Faszination Schach - Auf Wiedersehen in Berlin!

Sebastian Siebrecht
Center-Cup

Die "Faszination Schach"-Tour von Sebastian Siebrecht hat heute ihre Schachwoche im Hohenschönhausener Linden-Center beendet. Während im Stadtzentrum im Maritim-Hotel die Weltelite des Schachs ihre zentrale Bundesliga-Endrunde begann und die Bundesvereinskonferenz ihre Premiere feierte, hatte Siebrecht seinen sechsten und letzten Tag mit seinem Kinder- und Breitenschach-Event. Nach dem Besuch im Maritim-Hotel machte ich mich auf den Weg in den Osten der Hauptstadt, um die letzten Impressionen dort einzufangen.

Der sehr umtriebige Schachreporter und -fotograf Klaus Steffan wollte mich anfangs begleiten, doch er zog an diesem Tag die Abendveranstaltung mit Dr. Helmut Pfleger im Maritim vor. So machte ich mich allein auf den Weg, auch ein wenig mit der Hoffnung, noch am Center-Cup teilnehmen zu dürfen. Dieses Blitzturnier bildete ab 17 Uhr den Abschluß der Tour. Qualifizieren dafür konnte man sich über die täglichen Blitzturniere.

Ich wäre 2-3 Minuten vor Ultimo angekommen, doch die berühmt-berüchtigte Abbieger-Ampel am Linden-Center hielt mich und einige andere PKW rund fünf Minuten auf. Die Ampel ist mit einer Induktionsschleife im Straßenbelag ausgerüstet und wenn man da nicht absolut genau draufsteht, gibt es Dauerrot. Ich stand da selbst schon mal vor 1½ Jahren davor, da ich sonst die Ampel nicht mehr gesehen hätte. Kraftfahrer in der Nebenspur gaben damals Zeichen, einer stieg sogar aus. Diesmal machten ein paar Fahrzeugführer einen Umweg, zwei andere mißachteten das Rot.

Center-Cup

Als ich an den Brettern eintraf, läutete Siebrecht gerade die erste Runde ein. Er fragte mich kurz danach ob ich noch einsteigen möchte. Nach einer ersten Verneinung wegen meines Zuspätkommens, ließ ich mich doch noch breitschlagen. Zumal ich aufgrund der geraden Teilnehmerzahl noch problemlos einsteigen konnte.

Das Rennen machte am Ende für mich überraschend Beate Pfau. Sie brachte mir nach 2 aus 2 die erste Niederlage bei. Mit Schwarz gewann ich zwar einen Bauern, doch später stellte ich in besserer Stellung die Qualität ein. Nachdem sie mein Springerpaar beseitigt hatte, war ihr Sieg nicht mehr weit. Eine zweite Niederlage erlitt ich drei Runden vor Schluß ausgerechnet gegen ihren Sohn. Felix Reichmann wurde im Dezember 2016 mit den Schachfreunden Nord-Ost Deutscher Meister in der U10. Im Februar wurde Felix Berliner Meister in der gleichen Altersklasse. Da wächst ein großes Schachtalent heran. Ich werde wohl nicht mehr lange Zeit haben, das 0:1 auszugleichen...

Pl. Name DWZ Verein Pkt. SoBe 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3
1. Beate Pfau 1915 SF Schwedt 10,0 x 1 0 1 ½ 1 ½ 1 1 1 1 1 1
2. Frank Hoppe 1925 SV Berolina Mitte 9,0 0 x 1 1 0 ½ ½ 1 1 1 1 1 1
3. Steffen Poseck 1984 Chemie Weißensee 8,5 1 0 x 1 ½ ½ ½ 1 1 ½ ½ 1 1
4. Rainer 7,5 0 0 0 x ½ 1 1 0 1 1 1 1 1
5. Felix Reichmann 1486 Sfr. Nord-Ost 7,5 ½ 1 ½ ½ x ½ 0 1 0 ½ 1 1 1
6. Michael Beuster - - 7,0 0 ½ ½ 0 ½ x ½ 1 1 ½ ½ 1 1
7. Robert Friedrich 1581 Chemie Weißensee 6,5 ½ ½ ½ 0 1 ½ x 0 0 1 ½ 1 1
8. Hans 6,0 0 0 0 1 0 0 1 x ½ 1 1 1 ½
9. Reinhard Weigelt 1780 SV Berolina Mitte 5,5 24,00 0 0 0 0 1 0 1 ½ x 0 1 1 1
10. Dieter 4,5 0 0 ½ 0 ½ ½ 0 0 1 x ½ ½ 1
11. Amina Fock 1574 SC Zugzwang 4,0 0 0 ½ 0 0 ½ ½ 0 0 ½ x 1 1
12. Theo 1,5 0 0 0 0 0 0 0 0 0 ½ 0 x 1
13. Steven 0,5 0 0 0 0 0 0 0 ½ 0 0 0 0 x

Die Partien Dieter gegen Beate (11. Runde) und Felix gegen Amina (13. Runde) gingen mit 1:1 in die Wertung ein. Wahrscheinlich ein Versehen bei der Ergebnismeldung.
Beate Pfau informierte mich über die richtigen Ergebnisse und ich habe die Kreuztabelle enstprechend korrigiert.

Den Stichkampf um Platz 4 hatte Rainer mit Schwarz gegen Felix gewonnen.

Bei der Siegerehrung, wo alle Teilnehmer ChessBase-Produkte als Sachpreise erhielten, versprach der Großmeister nächstes Jahr wieder mit seiner Tour nach Berlin zu kommen.

Mehr über Faszination Schach in Berlin
Aktuelle Fotos von Sebastian Siebrecht auf Facebook

In den nächsten Tagen fülle ich die Fotogalerie mit weiteren Fotos.

Frank Hoppe

Bearbeiter: Frank Hoppe | | Archiv: BSV-Nachrichten | ID: 2614

Kategorien: Breitenschach, Jugendschach, Presse, Schulschach

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Kommentare ohne Vor- und Zunamen werden gelöscht!