Ausschreibungen BEM 2018 veröffentlicht

Gemeinschaftshaus Lichtenrade

Die Ausschreibungen für die Berliner Einzelmeisterschaft 2018 sind veröffentlicht. Ihr findet sie auf den Turnierseiten: M-Klasse 2018 und Qualifikationsturnier 2018. Die BFEM 2018 ist wieder ins QT integriert.

Ich möchte auf die Änderungen im Vergleich zu 2017 eingehen:

Das Reuegeld beträgt nun in beiden Turnieren 50 € so, wie es bereits in §5 (3) TO des BSV steht. 2017 stand es bereits in der TO, ich hatte aber vergessen, die Ausschreibung entsprechend anzupassen.

Das Startgeld im QT wird für die Erwachsene auf 20 € angehoben (für Jugendliche U18 bleibt es bei 10 €), die Mehreinnahmen fließen planmäßig in den Preisfonds (Erhöhung von 570 € auf 1.440 €). Hier gibt es nun 5 statt 3 Hauptpreise sowie 4 statt 3 Ratingkategorien (Preisgeld verdoppelt). Somit sind Startgeld und Preisfonds (QT und M-Klasse) auf gleicher Höhe.

In der Meisterklasse ergibt sich eine kleine Erhöhung (Plätze 2-4) von 1.350 € auf 1.500 €, die durch eine Umschichtung in meinem Etat möglich wird. Des Weiteren findet erstmals die Sofia-Regel Anwendung. Auch bei der DEM wird mit dieser Einschränkung gespielt. Auch die Jugendlichen kennen diese Regelung bereits vom Finale der BJEM und natürlich von der DJEM.

Wer sich nicht rechtzeitig über die Vereine anmeldet und hofft vor Ort noch einen der freien Plätze zu ergattern, sollte 80 € (Bsp. Erwachsener, Mitgliedschaft vor dem 01.01.2018) mitbringen (Startgeld 20 €, Bearbeitungsgebühr 10 €, Reuegeld 50 €). Auf die 50 € Reuegeld kann vor Ort nur verzichtet werden, wenn zufälligerweise der eigene Vereinsvorsitzende anwesend ist und damit die Haftung übernehmen kann. Darauf sollte man sich aber nicht verlassen.

Bearbeiter: Andreas Rehfeldt [Landesspielleiter] | | Archiv: BSV-Nachrichten | ID: 2920

Keine Kategorie zugeordnet

Zurück