Neuerscheinungen vorgestellt

Wieder da: Rezensionen auf der BSV-Seite

Die Bücherschau lebt wieder. Vor Jahren hatten wir an dieser Stelle Neuerscheinungen vorgestellt und dabei in lockerer Folge über Titel berichtet, und jetzt nehmen wir diese Tradition wieder auf.

Die digitalen Medien – Schachvideos, Streamingdienste und andere Abomodelle – machen dem Buch als Publikationsform den ohnehin engen Markt streitig. Deutschsprachige Neuerscheinungen gab es bereits vor zehn Jahren nur noch wenige. Vereinzelt bringt der Exzelsior Verlag einen Titel auf den Markt oder die Edition Marco, der Verlag Rattmann wurde kurzzeitig wiederbelebt, ist inzwischen aber nicht mehr präsent. Stefan Kindermann und Karsten Müller hatten noch wichtige Akzente gesetzt, aber deutschsprachige Autoren sind mehr und mehr auf den internationalen Markt angewiesen.

Standards setzen heutzutage Verlage wie Quality Chess, New in Chess, Chess Stars und Everyman und neuerdings auch Thinkers Publishing. Natürlich gibt es auch den großen russischen Sprachraum, sicher auch andere Sprachen, aber die können wir hier nicht berücksichtigen.

Während der Weltmeisterschaft 2018 hatte der Autor Jonathan Tisdall Berichte für das Schachportal chess.com verfasst. Selbst diesem exzeptionellen Autor gestattete das US-Medium nur beschränkten Platz, dabei wäre es Tisdall sicherlich leicht gefallen, umfangreiche und interessante Reportagen zu schreiben. Ich schlug ihm vor, vielleicht ein WM-Buch zu veröffentlichen. „I heard books are not a thing anymore“. Diesem Verdikt gilt es etwas entgegenzusetzen.

Hinsichtlich der Neuerscheinungen werden wir uns an dieser Stelle in regelmäßigen Abständen zu Wort melden. Anregungen und Reaktionen sind ausdrücklich willkommen.

Bearbeiter: | | Archiv: Rezensionen | ID: 6020

Kategorie: Rezensionen

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Kommentare ohne Vor- und Zunamen werden gelöscht!
Was ist die Summe aus 2 und 8?