Ein Serbe führt beim Lichtenberger Sommer

René Stern gegen M Barath
Dagobert Kohlmeyer
René Stern gegen M Barath

Sechs Runden beim Lichtenberger Sommer sind absolviert, Zeit für eine Zwischenbilanz. Allein in Führung liegt überraschend der vereinslose FIDE-Meister Jovica Radovanovic (Serbien), der bisher alle Partien gewonnen hat. Bis zu Beginn des vierten Spieltages saß Elo-Favorit René Stern standesgemäß an Brett 1, ehe ihm der junge Inder M Barath ein Remis abknöpfte.

Am Freitag kommt es nun zum Spitzenspiel zwischen Radovanovic und Stern, der 5,5 Punkte auf seinem Konto hat. Vielleicht fällt in dieser Begegnung bereits eine  Vorentscheidung über den Turniersieg. An Brett 2 spielen der 15-jährige Barath (SC Zugzwang/ 5,5) und IM Arkadius Georg Kalka (SC Hansa Dortmund/5,0) gegeneinander. Noch sechs weitere Spieler haben bisher 5,0 Punkte gesammelt und können damit am bevorstehenden Wochenende noch in den Kampf um eine vordere Platzierung eingreifen.

Beste Damen sind bisher die Spanierin Joana Ros Alonso und Elizaveta Lichij (Moldawien) mit je 4,0 Punkten.

Die Turnierleitung um Peter Weiss vom SC Friesen-Lichtenberg sowie das Schiedsrichterteam um Uwe Bade arbeiten reibungslos wie immer. Die Notation aller Partien steht kurze Zeit nach dem Ende eine Runde im Internet.

Bearbeiter: Frank Hoppe | | Archiv: BSV-Nachrichten | ID: 2778

Keine Kategorie zugeordnet

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Kommentare ohne Vor- und Zunamen werden gelöscht!