† Matthias Hahlbohm

Matthias Halbohm als Berliner Seniorenmeister 2018
Frank Hoppe
Matthias Halbohm als Berliner Seniorenmeister 2018

Wie ich erst jetzt erfahren habe starb bereits am 26. November 2020 der Berliner Seniorenmeister von 2018, Matthias Hahlbohm, im Alter von nur 65 Jahren. Er war viele Jahrzehnte Mitglied bei TSG Oberschöneweide, wo er zu einem der stärksten Ostberliner Blitzschachspieler heranreifte. 1987 gewann er den Bezirksmeistertitel im Blitzschach vor Stefan Drobka, Thomas Amelang, Dietmar Gieritz, Bernd Baum, Klaus Welke, Matthias Schöwel und Jörn Bade.
Anläßlich seines Seniorenmeistertitels schrieb ich am 10. Februar 2018 auf schachbund.de: "Bei seiner dritten Teilnahme gewann Matthias Hahlbohm (62) erstmals die Berliner Seniorenmeisterschaft. 2016 wurde er in der Vorschlußrunde von der späteren Siegerin Brigitte Burchardt gestoppt. Ein Jahr später konnte er in der letzten Runde Jürgen Federau nicht besiegen und machte diesen zum Titelträger. In diesem Jahr saßen sich beide wieder ganz am Schluß gegenüber. Diesmal mit den weißen Steinen spielend gelang ihm der große Wurf, nachdem Federau in schlechterer Stellung die Zeit überschritt."

Ich kannte Matthias seit den 1980er Jahren. Damals war er regelmäßig Gast in meinem Verein Medizin Berlin (heute SC Eintracht) und gewann fast alle unsere Blitzturniere. Im direkten Duell war ihm nur schwer beizukommen. Er war halt als Meisteranwärter bzw. LK1-Spieler der stärkere Spieler und mußte nur selten die Hand zur Aufgabe herüberreichen. Die Partien mit ihm waren immer sehr spannend und humorvoll. Es machte Spaß mit ihm zu spielen oder ihm auch nur zuzuschauen, wenn er kommentarreich seine Partien begleitete. Da ich in der DDR wegen meines Jobs in Oberschöneweide ab und zu abends wegen Blitzschach zu TSG gegangen bin, konnte ich ihn auch da bewundern.

Danke Matthias für Deine wundervollen Schachpartien. Sie werden mir fehlen. Und Du wirst mir fehlen.

Frank Hoppe

Bearbeiter: | | Archiv: BSV - Nachrichten | ID: 12658

Kategorie: Personalien

Zurück