Der Spielausschuss sucht Verstärkung

Liebe Schachfreunde,

nachdem Bernhard als Vizepräsident seinen Posten im Spielausschuss aufgegeben hat und zwei weitere Spielausschussmitglieder ihre Posten aus persönlichen Gründen in naher Zukunft abgeben, sind demnächst neben mir nur noch 2 von 5 Plätzen im Spielausschuss besetzt. Damit lässt sich nicht der gesamte Berliner Spielbetrieb organisieren.

Ich möchte daher alle Schachfreunde dazu aufrufen, sich zu überlegen, ob sie nicht im Spielausschuss mitwirken möchten.

Was sind die Voraussetzungen? - Eine Lizenz zum Regionalen Schiedsrichter wäre gut, ist aber nicht absolut zwingend erforderlich.

Was habt ihr zu erwarten? - Ein Mitglied des Spielausschusses übernimmt für gewöhnlich die Organisation von einem oder zwei Verbandsturnieren. Dazu zählen laut Turnierordnung die BEM (und OQT), die Blitzmeisterschaften, die Schnellschachmeisterschaften, die Pokalmeisterschaften, die BMM, die Feierabendliga und auch die Verwaltung der BEM-Klassen und der Klassenberechtigungen.

Hin und wieder gibt es auch Abstimmungen zu allgemeinen Fragen - aktuell kam zum Beispiel das Thema auf, ob die dritte Klasse der BMM in der kommenden Saison ausnahmsweise wie die vierte Klasse mit Sechser-Mannschaften spielen soll, weil das von einigen Vereinen erfragt wurde. Außerdem sind einige redaktionelle und wenige inhaltliche Änderungen an der Turnierordnung geplant, die abgestimmt werden sollen.

Wenn ihr Interesse oder auch noch Fragen dazu habt, meldet euch gern unter spielleiter@berlinerschachverband.de .

Bearbeiter: | | Archiv: BSV - Nachrichten | ID: 16979

Kategorie: Spielausschuß

Zurück