Neuer Schatzmeister nicht mehr im Amt

Zum 31. Juli 2018 ist unser neu gewählter Schatzmeister Frank Bordihn von seinem Amt zurückgetreten. In seiner kurzen, aber arbeitsreichen Amtszeit hat er viel bewegt: Reform der Kostenstellen, neue Zahlungsrichtlinien, neue Organisationsstrukturen in der Geschäftsstelle. Leider kann er das Amt aus persönlichen Gründen nicht fortführen. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und danken ihm für die schwierige und verantwortungsvolle Aufgabe, nach fast 30 Jahren die Aufgaben des alten Schatzmeisters zu übernehmen.

Für den Berliner Schachverband gilt es nun, sich auf die Suche nach einem Nachfolger zu machen. Der Vorteil: das Präsidium kann einen neuen Schatzmeister kommissarisch einsetzen. Erst auf dem nächsten Verbandstag wird die Position dann wieder durch Wahl besetzt. Die gute Arbeit von Frank Bordihn wird es einem Nachfolger / einer Nachfolgerin leichter machen.

Wir werden die Suchanzeige auf der Webseite reaktivieren. Die Aufgaben werden vorerst im Präsidium verteilt. Alle E-Mails an die Mailadresse „schatzmeister@“ werden regelmäßig abgerufen. Zahlungen und Rechnungen werden natürlich weiter erfolgen. Wir hoffen auf Interessenten, die sich bitte beim Präsidenten Carsten Schmidt melden: praesident@berlinerschachverband.de.

Bearbeiter: | | Archiv: BSV-Nachrichten | ID: 3242

Kategorie: Präsidium

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Kommentare ohne Vor- und Zunamen werden gelöscht!
Was ist die Summe aus 6 und 6?