BPMM-Achtelfinale in Lichtenrade

Fast alle Favoriten setzten sich durch.

Am heutigen Samstag fand im Gemeinschaftshaus Lichtenrade das Achtelfinale der BPMM statt. 

Während an Tisch 8 aufgrund der Lucky Loser-Regelung die Begegnung der Hauptrunde mit vertauschtem Heimrecht wiederholt wurde, standen an den anderen Tischen "neue" Paarungen auf dem Spielplan. Die favorisierten, höherklassigen Teams konnten sich fast überall, wenn auch manchmal nur knapp, durchsetzten. Lediglich Stadtligist SG SK Caissa/VfB Hermsdorf mußte sich dem frischgebackenen Aufsteiger aus der 2. Stadtklasse TSV Mariendorf 1897 geschlagen geben. Im Viertelfinale loste Anita Neldner den Mariendorfern dann keinen Geringeren als den Bundesligisten SF Berlin 1903 zu.

Zu den Ergebnissen geht es hier.

Bearbeiter: | | Archiv: BSV-Nachrichten | ID: 2591

Keine Kategorie zugeordnet

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Kommentare ohne Vor- und Zunamen werden gelöscht!
Bitte addieren Sie 6 und 8.