Meldestichtage im Sommer 2021 (Update)

Aktualisierung am 29.Juni 2021

Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde, das erste Halbjahr nähert sich seinem Ende, und es ist nicht mehr viel Zeit bis zu den regulären Meldestichtagen 30.Juni/1.Juli für die neue Saison. Wie immer sind diese Termine wichtig für den überregionalen Spielbetrieb, für den Kinder-und-Jugend-Bereich sowie für Spielerwechsel in andere Verbände. (Für Berliner Wettbewerbe gelten traditionell spätere Termine, die in den Ausschreibungen genannt werden.) Aber zuvor muss die verlängerte Saison abgeschlossen werden, weshalb man um ein Verschieben der Meldestichtage nicht umhinkommt.

Bei einem Spielerwechsel in einen anderen Landesverband gelten für die Zulassung zur neuen Saison dessen Festlegungen. Weil davor die Saison 2019/21 erst beendet werden soll, ist mit einer Anpassung der Fristen (Verschiebung) zu rechnen. Das gilt ebenso für überregionale Wettkämpfe, sowohl im Erwachsenen- als auch im Kinder-und-Jugend-Bereich. Der Landesschachbund Brandenburg hält übrigens am 1.Juli 2021 fest!

Beim Beenden der unterbrochenen Saison gilt beispielsweise für die 2.Bundesliga, dass jeder teilnehmen darf, der zu Beginn der Saison 2019/2020 gemeldet war. Im Falle eines Vereinswechsels muss der betreffende Spieler beim alten Verein als Passiv-Mitglied geführt werden.

Beim Berliner Spielbetrieb (insbesondere BMM) warten wir ab, was Spielausschuss und Präsidium dazu beschließen werden. (Die Problematik, dass abgemeldete Spieler nicht mehr zur Verfügung stehen können – z.B. verzogen –, ist „auf dem Schirm“. Außerdem ist das Pandemiegeschehen noch nicht bewältigt, so dass manche Vereine unter Umständen nicht für jede Mannschaft acht Brettbesetzungen aufbieten können.)

Bearbeiter: | | Archiv: BSV - Nachrichten | ID: 16915

Kategorien: Bundesliga/Oberliga, Mitgliederverwaltung

Zurück