Himmelfahrtsblitz 2017

Frank Hoppe

Ein volles Haus, tolle Gäste, angenehmes Wetter, gute Laune und aufregendes Schach! Was kann man sich als Turnierausrichter Schöneres zu Himmelfahrt wünschen. Wie im letzten Jahr stießen wir mit knapp über 60 Spielern in 14 Teams aus befreundeten Vereinen an die Kapazitätsgrenze bei uns im Frei-Zeit-Haus.

Nach einem pünktlichen Start und anfänglichen Schwierigkeiten im Rutschsystem lief die erste Hälfte der Vorrunde zügig, fair und sportlich ab. Bereits zur Kuchenpause nach 7 Runden kristallisierte sich eine Turnierspitze um die bis dahin ungeschlagenen Schachfreunde NordOst I und SC Zugzwang 95 I gefolgt von SV Berolina Mitte heraus.

Die Kuchen, welche unsere Vereinsmitglieder und ihre Familien liebevoll backen und dem Turnier stiften, waren auch in diesem Jahr wieder ein Gaumenschmaus. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Kuchenplatten sich innerhalb weniger Minuten leerten und am Ende außer Krümeln nicht viel auf den Tellern verblieb.

Frisch gestärkt ging es dann in die zweite Hälfte der Vorrunde. Auch hier konnten sich die Favoriten der ersten Hälfte behaupten und ihre Positionen festigen. Am Ende setzten sich die Schachfreunde NordOst I mit 26-0 Mannschaftspunkten ungeschlagen an der Tabellenspitze fest. Dahinter reihten sich in einem Kopf-an-Kopf Rennen SC Zugzwang 95 I und SV Berolina Mitte mit je 23 bzw. 22 Mannschaftspunkten ein. Die gesamte Abschlusstabelle der Vorrunde lautet:

Rangliste: Stand nach Runde 13

Rang Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 MP BP
1. SF NordOst I x 3 3 3 4 4 4 3 4 4 26 45.0
2. SC Zugzwang I 1 x 2 3 3 3 3 4 3 4 23 36.0
3. SV Berolina x 3 4 3 4 4 3 4 4 4 4 22 42.5
4. SC Rochade ½ x 1 3 3 4 3 3 18 32.5
5. SG Weißensee I ½ 2 1 3 x 1 3 2 2 3 3 4 4 17 32.0
6. SG Narva 1 1 0 3 x 2 4 4 15 29.0
7. SF NordOst II 1 1 1 x 2 3 3 4 4 11 26.5
8. SG Weißensee II ½ 1 0 1 ½ x 2 4 4 11 23.5
9. SC Zugzwang II 0 1 0 1 2 2 2 x 2 3 2 3 11 23.0
10. SC Eintracht 0 1 ½ 2 2 1 ½ x 2 3 3 2 10 21.0
11. SVG Läufer R I 0 1 0 0 1 1 0 2 2 x 4 6 17.5
12. Mix I 1 0 0 1 1 0 0 1 1 x 2 2 4 13.0
13. SG Weißensee III 0 1 0 ½ 0 ½ ½ 2 1 ½ 2 x 3 4 12.5
14. SVG Läufer R II 0 0 0 1 0 0 0 0 1 2 0 2 1 x 2 7.0

Leider hat das Vorhaben alle Einzelergebnisse der Vorrunde live aufzunehmen aufgrund von Zeitmangel nicht ganz funktioniert und am Ende war der Rückfluss der Mannschaftszettel zu gering um Alles zu rekonstruieren. Das wird im kommenden Jahr zum 10-jährigen Turnierjubiläum auf jeden Fall optimiert damit wir dann auch Brettpreise ausloben können.

Während ein Teil der Mannschaften sich bereits nach der Vorrunde dem Bier und Grill am traditionellen Grillstand im Garten widmen durfte, spielten die 8 bestplatzierten Mannschaften der Vorrunde im KO-Modus die Finalrunden aus. Im Halbfinale wurden beide Begegnungen durch die Berliner Wertung entschieden. Dabei unterlagen die bis dahin ungeschlagenen Schachfreunde von NordOst I nach Berliner Wertung den Schachfreunden von SV Berolina Mitte mit 2:2(3:7) während unsere erste Mannschaft ebenfalls mit 2:2(3:7) unseren Nachbarn von SC Zugzwang 95 I unterlag. Im Finalspiel zwischen SC Zugzwang 95 I und SV Berolina Mitte konnte dann auch nach Berliner Wertung keine Entscheidung gefällt werden, jedoch einigten sich beide Mannschaften sportlich auf einen geteilten ersten Platz nach einem Ergebnis von 2:2(5:5).

Viertelfinale

Schachfreunde NordOst I 3½:½ SG Weißensee II
SG Narva 1:3 SV Berolina Mitte
SC Rochade 1½:2½ SG Weißensee I
Schachfreunde NordOst II 1½:2½ SC Zugzwang I

Halbfinale

SG Weißensee I 2:2 (3:7) SC Zugzwang I
SV Berolina Mitte 2:2 (7:3) Schachfreunde NordOst I

Finale

SC Zugzwang I 2:2 (5:5) SV Berolina Mitte

Spiel um Platz 3

Schachfreunde NordOst I 3:1 SG Weißensee I

Die Siegerehrung wurde anschließend durch unseren Abteilungsleiter Ottmar Langer und Spielleiter Matthias Ahlberg im Garten vorgenommen. Auf dem Treppchen landeten

Endplatzierungen

1. / 2. Platz SV Berolina Mitte / SC Zugzwang 95 I
3. Platz Schachfreunde NordOst I

Nach der Siegerehrung durften dann auch endlich die Finalteilnehmer ihre Verzehrbons am Grillstand einlösen und sich im Garten von den Partien erholen und Himmelfahrt gemeinsam bei netten Gesprächen und kühlen Getränken ausklingen lassen.

An dieser Stelle möchte ich mich im Namen der SG Weißensee bei allen Gästen für ihr zahlreiches Erscheinen und die gute Laune bedanken. Selbstverständlich auch bei den vielen fleißigen Helfern und Kuchenbäckern unseres Vereins, die den reibungslosen Turnierablauf erst ermöglicht haben. Wie immer möchte ich mich auch herzlich bei Frank Hoppe für die fotografische Meisterleistung, die er neben den Partien vollbrachte, bedanken.

Nächstes Jahr findet dann unser erstes Jubiläum - 10 Jahre Himmelfahrtsblitz - statt.

Bearbeiter: | | Archiv: Verein SG Weißensee | ID: 2665

Keine Kategorie zugeordnet

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Kommentare ohne Vor- und Zunamen werden gelöscht!
Bitte rechnen Sie 4 plus 3.