Nachrichtenarchiv "Spielausschuss"

Veröffentlicht von am

Liebe Schachfreunde,

am 9. September beginnt die Berliner Pokal-Einzelmeisterschaft, wie üblich Donnerstags und schon traditionsgemäß im Schachcafé en passant.

Die Ausschreibung findet ihr hier.

Kategorie: Spielausschuß

Veröffentlicht von am

Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde, es gibt ein paar Updates zum Terminkalender:

Die BPEM wird an den Terminen 9.9., 16.9., 23.9., 30.9. und 7.10. im Schachcafé en Passant gespielt - Ausschreibung folgt in den kommenden Tagen.

Die BPMM 2020 wird fortgeführt: Das Viertelfinale findet am Samstag, den 18.9. um 11 Uhr im Schachcafé en Passant, Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin, statt. Das Halbfinale wird am Samstag, den 25.9. um 11 Uhr an gleicher Stelle gespielt. Das Finale soll am Sonntag, den 26.9. stattfinden, hierfür wird noch ein Ausrichter gesucht. Bei Interesse bitte an spielleiter@berlinerschachverband.de melden. Ich möchte alle Viertelfinalteilnehmer bitten, dass sich jeweils ein Vertreter bei mir meldet und bestätigt, dass diese Info angekommen ist; danke!

Außerdem wurde ich gebeten, nochmal explizit darauf hinzuweisen, dass das Schachcafé en Passant ohne einen Impfnachweis, einen Genesungsnachweis oder ein tagesaktuelles negatives Corona-Testergebnis nicht betreten werden darf!

Die Blitzmeisterschaften können nicht wie ursprünglich vorgesehen am 4. und 5. September stattfinden - hier fehlt aktuell sowohl eine Turnierleiterin oder ein Turnierleiter sowie ein Austragungsort. Der Spielausschuss erwägt daher aktuell, die Blitzeinzelmeisterschaft wie im letzten Jahr mit einer Online-Vorrunde und einem "Am-Brett-Finale" auszuspielen. Für die BBMM wird nach einem späteren Termin, Austragungsort (idealerweise für bis zu 80-90 Personen) und Turnierleitung gesucht.

Der Terminkalender ist entsprechend aktualisiert, ihr findet ihn unter Mitteilungen -> Spielausschuss oder hier.

Zur BMM gibt es in den kommenden Tagen separat ein Update, wenn ich mit der Aufarbeitung der letzten Runde fertig bin.

Euer Landesspielleiter

Kategorie: Spielausschuß

Veröffentlicht von am

Liebe Schachfreunde, für die BMM-Runde am Sonntag gibt es einiges zu beachten:

  • Es gilt die mittlerweile uns allen bekannte "GGG"-Regel: Nur nachweislich geimpfte, genesene oder negativ getestete (Test nicht älter als 24 Stunden, ein Selbsttest reicht nicht) Personen dürfen den Spielbereich betreten.
  • Wer keinen solchen Nachweis erbringen kann, darf sich innerhalb der Wartezeit bei einer Testmöglichkeit in der Nähe testen lassen und dann, sobald das Ergebnis vorliegt, zum Spielort zurückkehren. Kann innerhalb der Wartezeit kein "GGG"-Nachweis erbracht werden, so verliert der Spieler die Partie kampflos. Bitte nehmt diese Maßnahmen ernst, in Berlin steigen die Inzidenzwerte seit geraumer Zeit wieder an!
  • Die Schiedsrichter sind für die Kontaktnachverfolgung verantwortlich. Ein Vordruck für eine Anwesenheitsliste findet ihr hier (bitte ein Blatt pro Wettkampf verwenden) : Teilnehmerliste_Formular
    Jeder Spieler muss also einen Identitätsnachweis mitbringen!
  • Der "GGG"-Nachweis wird vom Veranstalter überprüft, das wird im Regelfall eine vom ausrichtenden Verein mit dieser Aufgabe betraute Person sein - es kann sich hierbei auch um den Schiedsrichter handeln.

Kategorien: BMM/BFL, Spielausschuß

Veröffentlicht von am

Liebe Schachfreunde,

zu den zahlreichen Nachfragen, die mich in den letzten zwei Wochen erreicht haben, hier die Antworten gebündelt zusammengefasst, damit alle im Bilde sind:

  • Die Feierabendliga 2019/20 ist schon vor meiner Wahl für beendet erklärt worden, hier werden keine vermeintlich noch ausstehenden Wettkämpfe mehr gespielt.
  • Für Vereine, die Schwierigkeiten haben, Räume zu finden: Sofern die Mannschaftsleiterin bzw. der Mannschaftsleiter des gegnerischen Teams zustimmt (bitte mich in cc nehmen bei der Kommunikation) können Wettkämpfe der letzten Runde auch am Sonntag nach dem offiziellen Spieltermin, also am 22.8. gespielt werden.
  • Vereine, die am 15.8. in ihren Räumen auch einen Oberligakampf ausrichten müssen, dürfen den Spielbeginn auf 11 Uhr festlegen und müssen dies bis spätestens 8.8. an die gegnerische Mannschaft kommunizieren.
  • Ich bitte noch einmal alle Schachfreunde, in dieser schwierigen Situation so entgegenkommend wie möglich zu sein. Ohne irgendwelche "Verzerrungen" wird sich diese lange unterbrochene Saison ohnehin nicht beenden lassen.
  • Für die letzte Runde soll es keine Strafen für das Freilassen von Brettern oder das Nichtantreten ganzer Mannschaften geben. Dabei muss allerdings das Nichtantreten einer ganzen Mannschaft bis spätestens Donnerstag, den 12.8. an die gegnerische Mannschaft sowie an mich per E-Mail kommuniziert werden!
  • Für die kommende Saison fehlen noch einige Termine, darunter der Meldetermin für die BMM (der frühestens Ende September liegen und mit der Ausschreibung zur kommenden Saison bekanntgegeben werden wird), die Termine für die Feierabendliga 2021/22 und die Termine für die Schach-960-Meisterschaften. Diese werden nach und nach (allerdings rechtzeitig und mit genügend Vorlauf) vom Spielausschuss festgelegt und von mir dann in den Terminkalender eingepflegt.
  • Die Terminkollision von BMM und Oberliga am 15.8. ist eine absolute Ausnahme und soll in der Zukunft nicht wieder vorkommen, es ging nur dieses mal leider nicht anders.
  • Nochmal zu den Spielberechtigungen: Für diese gelten die gleichen Spielberechtigungen die auch zum ursprünglichen Termin der 9. Runde galten. Also auch Spieler, die mittlerweile den Verein verlassen haben oder passiv sind, dürfen mitspielen. Nachmeldungen sind nicht vorgesehen.

Bei weiteren Fragen, wendet euch gern an spielleiter@berlinerschachverband.de,

euer Landesspielleiter

Kategorien: BMM/BFL, Spielausschuß

Veröffentlicht von am

Liebe Schachfreunde,

der Terminkalender für die Saison 2021-22 ist veröffentlicht und findet sich unter Mitteilungen -> Spielausschuss oder hier.

Die BMM-Termine sind fix, die anderen Turniere können ggf. noch verschoben werden (natürlich frühzeitig), aber vor allem die BMM-Planung soll so früh wie möglich ermöglicht werden.

 

Kategorie: Spielausschuß

Veröffentlicht von am

Liebe Schachfreunde,

die Infektionslage sowie die zugehörigen Verordnungen lassen zu, dass wir am Sonntag, dem 15.August 2021, die letzte Runde der bisher unterbrochenen BMM-Saison 2019/20 spielen können. Spielbeginn ist wie üblich 9:00 Uhr. Am 14. und 15.August werden außerdem die letzten beiden Runden der Oberliga Nord-Ost gespielt - das ist schon etwas länger von den norddeutschen Schachverbänden beschlossen und an die teilnehmenden Teams der Oberliga kommuniziert worden. Spielberechtigt sind alle Spieler, die auch schon während der Saison 2019/20 spielberechtigt waren.

Dabei sollen lediglich die auf- und abstiegsrelevanten Kämpfe ausgespielt werden. Diese sind unten aufgelistet. Die hier dargestellten Informationen gehen auch zeitnah den Vereinsfunktionären per E-Mail durch die Geschäftsstelle zu. Es gilt natürlich das Hygienekonzept des Berliner Schachverbands in der am 15.8.2021 gültigen Fassung.

Es wird für die Vereine noch immer nicht so leicht wie vor der Pandemie sein, Räumlichkeiten zu bekommen. Daher dürfen die Spielstätten getauscht werden, wenn die gastgebende Mannschaft keinen Raum bekommen kann, die Gastmannschaft allerdings schon. Nehmt bitte bei den Absprachen zu Spielstättenverlegungen bmm@berlinerschachverband.de und spielleiter@berlinerschachverband.de in CC.

Bei weiteren Fragen kommt gern auf mich zu.

Update 1:

  • Der Wettkampf Zitadelle Spandau 2 – Berolina Mitte 2 hat keine Bedeutung für Auf- und Abstiege, ich habe ihn unten gestrichen, danke für den Hinweis.
  • Wir spielen die Wettkämpfe so, dass die „Standard-Anzahl“ der Aufsteiger feststeht. Es gibt in manchen Staffeln aktuell nur neun Teams, und es ist immer theoretisch denkbar, dass durch Sonder-Absteiger/-Aufsteiger weitere Nachrücker etc. nötig werden. Wollen wir alle Eventualitäten abdecken, so müssten wir direkt alles ausspielen. Daher wird das so gelöst, dass – wenn Nachrücker in höhere Klassen rücken können – es wie üblich eine Abfrage an alle Vereine gibt, in welchen Klassen sie maximal spielen würden mit ihren Teams. Ergibt sich daraus, dass mehr Mannschaften den Nachrückerplatz haben wollen als möglich (wozu es in der Vergangenheit scheinbar nie kam, zumindest wurde mir das so gesagt), dann muss irgendwie – fair – entschieden werden, wer den Platz bekommt. Um zwischen verschiedenen Staffeln acht oder neun gespielte Runden auszugleichen, könnte auch ein Stichkampf in Frage kommen (wenn zum Beispiel ein dritter Aufsteiger aus den Stadtligen benötigt wird, aber der Zweitplatzierte in Stadtliga A nur acht Runden gespielt hat und der Zweitplatzierte in Stadtliga B neun Runden, so dass diese nicht gut vergleichbar wären). Hätte, wenn und aber: Es bleibt abzuwarten, was überhaupt nötig sein wird; für den Moment spielen wir wie beschrieben so, als gäbe es nur „Standardaufsteiger“.

Die kommende BMM-Saison, 2021/22, soll wieder in gewohnter Weise stattfinden - nun ja, so gewohnt wie möglich. Die erste Runde ist bewusst spät, auf den 7.11.2021, gelegt, damit genug Zeit ist, um zu reagieren. Unter anderem hat die Bundesliga aktuell geplant, erst Anfang Oktober die letzten Runden und damit die Abstiege auszuspielen, die auch auf die BMM Einfluss haben können. Der gesamte Kalender für die Saison 2021/22 wird in den kommenden Tagen veröffentlicht.

Hier nun die relevanten Begegnungen – ich habe größtmögliche Sorgfalt bei der Analyse walten lassen, solltet ihr dennoch einen Fehler bemerken, also eine auf-/abstiegsrelevante Begegnung, die hier fehlt, oder ein aufgeführter Wettkampf, der keinen theoretischen Einfluss mehr auf Auf- und Abstiege hat, so lasst es mich bitte wissen.

Landesliga:

König Tegel 3 - SF Berlin 4

SK Zehlendorf 2 - Chemie Weißensee

Weiße Dame 2 - Rotation Pankow 2

Stadtliga A:

BSG Eckbauer - Queer Springer Berlin

SG Lichtenberg - Chemie Weißensee 2

Stadtliga B:

alle Wettkämpfe

Klasse 1.1:

SC Weiße Dame 4 - SC Kreuzberg 4

SC Eintracht Berlin - SG Lichtenberg 2

SV Empor Berlin 2 - SF Nord-Ost Berlin 2

SV Turbine Berlin - SG Weißensee 49 2

Klasse 1.2:

SC Zugzwang 95 2 - SV Rot-Weiß Neuenhagen

SC Kreuzberg 5 - SV Mattnetz Berlin 2

Rotation Berlin - Rot-Weiß Fredersdorf

Klasse 1.3:

SC Rochade - SF Friedrichshagen 2

SC Kreuzberg 6 - SV Berolina Mitte 4

SC Zugzwang 95 3 - TSG Oberschöneweide 3

SK König Tegel 4 - SV Königsjäger Süd-West 2

Klasse 1.4:

niemand

Klasse 2.1, 2.2, 2.3, 2.4:

alle Wettkämpfe

Klasse 3.1:

SV Königsjäger Süd-West 6 - SF Siemensstadt 2

TuS Makkabi Berlin 3 - SV Mattnetz Berlin 5

SV Berolina Mitte 6 - SV Rot-Weiß Neuenhagen 3

Klasse 3.2:

BSV Chemie Weißensee 4 - SG Lasker Steglitz-Wilmersdorf 3

SG Eckturm 2 - SVG Läufer Reinickendorf 4

Klasse 3.3:

BSG Eckbauer 3 - SG Weißensee 49 4

Klasse 3.4:

SK Zehlendorf 5 - SG Lichtenberg 4

SK Tempelhof 3 - SV Berolina Mitte 7

Klasse 4 West:

BSC Rehberge 4 - TSG Oberschöneweide 6

Klasse 4 Mix:

SF Nord-Ost Berlin 5 - SV Berlin Friedrichstadt 2

SV Turbine Berlin 3 - SC Kreuzberg 9

Klasse 4 Ost:

alle Wettkämpfe

 

euer Landesspielleiter

Kategorien: BMM/BFL, Bundesliga/Oberliga, Spielausschuß

Veröffentlicht von am

Das Finalturnier der Berliner Online Blitz-Einzel-Meisterschaft (BOBEM) fand am 20.06.2021 bei der TSG Oberschöneweide statt. Es war das erste offizielle am Brett ausgetragene Blitzturnier des BSV seit...

...seit einer gefühlten Ewigkeit. Es war für alle ein harter Kampf gegen die Konkurrenten - und vor allem gegen die brütende Hitze, denn der Blick auf die Spree allein konnte keine Abkühlung verschaffen. Hitzeopfer gab es glücklicherweise keine - wenn man einmal von dem für die Live-Übertragung gedachten Laptop absieht, der einfach seinen Dienst einstellte. Da mußte dann flugs der Backup-Rechner einspringen...

Am Brett sorgte Lokalmatador Matthias Schöwel von der TSG Oberschöneweide für klare Verhältnisse. Er blieb als einziger Teilnehmer unbesiegt und hatte in der Endabrechnung glatte zwei Punkte Vorsprung vor Terry van der Veen (SC Zitadelle Spandau). Den dritten Platz holte sich Oliver Röhr (SV Mattnetz Berlin).

Zu den Ergebnissen auf chess-results geht es hier.

Mein Dank geht an meine Schiedsrichter-Kollegin Jessica Reck, an die TSG Oberschöneweide für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und an die FV Schach für die Kooperation bei der Live-Übertragung.

 

Insgesamt 5 Spieler werden den Berliner Schachverband bei der 43. Norddeutschen Blitz-Einzel-Meisterschaft (NDBEM) am 26.06.2021 in Braunschweig vertreten: FM Johannes Florstedt, CM Jirawat Wierzbicki, Matthias Schöwel, Oliver Röhr und Nabil Hadj Sassi

Kategorien: Spielausschuß, Turniere

Veröffentlicht von am

Das Finalturnier der Berliner Online Blitz-Einzel-Meisterschaft (BOBEM) wird am 20.06.2021 ab 11 Uhr bei der TSG Oberschöneweide ausgetragen. Nachdem die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen, kann das Turnier unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen als OTB-Turnier durchgeführt werden.

Insgesamt fünf der acht Teilnehmer qualifizieren sich für die 43. Norddeutsche Blitz-Einzel-Meisterschaft, die am 26.06.2021 in Braunschweig durchgeführt wird.

 

 

Das sind die Teilnehmer:

FM Dr. Wolfram Heinig, SK Zehlendorf, 2232
FM Fabian Jahnz, SK König Tegel, 2228
Matthias Schöwel, TSG Oberschöneweide, 2218
CM Jirawat Wierzbicki, SK König Tegel, 2149
Terry van der Veen, SC Zitadelle Spandau, 2069
Oliver Röhr, SV Mattnetz Berlin, 2039
Dominik Fuchs, SC Zitadelle Spandau, 1988
Nabil Hadj Sassi, SC Zugzwang 95, 1984

 

Zu den Ergebnissen auf chess-results geht es hier.

Zur Live-Übertragung auf ChessBase geht es hier.

Es gab technische Probleme bei der LIVE-Übertragung. Ich mußte auf den Backup-PC umsteigen. Jetzt sollte es funktionieren.

Eine alternative Übertragung gibt es hier

 

Thanks to Peter Wong, Sydney, for the tournament logo. © by virtualpieces.net

Kategorien: Breitenschach, Spielausschuß, Turniere