Elisa Silz in der "Berliner Morgenpost"

Bildschirmfoto von morgenpost.de

Die Berliner Morgenpost widmet eine jeweils mittwochs erscheinende Artikelserie erfolgreichen Berliner Sportlern. Just zum Internationalen Frauentag war heute eine schachspielende Dame an der Reihe, deren Vater mit ihr inzwischen lieber Mühle als Schach spielt. Kein Wunder, zählt Elisa Silz doch zu den besten Schachspielerinnen der Hauptstadt. Kürzlich gewann sie beim Schach-Club Kreuzberg die außer der Reihe angesetzte Qualifikation zur Deutschen Frauen-Einzelmeisterschaft in Bad Wiessee Ende März.

Leider wird Elisa, die in unserem Verband nicht nur Frauenreferentin sondern auch Vizepräsidentin ist, nicht nach Bayern reisen können. "Ich müßte eine Woche Urlaub nehmen, das geht nicht." sagte sie der Morgenpost.

Artikel in der Morgenpost lesen

Frank Hoppe

Veröffentlicht von Frank Hoppe | | Archiv: BSV-Nachrichten

Keine Kategorie zugeordnet

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Kommentare ohne Vor- und Zunamen werden gelöscht!