Martina Skogvall beim Training

Sascha Sarré
Links Martina Skogvall

Frauenschach boomt im MSV 06! Über 20% der Vereinsmitglieder sind weiblich! Dazu der Schnappschuss vom Training am 27. Mai 2015 mit MSV 06-Trainerin WFM Martina Skogvall.

Olaf Ritz

Bearbeiter: | | Archiv: Verein Mariendorfer SV | ID: 1717

Kategorie: Das aktuelle Bild

Zurück

Kommentare

Kommentare

Olaf Ritz am :

Hallo Frank,
so läuft das also mit der Rubrik "Das aktuelle Bild"! Super, vielen Dank! Mein Name steht da jedoch etwas unberechtigt, denn der Fotograf war wie so oft unser Sascha Sarre! Weitere Schnappschüsse von ihm bzw. vom gestrigen Training findet man bei Interesse hier:
http://www.mariendorf-schach.jimdo.com/training/
Nochmals vielen Dank lieber Frank, Gruß Olaf

René Schildt am :

Martina als Trainerin einzuspannen war eine super Idee! MSV 06 - weiter so!

Olaf Ritz am :

Danke lieber René! Ob "einzuspannen" der richtige Begriff ist? Gestern verwendete eine Teilnehmerin vor Ort die schöne Formulierung "Martina ist ein Glücksgriff" - ich würde sogar darüber hinaus von einer "Win-Win-Situation" für die MSV-Trainingsgruppe und die Trainerin vom SF Berlin 03 sprechen. Eine Kooperation mit Zukunft auf die wir uns im MSV 06 freuen - nächster Termin übrigens ist Mittwoch, 24.6.15!

Das Thema "Frauenschach" erfuhr ja Dank Nigel Short und Ilja Schneiders Replik auf ZEIT-Online zuletzt eine etwas ungewöhnliche mediale Beachtung - aber immerhin!

In diesem Zusammenhang finde ich es als Ur-Tempelhofer ganz beachtlich, dass die vier Schachvereine in unseren vier Tempelhofer Ortsteilen (Tempelhof, Lichtenrade, Marienfelde, Mariendorf) eigentlich alle ganz gute Quoten bei ihren weiblichen Mitgliedern haben. Das lässt sich ja recht schnell durch die "w" in den jeweiligen DWZ-Listen ablesen.

Merkwürdig finde ich, dass die Vereine trotz so vieler Frauen in ihren Reihen leider so wenige Spielerinnen zu den Turnieren des BSV anmelden!? Für mich ist das ein völlig neues Thema, aber wenn es wörtlich in der Ausschreibung der Berliner Frauen-Schnellschach-Einzelmeisterschaft heißt...

"vermutlich Rundenturnier (bis 8 Teilnehmerinnen sonst Schweizer System)"

...dann ist man zunächst überrascht über so wenig Teilnehmerinnen. Ein Rückblick auf 2014 zeigt jedoch wie realistisch diese von Elisa Silz gewählte Formulierung ist! Leider, denn damals nahmen nur 6 Frauen an der BFSEM im Jahr 2014 teil! Könnte das evtl. an zu wenig Verbreitung der Infos/Ausschreibungen in den Vereinen liegen? Wir zumindest haben bereist erstmalig vier Spielerinnen für die BFSEM 2015 am 13. Juni 2015 beim BSV angemeldet.

http://www.berlinerschachverband.de/berliner-frauen-schnellschachmeisterschaft-2015.html

Zieht doch bitte zahlreich nach, macht mit und verbreitet diese News bzw. die Ausschreibungen der BSV-Frauen-Turniere in Euren Vereinen!

Vielen Dank, Gruß Olaf

Andreas Lange (SCK) am :

Warum Desinteresse? Während von den Einzelmeisterschaften der Männer (M-Klasse) ausführlich und mit Partien berichtet wird, ist von den Frauenwettbewerben, ausser auf einigen Fotos, wenig bis kein Schach zu sehen. Zuletzt so bei der BEM 2015 der Frauen im Dezember 2014, für die wohl im Jahr 2015 kein Termin zu finden war.
http://www.berlinerschachverband.de/bfem2015.html.

Olaf Ritz am :

Um bei den beiden aktuell bevorstehenden BSV-Events im Frauenschach zu bleiben: Über die Schnellschach- und Blitz-Einzelmeisterschaft 2014 wurde von Elisa Silz sehr ausführlich berichtet.

http://www.berlinerschachverband.de/entry/stefanie-schulz-und-alina-rath-holen-die-frauentitel-im-schnell-und-blitzschach.html

Die Gegenfrage der geringen Teilnahme richtet sich daher m.E. ausschließlich an die Vereine! Lediglich Empor, Chemie, SF Berlin und Tegel waren 2014 am Start. Alle anderen Vereine könnten sich fragen: Warum waren unsere Frauen 2014 dort nicht dabei?

Ich bin optimistisch, dass sich die Zahl der Teilnehmerinnen 2015 richtig positiv entwickeln könnten! Daher wiederhole ich mich gerne: Macht bitte intern in den Vereinen Werbung für den 13.6. (Schnellschach) und 14.6. (Blitzschach).

Frank Hoppe am :

Ich sehe auch kein Desinteresse der Frauen am Verbandsschach teilzunehmen. Im Gegenteil: die Frauen werden ja sogar von der Referentin angesprochen, ob sie nicht an einer Meisterschaft teilnehmen wollen! Als Mann passiert einem sowas nicht. Der Landesspielleiter hat mich noch nie gefragt, ob ich am QT oder einem Klassenturnier, an der BBEM oder sonstwas teilnehmen möchte. Wir Männer sind einfach zu viele im Schach, als das man sich um uns persönlich kümmert. Ich wette, daß die Teilnehmerzahlen bei Frauenmeisterschaften im Vergleich zur weiblichen Mitgliederzahl prozentual höher sind als bei Männermeisterschaften.

Andreas Lange (SCK) am :

Setzt bitte EINEN Link auf EINE veröffentlichte Partie. EINEN !! Ich habe bei der Erstellung der Vorversion der BerlinBase_Split (1945-1990) bisher 41 Turniertabellen/Endstände von Berliner Damen-/Frauenmeisterschaften des BSV seit 1951 und entsprechenden Halbfinalkämpfen des BFA seit 1947 erfasst, aber leider keine Partien gefunden. In der BerlinBase (1990 - heute) kann ich ebenfalls keine einzige Partie angeben. Ich bin jetzt mit beiden Datenbanken und der BerlinBase_History (vor 1945) zusammen bei rund 98.000 Partien angelangt und will zur erreichten 100.000er-Marke aktuellere Versionen vorstellen. Während sich zur Frauenbundesliga und zu den Nationalen Meisterschaften (leider zu wenige) Beispiele finden lassen, sieht es lokal leider total mau aus.
Ach bitte, Johanna F., zeig mal was.

Andreas Lange (SCK) am :

Symptomatisch:
Nicht in der Liste historischer Schachvereine in Berlin (über die alte Webseite erreichbar) enthalten:

Damen-Schachklub
1. Vorsitzende Friedel Redlich; 2. Vorsitzende, Spielleiterin und Schriftführerin Luzie Rudnick; Kassiererin Berta Klabunde. Das Berliner Spitzentrio! Der Klub tagt jeden 1. und 3. Montag im Monat ab 19 Uhr in den Rheinsberger Ratsstuben, Charlottenburg. Kaiserdamm 3a (Tel. 343908).
Gründung: 9/1953 zur BMM gemeldet.
Erloschen: 1959 noch im Pokal aktiv und in Adressliste des BSV 10/1959 letztmals genannt.

Von den drei Damen habe ich leider auch keine Partien.

Olaf Ritz am :

Es werden immer mehr und mehr! Siehe...

http://www.berlinerschachverband.de/berliner-frauen-schnellschachmeisterschaft-2015.html

Kennt jemand den bisherigen Teilnehmerinnen-Rekord?

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Kommentare ohne Vor- und Zunamen werden gelöscht!
Bitte rechnen Sie 1 plus 5.