Weihnachtsgrüße

Liebe Berliner Schachfreunde,

ich wünsche Ihnen allen ein ruhiges, friedvolles und besinnliches Weihnachtsfest und möchte auf diesem Weg die Gelegenheit nutzen, mich bei den Berliner Schachspielern und besonders bei unseren Ehrenamtlichen für ein spannendes Jahr zu bedanken.

Viele aktive Berliner Schachvereine helfen dabei mit, das Schachleben in unserer Stadt so abwechslungsreich zu gestalten. Ob große Open, Grand-Prix-Turniere, Monatsturniere, ob unsere in diesem Jahr wieder zwei Bundesligamannschaften mit ihren drei Heimrunden, an denen die Berliner Schachspieler deutsches Spitzenschach live vor Ort verfolgen können oder ob die vielen Vereine, die sich im Schulschach engagieren. Vielen Dank dafür!

Der Vorstand des Berliner Schachverbandes ist sehr aktiv, alle arbeiten nicht nur in ihren Bereichen, sondern sind darüber hinaus auch noch große Stützen des Verbandes. Ich bin froh darüber. Selbst wenn es mal Unstimmigkeiten geben sollte oder kritisiert und disputiert wird – wir sind alle an einer Sache dran, nämlich unseren Sport, unser Hobby mit Begeisterung zu betreiben und somit auch voranzutreiben. Und so lange dies mit so viel Engagement läuft, können wir sehr zufrieden sein. Aber wir dürfen uns auch nicht auf dem Erreichten ausruhen. Im kommenden Jahr wird auf dem Verbandstag des Berliner Schachverbandes wieder gewählt. Wir würden uns über die Unterstützung aus den Reihen der Mitglieder freuen und helfen jedem Neu- oder Wiedereinsteiger in die ehrenamtliche Arbeit bei der Arbeit sehr gerne. Für die vielen konstruktiven Stunden, die ich mit den Vorstandsmitgliedern zur Planung von diversen Projekten verbringen durfte, danke ich Euch herzlich!

Im vergangenen Jahr sind die zwei Deutschen Einzelmeistertitel von Martin Krämer (Deutscher Schnellschachmeister) und René Stern (Deutscher Blitzschachmeister), der Norddeutsche Blitzmeistertitel von Robert Rabiega sowie der Deutsche Mannschaftsmeistertitel der Jugendlichen u14 von TuS Makkabi und der Gewinn der Norddeutschen Blitzmannschaftsmeisterschaft durch den SK König Tegel als ein neuerliches Zeichen der guten, motivierten Arbeit der Berliner Schachspieler und -vereine errungen worden. Nochmals meinen Glückwunsch dazu!

Auch organisatorisch hat auf deutscher Ebene hat der Berliner Schachverband als Ausrichter des Bundeskongresses des Deutschen Schachbundes Maßstäbe für die Zukunft gesetzt. Eine hervorragend organisierte Veranstaltung wurde von allen Teilnehmern, von den Landesverbänden und dem DSB-Vorstand in höchsten Tönen gelobt. Wir waren gerne Gastgeber und haben uns über eine schöne Veranstaltung gefreut. Unterstützt von unserer Frauenreferentin hat der SC SW Lichtenrade die Deutsche Frauenblitzmeisterschaft ausgerichtet – mit drei Nationalspielerinnen und auch organisatorisch wurde auch hier die Messlatte für die Zukunft sehr hoch gehängt! In Berlin bewegt sich einiges. Auch hierfür meinen herzlichen Dank!

Zum Ende dieses Jahres möchte ich den Berliner Schachspielern einen guten Rutsch in ein hoffentlich für alle erfolgreiches Jahr 2014 wünschen und uns allen weiterhin viel Freude bei unserem Hobby!

Herzliche Grüße,
Carsten Schmidt

Bearbeiter: | | Archiv: BSV - Nachrichten | ID: 1142

Kategorie: Präsidium

Zurück