Spielausschuss Schachjugend Schulschach FV Schach Schachbund
Nochmal Mitteilungsblatt: großes Update Jahrgänge 1963 bis 1970 neu, 1971 ergänzt
Von Frank Hoppe [Webmaster] am 10. Februar 2012, 11:50 Uhr

Ausgerüstet mit einem leichteren und vor allem schnelleren Scanner habe ich mich auch gleich an die anderen Hefte im Ordner mit den Mitteilungsblättern von 1951 bis 1971 gemacht. Der Ordner ist zwar jetzt komplett abgearbeitet und auch online, aber die Jahrgänge 1951 bis 1958/59 hatte ich irgendwann mal zwecks Scan entnommen - und finde sie gerade nicht wieder. Spätestens bei der nächsten Inventur (Frühjahrsputz) werden sie sicher wieder auftauchen.

Das Einscannen und Nachbearbeiten habe ich gestern in mehreren Arbeitsschritten erledigt. Dank des Ein-Klick-Scannens ging Schritt 1 relativ flott vonstatten. Nach rund 200 Scans konnte ich danach die Grafikdateien bearbeiten: Drehen, Freistellen, Speichern unter einem eindeutigen Dateinamen, z.B. mb1970-01_p02.jpg. Das hat noch einmal ähnlich lange gedauert, vielleicht zwei bis drei Stunden.

Im dritten Arbeitsschritt habe ich die Dateien auf 1200 Pixel Breite und eine geringe Bildqualität konvertiert. Die (bearbeiteten) Originale sind aber noch vorhanden.

Es erfolgte jetzt noch die Einbindung auf der Website und das Endprodukt sah dann so aus:

Seite 1 des Januarhefts 1970 in der Webansicht

Für die Darstellung der Digitalisate verwende ich das Javascript DigiViewer von Jörg Breitbart. DigiViewer erlaubt das Darstellen von Grafiken in frei wählbären Zoomstufen und das Verschieben der Grafik innerhalb des Anzeigebereichs. Als Standardzoom habe ich 50% eingestellt. Mittels der Auswahl oberhalb des Digitalisats oder mit dem Mausrad (Drehen, wenn man auf dem Digitalisat mit dem Mauszeiger ist) lassen sich Zooms von 50 bis 120 Prozent in 10er Schritten einstellen.
Der Standardzoom reicht auf jeden Fall aus, damit das Digitalisat in der Breite komplett angezeigt wird. In der Höhe reicht der Anzeigebereich mitunter nicht aus. Man kann das Digitalisat aber mit der Maus verschieben.

Links neben dem Anzeigebereich ist eine schmale Spalte mit einem Icon zu sehen. Klickt man auf dieses Icon, öffnet sich eine Vorschau. Mittels der Vorschaubilder (100px) läßt sich erahnen, was dort stehen könnte. Diese Funktion ist vielleicht allenfalls für den direkten Sprung zu einer Seite sinnvoll. Dazu kann man aber auch die Navigation links neben der Zoomstufenauswahl benutzen.

Etwas verwirrend mögen die Überschriften unterhalb des Digitalisats sein: "Seite 1", "Seite 2", ...
Dort will ich die Texte einfügen, die von einer Schrifterkennungssoftware (OCR) erkannt wurden. In den frühen Jahrgängen des Mitteilungsblattes finden sich bereits einige Texte, die ich zum Teil schon redigiert habe.
Der OCR-Vorgang läuft weitgehend automatisch ab und die Software legt zu jeder Grafik eine entsprechende Textdatei mt dem erkannten Text an. Den Text brauche ich dann nur noch in die Website einfügen.

Falls ein größeres Interesse an den Digitalisaten besteht oder die Online-Recherche zu aufwendig ist, kann ich diese auch gern jahrgangsweise als Download zur Verfügung stellen. Aus Platzgründen verzichte ich derzeit darauf, weil es sicher auch kein größeres Interesse geben könnte. Aber vielleicht irre ich mich auch...

Für den schnellen, automatischen Dateiaustausch mit einzelnen Leuten bevorzuge ich übrigens einen externen Anbieter: Dropbox. Mit der Dropbox können Dateien zwischen mehreren Rechnern automatisch synchronisiert werden: Dateien in den Dropbox-Ordner kopieren, die Dropbox-Software überträgt die Dateien auf den Dropbox-Server und von dort werden sie auf die beteiligten Zielrechner automatisch heruntergeladen. Wer mich zu seiner Dropbox einladen will, hier meine Email-Adresse: hoppe.berlin@googlemail.com. Wen ich zu meiner Dropbox einladen darf, schickt mir einfach seine Email-Adresse, mit der er bei Dropbox angemeldet ist oder sich anmelden will.

Planung

Neben den noch fehlenden Heften für die Jahrgänge 1951 bis 1959, will ich mich als nächstes dem Ordner "1972 - 1981" widmen. Dort finden sich die ersten geklammerten Exemplare. Ob ich die Klammern entfernen muß, um bessere Scans zu erhalten, wird sich dann zeigen.
Ganz schwierig wird es wohl erst ab 1982. Diese Mitteilungsblätter stehen als Bücher(!) in der Geschäftsstelle und von daher wird ein Scan schon sehr knifflig werden. Ich würde mich daher freuen, wenn mir jemand Einzelexemplare zum Einscannen zur Verfügung stellt. Ich komme dafür gern mal zu einem(?) Besuch in einem Verein vorbei und scanne das Material vor Ort ein. Die Mitteilungsblätter leihweise mit zu mir nach Hause zu nehmen, ist auf jeden Fall sehr heikel. Nicht weil ich die Sachen nicht mehr zurückgeben würde, sondern weil sie eigentlich bei mir nur rumliegen und ich die Arbeit daran, nur vor mir herschiebe.

Ich hoffe, Schachfreund Preuß von der TSG Oberschöneweide ist dadurch etwas ruhiger geworden. Ich habe vor Jahren ein gebundenes Werk Arbeiterschachzeitungen von ihm leihweise zur Verfügung gestellt bekommen - und sollte es schon vor Jahren zurückgeben. Mehr als ein paar dürftige Scans sind aber nicht online. Wenn ich das Buch bei der Inventur (s.o.) wieder in den Händen halte, werde ich es hintereinanderweg endlich komplett einscannen und ihm wieder zurückgeben. Versprochen!

Stichwörter: , ,

Keine Kommentare

Bitte nur Kommentare mit Klarnamen abgeben! Alle anderen Kommentare werden ausnahmslos gelöscht.

Damit Dein Kommentar auch dauerhaft online sichtbar ist, beachte bitte einige Sicherheitsvorschläge. Es kann u.U. passieren, daß sich Bearbeitungen des Artikels überschneiden, weil mehrere Besucher daran herumwerkeln:

  • Nach dem Absenden des Formulars mit "Kommentar veröffentlichen" muß das Kommentarfeld leer sein! Ist das nicht der Fall, ist etwas schief gelaufen. Verlasse Dich nicht darauf, daß Dein Kommentar scheinbar online ist!
  • Kopiere Deinen Kommentar vor dem Absenden in die Zwischenablage, damit Deine ganze Arbeit im Fehlerfall nicht umsonst war!
  • Um ganz sicher zu gehen, speichere Deinen Kommentar in einer Textdatei auf Deinem Rechner. So kannst Du im Fehlerfall den Kommentar noch einmal posten.
  • Schaue sicherheitshalber einige Zeit später noch einmal nach, ob Dein Kommentar auch wirklich online ist! Poste ihn ggfs. noch einmal. Du hast ja eine Sicherungskopie gemacht.

Die vorstehend genannten Sicherheitsvorschläge sind nötig wegen eines Fehlers im PHP-Skript. Die niederländischen Entwickler kennen das Problem, kommen dem aber nicht auf die Spur, weil es nicht sehr häufig auftritt und deshalb schwer zu lokalisieren ist.

(optionales Feld)
(optionales Feld)
Beachte auch: Bitte nicht mehr als 2 Links im Kommentar! Und jetzt beantworte noch diese einfache Frage:
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Kategorie(n)

Artikelarchiv

Stichworte

2.332.000 Besucher seit 21. Juni 2011
12345678910
5.5 von 10 Punkte
(2 Stimmen)
[Beste Artikel]
Dieser Artikel wurde 23 mal gelesen [Topartikel]
▲ zum Seitenanfang
Copyright © 1996 - 2013 Berliner Schachverband e.V.

Geschäftsstelle

Kiefholzstr. 248, 12437 Berlin
Öffnungszeiten:
Montag 8 - 11 Uhr
Dienstag 9 - 13/17.30 - 19.30 Uhr
Mittwoch 9 - 13 Uhr
Donnerstag keine Öffnungszeiten
Freitag 9 - 12 Uhr

Weitere Informationen

Vorstand

Präsident: Carsten Schmidt
Vizepräsident: Martin Sebastian
Schatzmeister: Werner Koch
Spielleiter: Andreas Rehfeldt
Jugendwartin: Claudia Münstermann

Weitere Informationen

Kontakt

Geschäftsstelle:
Telefon 030-7056606
Telefax 030-70781420
info@berlinerschachverband.de

Kontaktformular

Netzwerke

FacebookTwitterXML-Feed (RSS 1.0)

Chat
Forum
Kommentare

BSV-Web

Berliner Schachjugend
Berliner Schulschach
Spielausschuß
Mitteilungsblatt
Mitgliederdatenbank

Alte Website

BSV-Projekte

Deutsche Senioren-MM 2012
Deutsche Senioren-EM 2010
GM-Turnier 2009
Deutsche Jugend-VM 2005

Entwicklerportal

Partner

Fachvereinigung Schach
Emanuel Lasker Gesellschaft
Norddeutsche Landesverbände

Hilfe/Info

Autoren/Autor werden
Mitarbeiter gesucht

Beliebteste Artikel
Beste Artikel

Administration

Powered by PivotX