Länderkampf der Senioren Brandenburg gegen Berlin

Am 7. Mai fand der 17. Länderkampf im "Alten Stadtwächter" in Potsdam statt. Während Brandenburg fast in Bestbesetzung antrat - erstmals Dr. Hans-Joachim Grottke -, fehlten den Berlinern mehrere Spitzenkräfte (Berliner Meister 2011 Werner Reichenbach, Dr. Fritz Baumbach, Herrmann Brameyer).
2010 gewannen die Berliner, bei 7 Remis, knapp 4½:3½. In diesem Jahr wurde bei einer Remispartie voll an 7 Brettern gekämpft. Mit etwas Glück konnten wir wiederum mit 4½:3½ gewinnen. Dabei entschieden die Berliner Sieger an den Brettern 6 bis 8 endgültig diesen freundschaftlichen Wettkampf.

Ansetzungen:

1 FM Günter Walter (2178) ½ FM Reinhard Postler (2298)
2 CM Hubert Walkewitz (2035) 1 FM Gerhard Lüders (2072)
3 Dr. Hans-Joachim Grottke (2173) 0 FM Harald Lieb (2125)
4 Ullrich Skorna (2052) 1 FM Wolfgang Thormann (2186)
5 Rainer Tröger (2045) 1 Peter Krug (2091)
6 Rainer Birk (2037) 0 FM Dr. Peter Welz (2044)
7 Klaus-Dieter Heckert (1972) 0 Norbert Sprotte (2143)
8 Erhard Bernhöft (1819) 0 Heinrich Burger (2019)

Endstand: 3½:4½

Von Berliner Seite wurden fünf FIDE-Meister und von Brandenburger Seite ein FIDE-Meister eingesetzt.

2012 findet der erneute Vergleich wieder in Berlin statt.

Bearbeiter: | | Archiv: BSV - Nachrichten | ID: 65

Kategorie: Seniorenschach

Zurück