Bericht DVM u12/u14 vom 29.12.: TuS Makkabi Deutscher Meister!

Der heutige Tag (29.12.) brachte wieder Höhen und Tiefen. Begonnen hatte er mit einem klaren Sieg der Makkabianer. Bei den anderen Berliner Mannschaften lief es dagegen nicht so gut. Bei Baumschulenweg, die sehr unter dem Fehlen ihres vierten Brettes litten, lief gar nichts zusammen und so wurde der Wettkampf 3,5:0,5 verloren. Tragischerweise stellte Nicolas am vierten Brett der Treptower einzügig die Dame ein, nachdem er die gegnerische Dame gerade gewonnen hatte. Letztlich ein Unentschieden, das dazu führte, dass am Nachmittag die letztgesetzte Mannschaft zum Gegner erkoren wurde. Endlich gelang hier der erste heiß ersehnte Mannschaftssieg. Leider gelang es Richard am ersten Brett wieder nicht, seine Niederlagenserie zu durchbrechen, obwohl er zum wiederholten Mal eine Remisstellung erreicht hatte. Nun geht es morgen gegen die Grün-Weißen aus Dresden, hoffentlich genau so erfolgreich.

Die Baumschulenweger fingen sich in der Nachmittagsrunde und erreichten ein Unentschieden. Nun sind sie auf ihrem Setzlistenplatz angekommen, aber sie hoffen, diesen durch einen Sieg in der letzten Runde noch zu übertrumpfen.

Aber besonders erfreulich war der Spielverlauf in der Nachmittagsrunde für die Makkabianer. Ungefährdet trugen sie einen weiteren Mannschafssieg davon. Da zeitgleich die unmittelbaren Verfolger (Chemie Leipzig) patzten, steht Makkabi Berlin schon vor der letzten Runde als Deutscher Vereinsmeister u12 fest. Gratulation! Die Leistungen der Spieler am Brett waren sehr beeindruckend, bei der täglichen Vorbereitung war die Erarbeitung der richtigen Einstellung auf die Partien fast wichtiger als die Durchforstung der gegnerischen Eröffnungsvarianten.  Statt des sonst üblichen Duells Treptow gegen Baumschulenweg in der letzten Runde einer Meisterschaft müssen die Spieler von Makkabi Berlin nun in der letzten Runde gegen ihre Vereinskameraden aus Frankfurt antreten. Trotzdem heißt das Ziel: Sieg! Deshalb blieb am Abend auch keine Zeit zum Feiern. Das wird aber hoffentlich in Berlin nachgeholt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort