"Faszination Schach" im Linden-Center Hohenschönhausen

Faszination Schach

23. - 28. April 2018

Rechtzeitig vor der zentralen Bundesliga-Endrunde im Hotel Maritim gastiert GM Sebastian Siebrecht wieder mit seiner Tour "Faszination Schach" in Berlin. Zusammen mit seinen schachkundigen Assistentinnen Alisa Frey, WIM Amina Sherif (Montag bis Donnerstag) und Emily Rosmait (Freitag/Sonnabend) empfängt er ab kommenden Montag im Linden-Center (Prerower Platz 1) wieder mehr als 15 Kindergruppen und Schulklassen aus unserer schönen Stadt und führt sie in die Welt des Schachs ein. Bis zum vergangenen Mittwoch hatte Siebrecht nur noch wenige Termine frei.

Sebastian Siebrecht:

Wir haben ein Konzept entwickelt, in welchem Kinder und Jugendliche in einer lebendigen Art das königliche Spiel "Schach" erlernen und somit vorausschauendes Denken und ihre Konzentrationsfähigkeit schulen. Unser Parcours ist sowohl für Klassen als auch für gemischte Gruppen geeignet. Für Fortgeschrittene bieten wir individuelles Großmeistertraining an. Eine Exkursion in die Welt des Erlebnisschach mit Riesenschach, Konditionsschach und der gesamten Bandbreite der "Faszination Schach"!

Viele Passanten im Linden-Center werfen nicht nur einen kurzen Blick auf das schachliche Allerlei, was sich ihnen darbietet. Die Zeit wird auch genutzt um selbst ein wenig Schach zu spielen. Da gerät selbst der geplante Einkauf im Linden-Center in gefährlichen Verzug. Letztes Jahr wurde auf diese Weise sogar Lewon Aronjan gestoppt, der hier eigentlich nur ein Geschenk für seine Freundin einkaufen wollte.

Für die Berliner Schachvereine bietet sich darüberhinaus sechs Tage die Gelegenheit, selbst ein wenig für sich zu werben. Letztes Jahr nutzte das allerdings nur Chemie Weißensee, die u.a. Flyer ausgelegt hatten. In den folgenden zwei Monaten hatte Chemie allein 10 Neuanmeldungen!

Mehr Informationen beim Deutschen Schachbund (mit Programmablauf und weiteren Fotos aus Heidelberg)

Frank Hoppe

Bearbeiter: Frank Hoppe | | Archiv: BSV-Nachrichten | ID: 3111

Kategorien: Einladungen, Jugendschach, Presse, Schulschach

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Kommentare ohne Vor- und Zunamen werden gelöscht!