wagner wird seinen prominenten Gast ab 18 Uhr im Café Sibylle in der Karl-Marx-Allee 72 in Berlin-Friedrichshain erst befragen und dann am nächsten Tag auf das Pressefest des "Neuen Deutschland" einladen. Dort wird Jussupow zum Simultanschach antreten. Am Sonntag sind auf dem Pressefest dann die Internationalen Meisterinnen Melanie Ohme, Judith Fuchs, Annett Wagner-Michel und der Schachjournalist und -trainer Carlos Garcia Hernandez zu Gast. Diesmal wird Wagner-Michael simultan spielen.

EINLADUNG

Freitag, den 27. Mai
18:00 Uhr
Cafe Sibylle
Karl-Marx-Alle 72
10243 Berlin-Friedrichshain

Lasker-Treff mit Artur Jussupow
Mein Schachleben

Moskau stand im Frühjahr 1960 ganz im Blickpunkt der Schachwelt. Der 23jährige Michail Tal entzauberte im WM-Finale Titelverteidiger Botwinnik, erklomm den Weltmeisterthron und entfachte eine Schacheuphorie. Es scheint so, als wäre der wenige Wochen zuvor in der sowjetischen Hauptstadt geborene Artur Jussupow in der Wiege vom Schachfieber infiziert worden. Im Alter von sechs Jahren begann seine Schachlaufbahn. Der herausragende Schachtrainer und Talentförderer Mark Dworezki nahm Artur mit vierzehn im Moskauer Pionierpalast unter seine Fittiche. 1977 wurde Jussupow Jugendweltmeister und 1979 Zweiter beim sowjetischen Championat. Dreimal spielte er im WM-Halbfinale und gewann mit der UdSSR fünfmal Gold bei Schacholympiaden. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere war er Dritter der Weltrangliste. 1991 wurde er in seiner Moskauer Wohnung brutal überfallen und lebensgefährlich verletzt. Jussupow verließ daraufhin seine Heimat und wanderte nach Deutschland aus. Ab 1994 spielte er vier Schacholympiaden für Deutschland. In Istanbul 2000 war er am Spitzenbrett mit 8,5 (12) maßgeblich am sensationellen Gewinn der Silbermedaille beteiligt. Seither arbeitet er sehr erfolgreich als Buchautor und Schachtrainer. Er war Sekundant von Weltmeister Anand und Vizeweltmeister Peter Leko.

Am Sonnabend, den 28. Mai wird Artur Jussupow ab 11:30 Gast auf dem ND-Pressefest in der Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36 in 10435 Berlin-Prenzlauer Berg. Ab 12:00 Uhr spielt er simultan.

Am Sonntag, den 29. Mai auf dem ND-Pressefest:
12.00 – 12.20 Uhr "Heute lassen wir es mal kurz blitzen" Vorstellung ND-Schachecke durch Paul Werner Wagner mit Melanie Ohme, Judith Fuchs, Annett Wagner-Michel und Carlos Garcia Hernandez anschließend Schachsimultan mit der Internationalen Meisterin Annett Wagner-Michel (Rotation Pankow- 1. Bundesliga-Frauen)

Annett Wagner-Michael 2008 bei der Frauen-Bundesliga
Annett Wagner-Michael 2008 bei der Frauen-Bundesliga

Alle Mitglieder und Freunde der Emanuel Lasker Gesellschaft sind herzlich eingeladen!

Paul Werner Wagner

Emanuel Lasker Gesellschaft

Bearbeiter: | | Archiv: BSV - Nachrichten | ID: 35

Kategorie: Emanuel Lasker Gesellschaft

Zurück