Bronze für Alina in Erfurt

Alina Rath hat mal wieder ihre Stärken bei den schnellen Bedenkzeiten unter Beweis gestellt und bei der Deutschen Frauen-Schnellschach-Einzelmeisterschaft 2017 in Erfurt mit 6 aus 9 die Bronze-Medaille gewonnen. Bei 22 Teilnehmerinnen war das wieder mal für die an 11 gesetzte Tegelerin ein toller Erfolg. Es gewann unangefochten mit 8½ aus 9 IM Elisabeth Pähtz, die nur in der 1. Runde ein Remis abgab. Silber ging an WGM Marta Michna (6½). Am nächsten Wochenende kann Alina zusammen mit unserer Frauenreferentin und Vizepräsidentin Elisa Silz bei der Deutschen Frauen-Blitz-Einzelmeisterschaft 2017 ebenfalls in Erfurt an ihre gute Form hoffentlich anknüpfen. Wir drücken beiden Berlinerinnen die Daumen.

Weitere Impressionen von der DFSEM 2017 findet Ihr auf der Turnierseite.

Bearbeiter: Andreas Rehfeldt [Landesspielleiter] | | Archiv: BSV-Nachrichten | ID: 2752

Kategorien: Frauenschach, Leistungssport, Turniere

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Kommentare ohne Vor- und Zunamen werden gelöscht!