Lasker-Schachtreff mit André Schulz

Am Freitag, den 31. März 2017, findet um 18:00 Uhr im Café Sibylle, Karl-Marx-Allee 72 in 10243 Berlin-Friedrichshain (U-Bhf. Strausberger Platz) der nächste Schachtreff der Emanuel Lasker Gesellschaft statt.

Aus der Geschichte der Schachweltmeisterschaften

18.00 Uhr: Paul Werner Wagner im Gespräch mit dem Schachjournalisten André Schulz

Der erste offizielle Kampf um die Schachweltmeisterschaft wurde 1886 in den USA zwischen Wilhelm Steinitz und Johannes Hermann Zuckertort ausgetragen. Seitdem gab es zahlreiche, zum Teil sehr brisante WM-Kämpfe. Der bekannte Schachjournalist André Schulz  erzählt die Geschichte der Schachweltmeisterschaften mitsamt all ihrer spannenden Details: Die historischen, politischen und gesellschaftlichen Hintergründe, das Preisgeld, die Sekundanten sowie die psychologische Kriegsführung auf und neben dem Brett. Das Buch ist beim Verlag NEW IN CHESS erschienen. "Faktenreich und meinungsstark spannt der Schachjournalist André Schulz einen weiten Bogen durch die Jahrhunderte." (Martin Breutigam,Tagesspiegel)

19.30 Uhr: Diskussion und gemütlicher Ausklang des Abends

Anmeldungen bitte unter !

Paul Werner Wagner

Bearbeiter: | | Archiv: BSV - Nachrichten | ID: 2538

Kategorien: Einladungen, Emanuel Lasker Gesellschaft, Historie, Personalien

Zurück